Das aktuelle Wetter Duisburg 10°C
Service

Sprechzeiten der Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen in Duisburg-Nord

09.02.2011 | 15:05 Uhr
Sprechzeiten der Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen in Duisburg-Nord
In unserer Übersicht finden Sie auch die Notdienst-Nummern der Hebammen für Duisburg-Nord. Foto: Stephan Eickershoff

Duisburg-Nord. Hier haben wir für Sie Sprechzeiten der Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen in den Duisburger Ortsteilen Aldenrade, Alt-Hamborn, Alt-Walsum, Beeck, Beeckerwerth, Bruckhausen, Fahrn, Laar, Marxloh, Meiderich, Meiderich-Ratingsee, Neumühl, Obermarxloh, Overbruch, Röttgersbach, Ruhrort, Schmidthorst, Walsum-Vierlinden und Wehofen gesammelt.

AHA – Arbeitslosenfrühstück (jeden Dienstag) 10 - 12 Uhr, Neumühl: Gnadenkirche Hohenzollernplatz 4, oder im Alten Pfarrhaus (nebenan), Obermarxloher Straße 40.

Aktionskreis Malteser, Hospiz St. Raphael (jeden Donnerstag): 9.30 - 12 und 14 -17 Uhr; freitags: 9.30 - 12 und 16 - 18.30 Uhr, Secondhand-Laden „Peter & Paula“, Marxloh, Marienstraße 8.

AktivLeben für Senioren (jeden 1. Dienstag im Monat): 10 - 11.30 Uhr, Info-Treff, Altenzentrum Ruhrort, Fürst-Bismarck-Straße 44, 46 20 07 (Karin Göldner), 51 02 63 (Christa Cyprien), 46 61 91 (Uschi Schmidt).

ALOS – Aktives Leben ohne Sucht (jeden Mittwoch): 19 Uhr, Gruppenabend, Ev. Gemeindehaus Walsum, Schulstraße 2.

Angst-Selbsthilfegruppe für Frauen (jeden Montag): 18 Uhr, Kontaktzentrum, Hamborn, Weidmannstraße 15, 54 44 790.

Arbeitslosenberatung (jeden Montag): 12 - 15 Uhr, Marxloh, Karl-Marx-Straße 20 (neben Kreuzeskirche), 552 20 43; jeden Dienstag: 14 - 16.30 Uhr, Gemeindezentrum am Ostackerweg 75, 46 87 79.

Atempause-Angehörigengruppe Demenz (jeden 2. Montag im Monat): 15 Uhr, Gruppentreffen, Beratungsstelle für Senioren der Heimstatt St. Barbara e. V., Vierlinden, Franz-Lenze-Platz 6/Ecke Rudolfstraße, Anmeldung 47 99 801 (Christine Boscheinen).

Die Arbeiterwohlfahrt (Awo) bietet auch Senioren und Schuldnern Beratung an.

Awo-Beeck (jeden Mittwoch): 14 - 16 Uhr, Beratung für Senioren, Goeckingkstraße 45, 46 33 42 (Cordula Römer).

Awo-Schuldnerberatung (jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat): 9 - 10 Uhr, Bezirksamt Meiderich, Von-der-Mark-Straße 36.

Awo-Schuldnerberatung (jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat): 9 - 11 Uhr, Bezirksamt Walsum, Friedrich-Ebert-Straße 152.

Awo-Seniorenberatung (jeden Mittwoch): 14 - 16 Uhr, Vierlinden, Rudolfstraße 19, 555 89-102; Jeden Montag: 13 - 15 Uhr, Wehofen, Am Dyck 24, 49 11 00; jeden Dienstag: 10 - 12 Uhr, Walsum, Tannenweg 6, 49 12 97.

Deutsche Rheuma-Liga (jeden Mittwoch): 14 - 17 Uhr, Sprechstunden, St. Barbara-Hospital, Neumühl, Barbarstraße 67.

Begegnungs-/Beratungszentrum in der Ev. Kirchengemeinde Vierlinden (jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat): 9.30 - 11.30 Uhr, Lebens- und Sozialberatung, Franz-Lenze-Platz 47, 0163/45 12 756 (Monika Symons).

