Öffentlicher Bücherschrank in der Kantine

Der Idee öffentlicher und kostenfreier Bücherschränke öffnen sich jetzt auch die Werkstore: Nachdem es an 15 Stellen im Stadtgebiet – unter anderem durch den Einsatz der Duisburger Bürgerstiftung – bereits solche Einrichtungen gibt, hält nun Arcelor-Mittal in Ruhrort Lesestoff zum Nulltarif für die Mitarbeiter bereit.

Der öffentliche Bücherschrank befindet sich in der Kantine des Stahl- und Drahtwerkes und ist somit für alle Beschäftigten zugänglich. Wer will, kann sich dort bedienen und muss nichts bezahlen. Aber er kann. Verknüpft ist die Entnahmen Büchern aller Art mit der Bitte um eine Spende an die international tätige Kindernothilfe, die ihren Sitz bekanntlich im Duisburger Süden hat.

Ob Krimi, Roman, Sachbuch – „gefüttert“ wird der Bücherschrank auf dem Werksgelände ebenfalls von den Beschäftigten, die ihre gut erhaltene und nicht mehr benötigte Literatur in der Mittal-Personalabteilung abgeben können. Die Idee mit der Büchertauschbörse wurde geäußert im Rahmen des internen Verbesserungsvorschlagswesens.

Seit einem Jahr bereits unterstützt das Ruhrorter Werk zudem die Aktion der Stiftung Lesen „Mein Papa liest vor... und meine Mama auch“.