Das aktuelle Wetter Duisburg 11°C
Nord

Sonntagsarbeit

09.09.2007 | 13:55 Uhr

AUFGESPIESST Klar bin ich gegen Sonntagsarbeit. Verstehen sicher viele. Nur vielleicht nicht die Zeitungsleser, die ohne unsere Arbeit am Montag nichts Neues geboten bekämen. Aber ich gönne auch anderen einen freien Sonntag. ...

... Dazu gehören auch Polizisten, vielleicht nicht unbedingt die für die Sicherheit zuständigen, aber die übrigen. So hatten gestern mal wieder die Radarfallen-Betreuer auf der Stadtautobahn Posten bezogen. Dass das viel gebracht hat, muss man allerdings bezweifeln: Wegen des verkaufsoffnenen Sonntags und dem deshalb geöffneten Elch-Kaufhaus waren an der Abfahrt Hamborn die Schlangen so lang, dass man froh gewesen wäre, mit Tempo 50 fahren zu dürfen, von den erlaubten 80 ganz zu schweigen. So gesehen ein Frust-Job für Verkehrsüberwacher aber immerhin viel Schadenfreude bei den Leuten in der Schlange.


Kommentare
Aus dem Ressort
Duisburgerin bekommt durch Umbaumaßnahme Laterne in Einfahrt
Verkehrsposse
Die Walsumerin Tanja Fandrich ist mit der drei Meter breiten Einfahrt vor ihrem kleinen Häuschen eigentlich zufrieden. Die Stadt will ihr nun eine sieben Meter breite, abgesenkte Einfahrt vor’s Haus bauen – mittendrin eine Straßenlaterne. Dafür soll die Krankenschwester rund 2300 Euro zahlen
Haffner kandidiert doch für „Junges Duisburg“
Kommunalwahl
83-Jähriger will für die „Jungen“ in die Bezirksvertretung Meiderich. Der Parteivorsitzende Stephan Krebs sagt, dass die Kandidatur dem Slogan „Junges Denken für Duisburg“ nicht entgegen steht. Vor einigen Wochen sah das noch anders aus. Was Krebs bestreitet
Spielhäuser für Marxloher Kinderheim
Charity
Der Lions Club Hamborn, Jobcenter und die Gesellschaft für berufliche Aus- und Weiterbildung stemmten gemeinsam ein Projekt, das die Augen der Kinder in der Villa sonnenschein zum Strahlen bringt.
Futter für Hamborner Leseratten
Weltlesetag
Margit Meier sorgt gut für Hamborner Leseratten: Außer der leiblichen Verpflegung bekamen die Kunden auch neues Lesefutter umsonst.
Duisburger Hundeschule bereits zum dritten Mal beraubt
Kriminalität
Bereits zum dritten Mal wurde die Hundeschule Heinrichsen in Duisburg Opfer von Einbrüchen. Metalldiebe haben in einer Nacht- und Nebelaktion die Elektroinstallation geraubt und hunderte Meter Kabel sowie die neuen Halogenscheinwerfer mitgehen lassen. Betreiberin Melanie Fydrich ist ratlos.
Fotos und Videos