Das aktuelle Wetter Duisburg 16°C
Rocker

OB Link - Stadt will Polizei im Kampf gegen Rocker unterstützen

22.02.2013 | 17:34 Uhr
OB Link - Stadt will Polizei im Kampf gegen Rocker unterstützen
Polizisten an der inzwischen geschlossenen Satudarah-Kneipe „Plan B“ in Duisburg.Foto: Lars Fröhlich

Duisburg. Polizei und Duisburger Ordnungsbehörden wollen Hand in Handzusammenarbeiten, um den Rockern die Stirn zu bieten.

„Es ist beunruhigend und beängstigend, was sich zur Zeit in der Duisburger Rockerszene abspielt. Schlägereien und Schießereien zwischen Bandidos, Hells Angels und Satudarah haben in unserer Stadt nichts zu suchen“, so OB Sören Link.

Bei diesen Rockerbanden handele es sich nicht um friedliche Motorradfans, sondern um Vereinigungen, die knallhart und rücksichtslos ihre wirtschaftlichen Interessen verfolgten. Link: „Für Drohgebärden, Gewalt und Revierkämpfe herrscht in Duisburg Null Toleranz.“

Rockertrupps das Leben schwer machen

Link lobt den massiven Polizeieinsatz. „Wo wir es als Stadtverwaltung können, unterstützen wir die Arbeit der Polizei. Das gemeinsame Netzwerk ist eng geflochten und funktioniert.“

Das unterstreicht auch der Innenminister. Mit wenn auch kleinen Nadelstichen kann die Stadt das Ihrige beitragen, den Rockertrupps das Leben schwer zu machen. So wurde dem Satudarah-Trupp die vorläufige Konzession für seine im Oktober eröffnete Kneipe „Plan B“ im Rotlichtviertel nicht verlängert.

Kontrollen des Ordnungsamtes und strengste Genehmigungsprüfungen sollen den Rockern das Leben schwer machen. Selbst Raserkontrollen und gezielte Kontrollen des „ruhenden Verkehrs“ können auf Dauer Druck machen.

Kommentare
24.02.2013
08:12
OB Link - Stadt will Polizei im Kampf gegen Rocker unterstützen
von ulrics | #6

@ #4
Ich bin Autofahrer.

Die Situation am HBF mag schwierig sein, aber jeder sollte auch mal überlegen, ob es notwendig ist mit dem Auto in die...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Neuauflage des Duisburg-Triathlons scheitert an Radstrecke
Triathlon
Es wird am 14. Juni keinen Mitteldistanz-Triathlon rund um die Duisburger Regattabahn geben. Stadt Duisburg stufte Radstrecke als zu gefährlich ein.
Rauchbomben-Anschlag auf Asylbewerberheim vor Gericht
Rechtsextreme
Drei Ex-NPD-Funktionäre sollen eine Rauchbombe in einem Duisburger Flüchtlingsheim gezündet haben. Vor Gericht schwiegen sie zu den Vorwürfen.
Streik der Lokführer in NRW – diese Züge fahren trotzdem
Bahnstreik
Der Streik der Lokführer bei der Deutschen Bahn soll 138 Stunden dauern. Auch für die Streikzeit bis Sonntag gilt: Einige Züge fahren.
Schwere Vorwürfe gegen Erzieher des Kinderdorfs Duisburg
Misshandlung
Ehemaliger Bewohner des Kinderdorfs prangert Misshandlungen an und erstattet Anzeige. Leiterin sprach Abmahnungen aus. Es sei nichts vertuscht worden.
Junges Duisburg installiert Freifunk-Netz am Kuhlenwall
Freifunk
Die Fraktion Junges Duisburg/DAL setzt sich für freie Internetzugänge in der Innenstadt ein. Jetzt haben sie selbst ein Freifunk-Netz installiert.
Fotos und Videos
article
7649080
OB Link - Stadt will Polizei im Kampf gegen Rocker unterstützen
OB Link - Stadt will Polizei im Kampf gegen Rocker unterstützen
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/ob-link-stadt-will-polizei-im-kampf-gegen-rocker-unterstuetzen-id7649080.html
2013-02-22 17:34
Link,Rocker,Razzia,Polizei,Ordnungsamt
Duisburg