Behindertenhilfe der Kaiserswerther Diakonie (jeden Montag und Freitag): 10 - 12 Uhr, ambulante Dienste, Alt-Hamborn, Emscherstraße 215, 44 99 76-22 (Dagmar Preuß).

Beratung und Kontakte für Menschen mit geistiger Behinderung (KoKoBe) (jeden Mittwoch): 13 - 16 und 17 - 20 Uhr; jeden 2. Mittwoch im Monat: 15 - 18 Uhr, türkische Beratung mit Hülya Bijikli; jeden Freitag: 10 - 13 Uhr; jeden Samstag: 14 - 17 Uhr, offener Treff; jeden Sonntag: 11 - 14 Uhr, offener Treff, Hamborn, Emscherstraße 215, 44 99 76-12 (Christian Junghans).

Beratung und Kontakte für Menschen mit geistiger Behinderung (KoKoBe) Vierlinden (jeden Mittwoch): 15 - 17 Uhr, Wohnstätte Kettelerheim, Elisabethstraße 39, 020 64/41 84 217 (Peter Balzer); Außenstelle Dinslaken (jeden Donnerstag): 14 - 18 Uhr, Willy-Brandt-Straße 112, 020 64/41 84 217 (Peter Balzer).

Beratungsstelle für ältere Menschen (jeden Montag): 10 - 12 Uhr; jeden Mittwoch: 13.30 - 15.30 Uhr, Lions-Club Hamborn, Hermannstraße 46, 40 49 36 (Hans Loer, Dr. Karl-Wilhelm Heinrich, Irene Höppner und Dagmar Wösthoff).

Blaues Kreuz (jeden Dienstag): 16 - 19 Uhr, Töpfern; jeden Dienstag: 19.30 - 22 Uhr, Begegnungsgruppe; jeden Freitag: 16 Uhr, Basteln, KFZ Wehofen, Dr.-Hans-Böckler Straße 289.

Bücherstube Marxloh (jeden ersten Dienstag im Monat): 16 - 18 Uhr; jeden Freitag: 10 bis 12 Uhr, Kreuzeskirche, Karl-Marx-Straße 20.

Bürgerhaus Neumühl (jeden Montag, Dienstag , Mittwoch und Donnerstag): 14.15 - 17 Uhr, Hausaufgabenbetreuung; montags bis freitags: 13 - 16.30 Uhr, Kinderbereich, Otto-Hahn-Straße 49.

Bürgerservice Bezirksrathaus Hamborn (immer montags bis freitags): bis 16 Uhr, donnerstags: bis 18 Uhr, Duisburger Straße 213.

Bürgerservice Bezirksrathaus Homberg/Ruhrort/Baerl (jeden Montag): bis 18 Uhr; dienstags bis freitags: bis 16 Uhr, Homberg Bismarckplatz 1.

Bürgerservice Bezirksrathaus Meiderich (jeden Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag): bis 16 Uhr; jeden Mittwoch: bis 18 Uhr, Von-der-Mark-Straße 36.

Das Rathaus Walsum.

Bürgerservice Bezirksrathaus Walsum (jeden Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag): bis 16 Uhr; dienstags bis 18 Uhr, Friedrich-Ebert-Straße 152.

Bürger-Sprechstunde (jeden Dienstag): 9 -11 Uhr mit Uwe Heider, Bezirksamt Hamborn, Raum 106, Duisburger Straße 213; jeden Dienstag: 10 - 12 Uhr mit Heinz Plückelmann, Bezirksamt Walsum, Zimmer 405, Friedrich-Ebert-Straße 152; jeden Montag: 10 - 12 Uhr mit Daniela Stürmann, Bezirksamt Meiderich, Zimmer 212, Von-der-Mark-Straße 36; jeden Dienstag: 14 bis 16 Uhr mit Hans-Joachim Paschmann, Bezirksamt Homberg-Ruhrort-Baerl, 1. Etage, Zimmer 113, Bismarckplatz 1.

Caritascentrum Nord (jeden Montag und Freitag): 10 bis 12 Uhr; jeden Mittwoch: 14 - 16 Uhr; jeden Dienstag und Donnerstag: 10 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr, Hamborn, Kantstraße 30, 99 406-0 (Susanne Uhl/Anke Lopotz).

