Das aktuelle Wetter Duisburg 9°C
Nord

Sonntagsarbeit

09.09.2007 | 13:55 Uhr

AUFGESPIESST Klar bin ich gegen Sonntagsarbeit. Verstehen sicher viele. Nur vielleicht nicht die Zeitungsleser, die ohne unsere Arbeit am Montag nichts Neues geboten bekämen. Aber ich gönne auch anderen einen freien Sonntag. ...

... Dazu gehören auch Polizisten, vielleicht nicht unbedingt die für die Sicherheit zuständigen, aber die übrigen. So hatten gestern mal wieder die Radarfallen-Betreuer auf der Stadtautobahn Posten bezogen. Dass das viel gebracht hat, muss man allerdings bezweifeln: Wegen des verkaufsoffnenen Sonntags und dem deshalb geöffneten Elch-Kaufhaus waren an der Abfahrt Hamborn die Schlangen so lang, dass man froh gewesen wäre, mit Tempo 50 fahren zu dürfen, von den erlaubten 80 ganz zu schweigen. So gesehen ein Frust-Job für Verkehrsüberwacher aber immerhin viel Schadenfreude bei den Leuten in der Schlange.



Kommentare
Aus dem Ressort
Vermüllte Dächer in Duisburg-Marxloh sind teilweise geräumt
Wilde Müllkippe
Der Protest hatte Erfolg: Am Mittwochmittag wurde der Sperrmüll von einem Teil der Hausdächer in Duisburg-Marxloh geräumt. Die Kosten dafür übernimmt der Hauseigentümer. Auf anderen Dächern indes liegen noch Berge von Abfällen – und auf einem Wirtschaftsweg türmt sich der Müll weiterhin.
Duisburg-Vierlinden – ein ruhiger Ortsteil mit viel Grün
Serie
In diesem Teil unserer Serie Stadtspaziergang geht es um Vierlinden. Ein sehr grüner und leiser Stadtteil mit guten Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf am Franz-Lenze-Platz. Kinder fühlen sich in Vierlinden auch sehr wohl – sie können auf den großen Freiflächen herumtollen.
Wollte Duisburgerin ihren Mann mit Giftfrikadellen ermorden?
Prozess
Wegen versuchten Mordes muss sich eine Frau aus Duisburg seit Dienstag vor Gericht verantworten. 2011 soll sie versucht haben, ihren damaligen Gatten mit vergifteten Frikadellen umzubringen. Als Motiv für den heimtückischen Plan nannte die 34-Jährige am ersten Verhandlungstag Eheprobleme.
Der Grüngürtel Duisburg-Marxloh wird Ende 2014 fertig
Grüngürtel
Entwicklungsgesellschaft Duisburg investiert rund eine Million Euro in die Maßnahme am Willy-Brandt-Ring. Die Arbeiten laufen planmäßig. Bereits Ende dieses Jahres wird das Projekt neben dem Schwelgernstadion komplett abgeschlossen.
Müll türmt sich auf den Dächern in Duisburg-Marxloh
Verschmutzung
Den Anwohnern der Grillostraße im Ortsteil Duisburg-Marxloh reicht’s: Sie sind nicht bereit, die Zustände im Hinterland eines Abschnitts der Kaiser-Wilhelm-Straße weiter hinzunehmen. Dort türmen sich Müllberge, sogar auf den Dächern. Anwohner beklagen Rattenbefall. Jetzt werden die Behörden tätig.
Fotos und Videos
Rundgang durch Vierlinden
Bildgalerie
Stadtteile
Notfallübung im U-Bahn-Tunnel
Bildgalerie
Feuerwehr
HistoriCar 2014 in Duisburg
Bildgalerie
Oldtimer
Rundgang durch Marxloh
Bildgalerie
Stadtrundgang