Tiefgarage am Altmarkt in Duisburg-Hamborn nicht geöffnet

Die Parkhauseinfahrt an der Schreckerstraße.
Die Parkhauseinfahrt an der Schreckerstraße.
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Die Stadt verlangte den Nachweis von Stellplätzen, als sie die Baugenehmigung für das Medizinische Center gab. Jetzt wird ermittelt.

Hamborn..  Ein Ärgernis ist nicht nur für die Bezirkspolitiker seit Monaten, dass die Tiefgarage des neuen Medizinischen Zentrums am Hamborner Altmarkt geschlossen ist. Dazu gab Bezirksamtsleiter Jürgen Scherhag jetzt eine Mitteilung an die Bezirksvertreter.

„Es handelt sich nicht um eine öffentliche Garage“, so Scherhag, auch wenn der Bauherr eine entsprechende Anzahl von Stellplätzen darin nachweisen musste, um seinerzeit die Baugenehmigung für das Medizinische Zentrum zu bekommen. Dennoch könne die öffentliche Hand nicht festlegen, von wem und wie die Stellplätze genutzt werden.

Allerdings habe die Stadt die Möglichkeit, zu prüfen, ob die Tiefgarage überhaupt genutzt werde. Scherhag: „Dazu wurde dem Betreiber über die Architektin aufgegeben, für eine entsprechende Nutzbarkeit zu sorgen.“ Allerdings sei bei einer Ortsbesichtigung festgestellt worden, dass der Bauherr dieser Aufforderung nicht nachgekommen ist. Scherhag weiter: „Aus dem Grunde wurde von Amts wegen ein Verfahren eingeleitet.“