Coming-out Beratung (jeden Dienstag): 14 - 17 Uhr, Buschnattern e. V., 51 86 150 (Dirk Thormählen), Beeck, Karl-Albert-Straße 9.

DRK-Begegnungszentrum (jeden Mittwoch und Freitag): 13 - 14 Uhr, Beratung und Hilfe bei Pflegebedürftigkeit, von Pflegebedürftigkeit Bedrohte und deren Angehörige über ambulante und stationäre Hilfe, Hamborn, Am Zinkhüttenplatz 14, 54 76 99 (Bringfriede Graetz).

Drogenberatung Nord (jeden Dienstag und Donnerstag): 10 - 13 Uhr, Marxloh, Kaiser-Wilhelm-Straße 304, 98 43 02-60.

Drogenberatung Walsum (montags bis freitags): 9 - 17 Uhr (donnerstags nach Vereinbarung), Schulstraße 9, 9 - 17 Uhr, 283-57 13/14/16/17.

Duisburger Werkkiste gGmbH: Beratung im Übergang Schule/Beruf, Marxloh, Dahlstraße 23, 34 84 98 20.

Elternkreis-Treff Duisburg e. V. für Sorgenkinder, psychisch kranke und drogengefährdete Kinder (jeden 1., 3. und 5. Mittwoch im Monat): 19 - 21 Uhr, Calvin-Haus, Junkernstraße 4, Duisburg-Mitte, 028 57/38 39 oder Handy: 01 60/20 65 048.

Erwerbslosenberatungen (jeden Monat): 13.30 - 17 Uhr, Ev. Kirchengemeinde Marxloh-Obermarxloh, Karl-Marx-Straße 20, Anmeldung, 55 22 043; dienstags: 12 - 15 Uhr, Ev. Markuskirche, Ostackerweg 75, Anmeldung 46 87 79.

Bedürftige erhalten von Verbänden, Vereinen und Kirchengemeinden auch im Duisburger Norden Lebensmittel. Foto: Hayrettin Özcan / WAZ FotoPool

Essen für Bedürftige: 12 - 14 Uhr, Ev. Gemeindehaus Bruckhausen, Schulstraße 41.

Essen für Bedürftige (jeden 2. Sonntag im Monat): 12 - 14 Uhr, Kath. Gemeinde St. Norbert, Hamborn, Norbertuskirchplatz.

Ev. Alten- und Krankenheime (jeden 2. Dienstag im Monat): 16.30 - 18 Uhr, Demenz-Gesprächskreis für pflegende Angehörige, Beeck, Haus an der Flottenstraße 55, 453-0 (Tom Giesbert).

Ev. Altenhilfe Duisburg (montags bis freitags): Zentrale Pflegeplatzvermittlung, Beeck, Flottenstraße 55, 453-319 (Jutta Bleckmann).

Ev. Beratungsstelle (montags bis freitags): für Erziehungs-, Ehe-/Lebensfragen und Schwangerschaftskonfliktberatung, Hamborn, Duisburger Straße 172, 99 06 90.

Ev. Christophoruswerk (montags bis freitags): 8.30 - 16 Uhr, Beratung und Info für Pflegebedürftige (Pflegeplatzvermittlung), 410-10 09 (Frank Weinbach).

Frauenhaus (täglich): Frauen helfen Frauen, 622 13.

Frauenselbsthilfe nach Krebs (freitags): 15 - 17 Uhr, Marxloh, Kirchencafé, Kreuzeskirche, Karl-Marx-Straße 20, 40 33 86 (Lydia Hable) und 899 25 (Christel Peters).

Frauenselbsthilfe nach Krebs: Familienbildungsstätte Am Innenhafen, Duisburg-Mitte, 41 05 174 (Christa Kalk).

Guttempler-Orden Montan (dienstags): 20 Uhr, Herz-Jesu-Kirche, Brückelstraße 85, Meiderich, 42 11 46 (Fritz Büßen).

