Serengeti-Flair in Meiderich

Afrikanisches Sommerfest mit Modenschau.
Afrikanisches Sommerfest mit Modenschau.
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Die AWO-Integrations GmbH veranstaltete ihr diesjähriges Sommerfest auf dem Ingenhammshofzum Thema „Afrika“.

Meiderich..  Gibt es auf dem Parkplatz vor dem Ingenhammshof noch Eier, Erdbeeren und Kartoffeln aus der Region zu kaufen, mutet die Szenerie auf dem Vorplatz des Ingenhammshof wesentlich exotischer an.

Der Besucher betritt das Gelände durch eine Schranke aus zwei Luftballon-Palmen und wird mit Trommelmusik begrüßt. Das Bühnenprogramm wird abwechselnd gestaltet durch eine Tanzgruppe von Jugendlichen und Kindern aus Bulgarien und Rumänien und Künstlern aus Afrika.

Das kulinarische Angebot entfaltet sich von der Wiener Bratwurst bis hin zu Amadan (gesalzene und frittierte Kochbanane) und Gbomadessi (Blattspinatsoße).

An zwei Basarständen verkaufen Händler bunte Handtaschen mit asiatischem Migrationshintergrund für kleines Geld. Daneben sitzt Silvie. Silvie spinnt. Das hat allerdings nichts mit ihrem Geisteszustand zu tun, denn Silvie ist Wikingerin und sie spinnt Wolle. Sie gehört zum Wikingerhort Oberhausen und hat seit Jahren Kontakt mit dem Ingenhammshof.

„Wir arbeiten mit Hobby-Schäfern zusammen, die ihre eigenen Kleinstherden haben. Das sind dann bis zu sieben Tiere, die eigentlich mehr zur Landschaftspflege gehalten werden. Die Industrie hat kein Interesse an dieser Wolle, aber wir schon.“

Silvie verarbeitet die Wolle von Hand, spinnt sie, färbt sie mit Naturfarben und fertigt daraus dann Mützen, Laptoptaschen, Hausschuhe, oder was sonst eben gewünscht wird. „Für eine solche Laptoptasche brauche ich etwa drei bis vier Tage“, erzählt sie. Diese Stücke verkauft sie dann auf Mittelaltermärkten, oder eben bei Veranstaltungen, wie dem Sommerfest auf dem Lernbauernhof.

Neben dem kleinen Basar und dem Bühnenprogramm bietet das Sommerfest auch vielfältige Attraktionen für Kinder. Bei Pony-Reiten, Bonbonsuche im Heu, Bastelangeboten und gemeinsamem Hühner füttern lernen die kleinen Besucher die verschiedenen Bereiche des Bauernhofs kennen.

Wer dazu noch einen thematisch passendes Styling sucht, kann sich zum Zebra oder zur Afrikanischen Kriegerin schminken lassen. Monika Al-Daghistani von der Awo Integration ist zufrieden mit dem Ergebnis ihrer Planungen. „Wir haben schon einmal einen Afrika-Tag gemacht im letzten Jahr und weil das so gut geklappt hat dachten wir uns, wir stellen in diesem Jahr auch das Sommerfest unter dieses Motto“, berichtet sie.

Ein besonderes Highlight des Programms ist für Al-Daghistani der Auftritt der Sängerin „Vikina Love“. „Sie hat beim letzten mal einfach eine super Stimmung gemacht, da wollten wir sie dieses Mal unbedingt wieder dabei haben“, erzählt sie.

Auch in den kommenden Monaten soll es weitere Multikulturelle-Feste geben. „Im August kommt der Tag der Polnischen Kultur, im September der Tag der Chinesischen Kultur und im Oktober dann der Tag der Türkischen Kultur“, verrät Monika Al-Daghistani.