Stadt: Mit Investor gab es weiter Kontakt

Auf dem Gelände des ehemaligen Hallenbades an der Flottenstraße soll eine attraktive Mischbebauung aus Ein- und Mehrfamilienhäusern entstehen. Foto: Katharina Paris
Auf dem Gelände des ehemaligen Hallenbades an der Flottenstraße soll eine attraktive Mischbebauung aus Ein- und Mehrfamilienhäusern entstehen. Foto: Katharina Paris
Foto: FUNKE Foto Services
Vorwürfe im Zusammenhang mit Beecker Hallenbad sind unberechtigt, sagt die Stadt. Investor habe von Beginn an vom Gebag-Vorkaufsrecht gewusst.

Beeck.. Die Stadt Duisburg schreibt in einer Stellungnahme zu dem geplanten Bauprojekt am Beecker Hallenbad (wir berichteten), dass die Verhandlungen mit dem potenziellen Investor deswegen nicht für beendet erklärt wurden, weil sie noch gar nicht beendet waren.

„Nach Rücksprache mit der Investorengruppe wurden erst kürzlich die Kontaktdaten ihres Architekten an die Gebag weiter vermittelt“, schreibt das referat für Kommunikation.

Es sei keineswegs so, dass ein privates Investment an einzelnen Teilflächen nicht auch weiterhin möglich wäre.

Außerdem habe die Investorengruppe vom ersten Gespräch an gewusst, dass die Gebag das Vorkaufsrecht für das Grundstück hat: „Trotzdem wollte man einen tragfähigen Entwurf erarbeiten“, schreibt die Stadt.

Bauprojekt D ieser habe den Zielen des 2011 bekanntgemachten Aufstellungsbeschlusses für den Bebauungsplan entsprechen müssen: „Es war immer klar, dass diese Planung nur dann zum Zuge kommt, wenn die Gebag ihr Vorkaufsrecht nicht wahrnehmen würde.“

Nur dann, heißt es aus dem Rathaus, hätte man zu einer Einigung kommen können – „zudem für eine realistische Kaufpreisvorstellung“, schreibt die Stadt.

Die im Aufstellungsbeschluss skizzierten städtebaulichen Ziele würden selbstverständlich auch für eine Bebauung durch den Investor Gebag gelten.

Der Verkauf des Grundstücks an die Gebag habe keinerlei negative Auswirkungen auf den städtischen Haushalt: „Im Gegenteil. Die städtische Tochter hat so die Möglichkeit, den eingeschlagenen Weg zur Konsolidierung fortzusetzen.“