Hier finden Sie die Notdienst-Nummern der Hebammen für Duisburg-Nord. Foto: Stephan Eickershoff

Hebammenpraxis (jeden 1. Samstag im Monat): 15 - 17 Uhr, Stillgruppe, Walsum, Prinzenstraße 5, 48 17 970 (Grazyna Stawicki)

Hebammen-Notdienst: Hilfe bei Schwangerschaft und nach der Entbindung, 020 64/77 06 58 (Martina Klöppels).

Hebammen-Notdienst: Hilfe bei Schwangerschaft und nach der Entbindung, 48 71 970, (Grazyna, Stawicki).

Hebammen-Notdienst: Hilfe bei Schwangerschaft und nach der Entbindung, 020 64/82 62 27 (Hebammen-Praxis Kerstin Köhler).

Hebammen-Notdienst: Hilfe bei Schwangerschaft und nach der Entbindung, Tanja Bartoschak, 01 71/40 12 045, und Johanna Malik, 01 77/42 59 658.

Hospizbewegung Hamborn (montags bis freitags): 10 - 12 Uhr, Begleitung von Sterbenden und deren Angehörigen, ambulanter Hausbetreuungsdienst, 55 60 74; jeden letzten Freitag im Monat: 10 Uhr, Frühstück für Trauernde, Taubenstraße 12, telefonische Anmeldung, 55 60 74.

Kath. Familienbildungsstätte (montags, mittwochs und freitags): 9 - 12 Uhr und 15 -17 Uhr; dienstags und donnerstags: 15.30 - 19 Uhr, Hamborn, An der Abtei 1, 55 41 87 (Irmgard Stenkamp, Ingrid Müller).

Kinderbetreuung „Im Nimmerland e. V.“ (montags bis freitags): 6 - 21 Uhr (oder nach Vereinbarung) für Kinder von 4 Monate bis 10 Jahre, Marxloh, Schwartzkopffstraße 13-15, und Karl-Marx-Straße 22, 73 89-709/713 (Marion Valland).

Kinderschutzbund-Kleiderladen (montags und mittwochs bis samstags): 9.30 - 13 Uhr, dienstags: 9.30 - 16 Uhr, Marxloh, Weseler Straße 81, 40 31 98.

Kinder-/Jugendzentrum (dienstags bis donnerstags): 13.30 - 15 Uhr, Hausaufgabenbetreuung, ab 15 Uhr verschiedene Angebote, Ev. Kirchengemeinde Mittelmeiderich, Auf dem Damm 8, 45 196 25 oder 43 79 88 (Dirk Strerath).

„Kinderzimmer unterm Dach“ im Jugendkulturzentrum DU-Nord e.V. (montags bis freitags): 14 - 17.30 Uhr, offenes Freizeitangebot; montags bis freitags: 14 - 16 Uhr, kostenlose Hausaufgabenbetreuung für Grundschüler, Parkhaus Meiderich, Bürgermeister-Pütz-Straße 123, 44 34 48.

Konfliktberatungsstelle für Schwangere (montags bis donnerstags): 8 - 13 Uhr; freitags: 8 - 12 Uhr, „Haus im Hof“, Marxloh, Kaiser-Wilhelm-Straße 278, 57 93 731.

Kreuzbund (jeweils jeden Montag): 19 Uhr: Walsum, St. Josef, Kettelerhaus, Kolpingstraße 22, 19.30 Uhr: Fahrn, Pfarrheim St. Konrad, Boberstraße 2; 19.45 Uhr: Alt-Hamborn, St. Johann, Kath. Familienbildungsstätte, An der Abtei 1; jeweils jeden Dienstag: 18.30 Uhr: Laar, Pfarrheim St. Ewaldi, Apostelstraße 18; 19 Uhr: Hagenshof, Christus-Unser Friede, Wiesbadener Straße 106; Ruhrort, Nikolausburg, Fürst-Bismarck-Straße 34; 19.15 Uhr: Hamborn, Pfarrheim St. Norbert, Norbertuskirchplatz 8; 19.30 Uhr: Alt-Hamborn, Pfarrheim St. Joseph, Rennerstraße 18; Walsum, Martin-Niemöller-Haus, Goerdelerstraße und St. Elisabeth, Kardinal-von-Galen-Haus, Elisabethstraße 6; 19.45 Uhr: Obermeiderich-Brückel, Emilstraße; donnerstags: 19 Uhr: Meiderich-Lösort, Ev. Pfarrzentrum, Kirchstraße 7.

