Das aktuelle Wetter Duisburg 6°C
Wilde Kippen

Teile von Duisburg-Meiderich versinken im Müll

26.06.2012 | 16:55 Uhr
Teile von Duisburg-Meiderich versinken im Müll
Heinz Wiesner vor einer wilden Müllkippen an der Straße Drakerfeld. Foto: Udo Milbret/WAZ FotoPool

Duisburg-Obermeiderich. Die Anwohner des Meidericher Drakerfelds, aber auch der Emmericher Straße, Ecke Koopmannstraße sind richtig sauer auf Zeitgenossen, die im Schutze der Dunkelheit Sperrmüll in die Grünanlagen werfen und sich dann aus dem Staub machen.

Das ist in den genannten Bereichen keine Seltenheit – wir berichten immer wieder über die dortigen wilden Kippen und das Bemühen der Siedlungsbewohner, ihr Umfeld in Ordnung zu halten.

Inzwischen sind sich etliche Anlieger, aber auch der SPD-Bezirksvertreter Heinz Wiesner sicher, herausgefunden zu haben, wer die Umweltfrevler sind: Wanderarbeiter, die vorübergehend auf dem nahen Schlachthof beschäftigt sind und manchmal für ein paar Wochen, manchmal für ein paar Monate in dem Umfeld wohnen. Bei Auszug „lassen sie ihren Hausrat einfach an der Straße stehen“, heißt es.

Am Dienstag ließen vier Mütter Dampf ab, als unsere Redaktion sich am Drakerfeld ein Bild von der Situation machte. Weil sich nicht nur jede Menge Unrat dort befindet, sondern weil die Freiflächen inzwischen sogar zum Verrichten der Notdurft genutzt werden. „Das geht doch nicht“, erzürnten sich die Frauen und zeigten ein Handy-Video mit Exkrementen. Auch Wiesner hat solche Beweisfotos.

Die Stadt wird ihren Ordnungsdienst dorthin schicken und dann entscheiden, was geschehen soll. Die Wirtschaftsbetriebe sind auch informiert. Auf dem Schlachthof will man der Sache ebenfalls nachgehen: Es könne nicht angehen, dass Mitarbeiter sich so verhielten, sagte ein Unternehmer auf unsere Nachfrage.

Gregor Herberhold



Kommentare
28.06.2012
19:38
Teile von Duisburg-Meiderich versinken im Müll
von Malonis | #3

Ja klar, fragen sie mal nach wer hier Chaos macht, seitdem hier immer mehr rumänische/bulgarische Mitbürger einziehen ist es mit der Ruhe und auch leider der Sauberkeit vorbei. Die Mülltonnen sind zugestopft mit Altkleidern, Müll wird verstreut usw.
Schlimm. Bin Anwohnerin Gelderblomstr.

27.06.2012
14:52
Die Stadt wird ihren Ordnungsdienst dorthin schicken und dann entscheiden, was geschehen soll
von eidaisserjawieder | #2


und deren dienstzeiten sind der arbeitszeitordnung der stadtverwaltung zu entnehmen

also immer nur eine stunde nach dienstende und bis eine stunde vor dienstbeginn dort den muell entsorgen!

26.06.2012
18:32
Teile von Duisburg-Meiderich versinken im Müll
von 47169marxloh | #1

willkommen, liebe Meidericher in unserer Marxloher Welt. Seit Monaten ist das bei uns standard, aber niemand fühlt sicg verantwortlich, obwohl die Übeltäter bekannt sind. Mein Lösungsvorschlag: Schaut ins Internet nach Wohnungsangeboten in Großenbaum, Mündelheim oder Saarn. Verteilt diese an die bekannten Übeltäter. Wenn dort der Müll liegt, werden die Verantwortlichen bei der Stadt handeln, denn schließlich liegt der Müll dann vor ihrer eigenen Haustür.

Aus dem Ressort
Duisburg-Vierlinden – ein ruhiger Ortsteil mit viel Grün
Serie
In diesem Teil unserer Serie Stadtspaziergang geht es um Vierlinden. Ein sehr grüner und leiser Stadtteil mit guten Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf am Franz-Lenze-Platz. Kinder fühlen sich in Vierlinden auch sehr wohl – sie können auf den großen Freiflächen herumtollen.
Wollte Duisburgerin ihren Mann mit Giftfrikadellen ermorden?
Prozess
Wegen versuchten Mordes muss sich eine Frau aus Duisburg seit Dienstag vor Gericht verantworten. 2011 soll sie versucht haben, ihren damaligen Gatten mit vergifteten Frikadellen umzubringen. Als Motiv für den heimtückischen Plan nannte die 34-Jährige am ersten Verhandlungstag Eheprobleme.
Der Grüngürtel Duisburg-Marxloh wird Ende 2014 fertig
Grüngürtel
Entwicklungsgesellschaft Duisburg investiert rund eine Million Euro in die Maßnahme am Willy-Brandt-Ring. Die Arbeiten laufen planmäßig. Bereits Ende dieses Jahres wird das Projekt neben dem Schwelgernstadion komplett abgeschlossen.
Müll türmt sich auf den Dächern in Duisburg-Marxloh
Verschmutzung
Den Anwohnern der Grillostraße im Ortsteil Duisburg-Marxloh reicht’s: Sie sind nicht bereit, die Zustände im Hinterland eines Abschnitts der Kaiser-Wilhelm-Straße weiter hinzunehmen. Dort türmen sich Müllberge, sogar auf den Dächern. Anwohner beklagen Rattenbefall. Jetzt werden die Behörden tätig.
Nach Kollision mit Lkw - Polizei fahndet nach Radfahrer
Fahrerflucht
Die Polizei ist auf der Suche nach einem etwa 50-jährigen Radfahrer, der am Samstagmorgen auf der Frundsbergstraße in Duisburg-Wehofen von einem Lkw touchiert worden sein soll. Der Lkw-Fahrer bestritt den Unfall und rief die Polizei. Der Radler fuhr vor dem Eintreffen der Polizei davon.
Fotos und Videos
Notfallübung im U-Bahn-Tunnel
Bildgalerie
Feuerwehr
HistoriCar 2014 in Duisburg
Bildgalerie
Oldtimer
Rundgang durch Marxloh
Bildgalerie
Stadtrundgang
Duisburg in Trümmern
Bildgalerie
2. Weltkrieg