Wilde Kippen in Duisburg-Marxloh ärgern die Bürger

Der Wirtschaftsweg mit Garagenzufahrten zum Hinterland der Kaiser-Wilhelm-Straße
Der Wirtschaftsweg mit Garagenzufahrten zum Hinterland der Kaiser-Wilhelm-Straße
Foto: Gregor Herberhold
Was wir bereits wissen
Mit schöner Regelmäßigkeit tauchen wilde Müllkippen im Stadtgebiet Duisburg auf. Besonders Marxloh hat es jetzt wieder böse erwischt.

Marxloh/Alt-Hamborn.. Nicht genug damit, dass die Autobahnabfahrt Duisburg-Marxloh (A 59) zur Duisburger Straße als eine der dreckigsten in Deutschland gilt (und derzeit wieder katastrophal aussieht). Auch an mehreren Stellen in den angrenzenden Ortsteilen, besonders in Marxloh, türmt sich der Abfall.

Die Wirtschaftsbetriebe (WBD) sind Dienstag über vier Stellen informiert worden. WBD-Sprecherin Silke Kersken sagte daraufhin zu, die Abfallaufsicht werde kurzfristig aktiv, um nach den Verursachern zu forschen. In der Regel werden solche Kippen binnen 48 Stunden nach der Meldung geräumt.

Nicht so übel wie Ende vergangenen Jahres schaut es derzeit auf dem Wirtschaftsweg parallel zur Kaiser-Wilhelm-Straße aus. Und doch: Auch dort sind wieder Haushaltsabfälle abgelegt worden, die das bestehende Rattenproblem sicherlich vergrößern werden. Die Stadt ist benachrichtigt, geht der Sache nach.

Viel Müll auch in der Nähe des Rathauses

Gegenüber vom Hamborner Rathaus türmt sich an den Rändern des Parkplatzes an mehreren Stellen der Unrat: Autoreifen, aber auch Sperrmüll und prallvolle Kleidungssäcke finden sich dort. Ratshausbesucher, insbesondere Hochzeitspaare und deren Gäste, rümpfen die Nase ob des Anblicks.

An der Ecke Arnim-/Kaiser-Wilhelm-Straße und an der Franz-Julius-Straße im Herzen Marxlohs stapeln sich schon seit Tagen Abfallsäcke, aber auch ausrangierte Möbel. Nachbarn sind verärgert, klagen der Redaktion ihr Leid.

Die Wirtschaftsbetriebe weisen nochmals darauf hin, dass nahezu jeglicher Abfall kostenfrei am Wertstoffhof Röttgersbach, Im Holtkamp 84, abgegeben werden kann.

Wilde Kippen sollen unter 0203 - 2 83 50 00 gemeldet werden.