Lebenshilfe Center Marxloh (montags bis freitags): 8 bis 16 Uhr, Beratung für Menschen mit Behinderung, Rolfstraße 3 - 5, 48 45-474.

Lebensmittelausgabe (jeden Montag): 17 - 19 Uhr, Meiderich, Bergstraße 89; jeden Samstag: ab 18 Uhr, Marxloh, August-Bebel-Platz; jeden Montag: 14 – 16 Uhr, Bruckhausen, Papiermühlenstraße (Pater Rainer); jeden Freitag: 18 -20 Uhr, Neumühl, Hohenzollernplatz (Kirche); jeden Donnerstag: 18 - 20 Uhr, Walsum, Kometenplatz. Bitte mitbringen: Hartz IV-Bescheid, Personalausweis, Tüten und Obolus (1,50 €).

Mabilda (montags bis donnerstags): 14 - 18 Uhr, Freizeit, Bildung und Beratung für Mädchen; jeden Freitag: 9.30 - 12 Uhr Frühstück, Hamborn, Kalthoffstraße 73, 51 00 10 (Hatice Süler/Petra Kurek).

„Möbelspenden Privathaushalte“ SMS (Sozialer Möbel-Service) Duisburg (montags bis donnerstags): 7.30 - 16 Uhr; freitags: 7.30 - 15 Uhr, Terminvereinbarung, 39 37 98-00.

Nachbarschaftstreff Altes Waschhaus (jeden Donnerstag): 10 - 12 Uhr, Beratung vom Forum Demenz, Meiderich-Ratingsee, In den Groonlanden 1, 410-19 49 (Hilde Hartmann-Preis und Bernd Neuwald).

Mehrere Organisationen im Duisburger Norden betreuen Kinder während ihrer Hausaufgaben.

Offene Tageseinrichtung „Arche“ (montags bis freitags): 14 - 18 Uhr, Hausaufgabenhilfe, Spiel und Spaß, Obermarxloh, Obere Holtener Straße 28, 500 48 22.

Ökumenische Lebensmittelausgabe für Bedürftige in Beeck (Grundnahrungsmittel, Brotspende), (jeden 3. Dienstag im Monat): Pfarrheim St. Laurentius, Gotenstraße 87.

Osteoporose-Selbsthilfegruppe-Nord (montags bis freitags): 40 56 89 (Hannelore Bickmann).

Pflegestation des Diakonisches Werkes: 59 14 07 (Beate Stratmann), ambulante Pflegedienste, Obermarxloh, Am Bischofskamp 99-103.

Projekt LebensWert (montags bis freitags): 8 - 16 Uhr, Beratung und Hilfe für Bedürftige, Hamborn, An der Abtei 42; jeden 1. Sonntag im Monat: 10 - 12 Uhr, Abteizentrum Hamborn, An der Abtei 1; jeden Montag: 14 - 16 Uhr, Pfarrhaus St. Franziskus, Papiermühlenstraße; donnerstags: 9 - 11 Uhr, KiTa Herz-Jesu, Neumühl, Lehrerstraße 75 a, 503 40 64 (Songül Albayrak und Nadine Döbler).

PSAG (Beschwerdestelle der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft Duisburg): 283-54 23.

Psoriasis-Selbsthilfegruppe (Schuppenflechte) (jeden ersten Mittwoch im Monat): 19 Uhr, Rhein-Klinik St. Joseph, Beeckerwerth, Ahrstraße 100.

Psychiatrische Hilfsgemeinschaft (montags bis donnerstags): 9 - 19 Uhr; jeden Freitag: 9 - 16 Uhr; jeden Sonntag: 15 - 18 Uhr, Treff für psychisch kranke Menschen, Hamborn, Weidmannstraße 15, 54 44 790.

Quartiersbüro der EGDU, Dichterviertel (montags bis freitags): 9 - 17 Uhr, Goetheplatz 1, Hamborn, 99 429-30 (Sabine Malon).

