Obstbäume nicht bei Frost schneiden

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um die Obstbäume in Form zu bringen. Darauf weist der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauern hin.

Frostfreie Tage sollten in den nächsten Wochen genutzt werden, um steil nach oben oder nach innen wachsende Äste zu entfernen. Auch abgetragenes Holz, Äste die mehrere Jahre nacheinander Früchte getragen haben, sollten weggeschnitten werden. Schließlich gilt es, die Spitze der Bäume auszulichten – also dort, wo das Wachstum immer am stärksten ist. So wird die Baumhöhe begrenzt und außerdem sichergestellt, dass im unteren Bereich des Baumes genügend Licht für eine gute Fruchtausfärbung ankommt.

Mit jedem Schnitt wird gleichzeitig auch ein Wachstum des Baumes angeregt. Dies ist wichtig, um neue junge Äste heranzuziehen, die eine gute Fruchtqualität hervorbringen. Je älter die Äste werden, desto schlechter wird die Fruchtqualität.

Der Obstbaumschnitt ist auch wichtig, um eine gute Durchlüftung der Bäume zu erreichen und Pilzerkrankungen zu reduzieren.

Nicht alle Obstbäume sollte man im Winter schneiden. Süßkirschen und Walnüsse werden besser im August geschnitten.