Tunnel in Duisburg-Meiderich nach Rosenmontag wieder frei

Seit Juli 2014 gesperrt: der Tunnel zwischen Unter- und Mittelmeiderich.
Seit Juli 2014 gesperrt: der Tunnel zwischen Unter- und Mittelmeiderich.
Foto: WAZ-Fotopool
Im Juli 2014 wurde die Tunnelstraße für den Kraftverkehr geschlossen. Binnen weniger Monate sollte sie umgebaut und zu einem sicheren Schulweg werden.

Duisburg.. In der Woche nach Rosenmontag wollen die Wirtschaftsbetriebe Duisburg den Tunnel zwischen den Straßen Unter den Ulmen und Vohwinkelstraße für den gesamten Verkehr freigeben. Das erfuhr unsere Redaktion auf Nachfrage.

Bis dahin, so Silke Kersken, Sprecherin der Wirtschaftsbetriebe, seien noch einige Arbeiten an der Ampelanlage zu erledigen. Die sei technisch recht kompliziert, weil sie mit einem beleuchtbaren Spezialschild gekoppelt werden müsse, das immer dann anspringt, wenn die Ampel ausfalle.

Im Wechsel durch den Tunnel

Durch die Ampel wird geregelt, dass der Verkehr im Wechsel durch den Tunnel fahren kann. Wenn sie auf Störung geht, hätten die Autofahrer aus beiden Seiten die Möglichkeit, in den Tunnel zu fahren. Die Fahrbahn reicht aber von der Breite nicht für Begegnungsverkehr aus. Deshalb muss bei Notfällen das Spezialschild in Betrieb gehen und regeln, in welche Richtung gefahren werden darf. In solchen Situationen wird der Tunnel zur Einbahnstraße.

Gesperrt wurde die Verbindung zwischen Unter- und Mittelmeiderich im Juli 2014. Ursprünglich hieß es, die Straße, solle im Herbst, dann Ende Januar 2015 fertig sein. Fahrbahn und Gehweg wurden in dem Abschnitt geändert, damit die Schulkinder die Strecke künftig sicher nutzen können.