Ruhrorter Fenster (montags und mittwochs): 10 - 13 Uhr; dienstags und donnerstags: 13 - 16 Uhr, Kontaktstelle für ältere Menschen, Fürst-Bismarck-Straße 44, 80 98-202 (Yasmine Geppert).

Schwangeren- und Mütterberatung (jeden Dienstag): 15 - 17 Uhr, alpha-Gesundheitstreff, Neumühl, Lehrerstraße 7.

Selbsthilfegruppe für Tinnitus und Morbus Meniere (jeden letzten Montag im Monat): 18 - 20 Uhr, Meiderich, Von-der-Mark-Straße 94-100, 46 33 35 (Veronika Tannenhauer).

Selbsthilfegruppe MAKI (Leben mit authistischen Kindern) (jeden 2. Montag im Monat): 18.30 Uhr, von Eltern für Eltern, Lebenshilfecenter Innenstadt, Mülheimer Straße 200, 484 54 74 (Heike Priebe).

Selbsthilfegruppe nach Krebs (jeden Samstag): Sorgentelefon und Kontaktaufnahme, Werner Beck, 57 05 150.

Selbsthilfe-Kontaktstelle Duisburg (Sprechzeiten: Mo, Die, Do 9.30 - 12.30 Uhr, Die 15 - 18 Uhr und nach Vereinbarung), Musfeldstraße 161-163, Innenstadt, Vermittlung, Information, Beratung und Unterstützung rund um das Thema Selbsthilfe, Tel. 0203 - 6 09 90 41, Fax: 0203 - 6 09 93 30, Email: selbsthilfe-duisburg@paritaet-nrw.org

Seniorenberatungsbüro, Heimstatt St. Barbara (dienstags und mittwochs): 9 - 11.30 Uhr; donnerstags: 14 - 16 Uhr, Vierlinden, Franz-Lenze-Platz 6/Ecke Rudolfstraße, 47 99 801 (Christine Boscheinen).

Sozia e. V. (montags bis donnerstags): 9.30 - 14 Uhr, für Frauen in Notsituationen, Beeck, Friedrich-Ebert-Straße 271, 57 80 91.

SoVD (Sozialverband Deutschland) (jeden Dienstag): 16 - 17 Uhr, Beratung, Walsum, Schulstraße 7 (Kellerraum), 94 08 30 80 (Manuela Barlach).

Sperrmüllentsorgung (montags bis freitags): 283-50 00.

Stadtteilbibliothek Beeck (dienstags, bis Ende des Schuljahres): 15 - 16.30 Uhr, Hausaufgabenbetreuung 1. bis 5. Schuljahr, Lange Kamp 5.

Stadtteilbüro: (alle jeweils montags bis freitags nach Vereinbarung), Beeck: 9 - 16 Uhr, Friedrich-Ebert-Straße 321, 99 429-90 (Edeltraud Klabuhn) und 99 429-91 (Judith Weidemann); Marxloh: 9 - 16 Uhr, Dahlstraße 23, 99 429-50 (Hartmut Eichholz) und 99 429-51 (Beate Gerhards); Bruckhausen: 8.30- 16 Uhr, Reinerstraße 2, 99 429-60 (Edeltraud Klabuhn).

Städt. Familienzentrum (dienstags): 9 - 11 Uhr, offenes Elterncafé, Kindertageseinrichtung, Marxloh, Kiebitzmühlenstraße 21.

Städt. Schuldner- und Insolvenzberatung (montags): 9 - 11 Uhr, Bezirk Hamborn, Rathaus Hamborn, Duisburger Straße 213; freitags: 9 - 11 Uhr, Bezirk Obermeiderich, Bürgerhaus Hagenshof, Wiesbadener Straße 104; montags: 9 - 11 Uhr, Bezirk Beeck/Beeckerwerth, EGDU Beeck, Friedrich-Ebert-Straße 321, 94 000 (Call Duisburg).

Suchthilfezentrum Nikolausburg (montags bis freitags): 8 - 15.45 Uhr; samstags uns sonntags: 18 - 22 Uhr, Hilfe bei alkoholbedingtem Führerscheinverlust; kontrolliertes Trinken bei problematischem Alkoholkonsum, pathologisches Glücksspiel, Ruhrort, Fürst-Bismarck-Straße 34, 80 93 60 (Franz-Josef Werner).

Suchtkrankengruppe Neumühl (mittwochs): 19.15 - 21.30 Uhr, Obermarxloher Straße 40, 58 19 87 (Johannes Rasche).

Tagespflege im Wohnstift Walter Cordes (montags bis freitags): 8 bis 15.30 Uhr, Betreuung für Pflegebedürftige und dementiell Erkrankter, Beratung für Angehörige, Marxloh, Fahrner Straße 125, 508-16 80.

Teestube Camille (mittwochs): 16 - 20.30 Uhr; donnerstags: 16 - 19.30 Uhr; an Samstagen, Sonntagen und Feietagen: 15 - 18.30 Uhr, alkoholfreies Kommunikationszentrum, Alt-Walsum, Kirchstraße 12, Zentrale, 47 90 70, Jürgen Markert, 47 90 71 94, (Teestube).

VdK-Sozialverband (donnerstags): 8 - 13 Uhr, Beratung, Informationszentrum „Kleiner Prinz“, Duisburg-Mitte, Schwanenstraße 5-7.

VdK-Sozialverband (jeden 2. und 4. Freitag im Monat): 8 - 12 Uhr, Beratung, Awo-Seniorenzentrum Vierlinden, Rudolfstraße 19.

DerWesten



Kommentare
Aus dem Ressort
Nur 128 Bürger stimmten bei der Nachwahl in Bruckhausen ab
Kommunalwahl
Am Sonntag machten von 1060 Berechtigten im Stimmbezirk 1002 (Bruckhausen-Ostacker) 128 Menschen von ihrem Wahlrecht Gebrauch. Somit lag die Beteiligung bei der Nachwahl bei 12,08 Prozent. Die SPD behält in der Bezirksvertretung die absolute Mehrheit, die NPD holt 25 Prozent.
BV-Nachwahl in Duisburg-Bruckhausen findet kaum Zuspruch
Kommunalwahl
Nachdem im Mai einige Fehler bei der Wahl der Bezirksvertretung in Bruckhausen gemacht worden waren, mussten die Bürger nochmal ran. Bis zum frühen Nachmittag hatte allerdings kaum jemand von seinem Wahlrecht Gebrauch gemacht. Ein Besuch vor Ort im Wahllokal.
Plückelmann wehrt Kritik der Hubbrückenfreunde Walsum ab
Hubbrücke
Der ehemalige Bezirksbürgermeister (SPD), Heinz Plückelmann, stellt klar: Kein Politiker habe versprochen, dass die Hubbrücke für den gesamten Verkehr offen bleibe. Kürzlich hatte es Kritik gegeben: Da kann man mal sehen, was man auf die Wahlversprechen der Politiker geben kann: Nämlich gar nichts.“
Vor 65 Jahren funkte es bei Ingetraud und Wilhelm Krickl
Glückwunsch
Das Ehepaar lernte sich beim Tanzvergnügen im Bayrischen Wald kennen und heiratete drei Monate nach dem ersten Treffen. Am Samstag feierten die Wahlmeidericher, die aus Ostpreußen und dem Böhmerwald stammen, Eiserne Hochzeit.
Gesamtschülerinnen aus Duisburg unterrichten in Südafrika
Schule
Im September und Oktober waren zwei Schülerinnen der Gesamtschule Meiderich für vier Wochen in Südafrika, genauer gesagt in dem Township (Siedlungsgebiet) Witbank in der Nähe von Johannesburg. Als zwei von sechs Schülern aus NRW absolvierten sie dort ein Sozialpraktikum.
Mit dem Rad unterwegs in Duisburg
Macht Radfahren in Duisburg Spaß ? Das will der ADFC gerade in einer großen Online-Umfrage herausfinden. Wir fragen uns das natürlich auch:

Macht Radfahren in Duisburg Spaß ? Das will der ADFC gerade in einer großen Online-Umfrage herausfinden. Wir fragen uns das natürlich auch:

 
Fotos und Videos
Spaziergang durch Alt-Hamborn
Bildgalerie
Stadtteile
KG Grün-Weiss Walsum
Bildgalerie
Karneval
Allwetterbad Walsum
Bildgalerie
Freizeit