Das aktuelle Wetter Duisburg 18°C
Bildung

Sekundarschule für Duisburg-Fahrn erhitzt die Gemüter

09.11.2012 | 15:59 Uhr
Sekundarschule  für Duisburg-Fahrn erhitzt die Gemüter
Protestler vorm Rathaus in Aldenrade.

Duisburg-Fahrn. Knapp 60 Bürger aus Fahrn und Umgebung rückten der Walsumer Politik Donnerstagabend auf die Pelle: Mit Transparenten ausgerüstet, besetzten sie den für diese Menschenmenge viel zu kleinen Sitzungssaal im Bezirksrathaus am Aldenrader Kometenplatz.

Ihre Forderung an die Bezirksvertreter: „Sorgen Sie dafür, dass es bei den bisherigen, bewährten Schulformen bleibt. Lehnen Sie die Sekundarschule ab!“

Gut eine Stunde lang befasste sich das Bezirksparlament mit dem Thema „Sekundarschule Fahrn“, das – wie berichtet – seit Wochen heftig diskutiert wird. Zunächst stand die Beantwortung von schriftlich eingereichten Bürgerfragen an. Den Job übernahm Bezirksamtsleiter Reinhold Mettlen, der Schriftsätze der Bildungsholding verlas und auf weitere Nachfragen keine Antworten geben konnte, da das Schulwesen nicht in seine Zuständigkeit fällt.

Die Bildungsholding hatte keinen Mitarbeiter geschickt, was weder bei den Bürgern, noch der Politik gut ankam. Der Grüne Franz Tews: Es könne nicht angehen, dass die Bildungsholding in die beiden anderen Sitzungen der Bezirksvertretungen gehe, „wo es keine Schulprobleme gibt“. Und in Walsum, „wo der Bär tanzt“, glänze man durch Abwesenheit.

So mancher der anwesenden Bürger schüttelte nur mit dem Kopf, fühlte sich von der Bildungsholding nicht ernst genommen. In einer weiteren Sondersitzung soll das Thema „Schulpolitik Walsum“ noch einmal erörtert werden. Voraussichtlich findet sie am 29. November um 17 Uhr im Foyer der Fahrner Realschule statt. Den Ort schlug Bezirksbürgermeister Heinz Plückelmann vor, weil dort – anders als im Rathaussaal – ausreichend Platz auch für viele Zuschauer sei.

Zum nächsten Termin wird auch die Bildungsholding herzitiert, damit noch offene Fragen der Bürger, aber auch der Politik, fachkundig beantwortet werden können.

Schließlich stand noch ein Antrag der Walsumer CDU zur Abstimmung an, mit dem für die Fahrner Realschule und die Fahrner Grundschule an der Breite Straße Bestandsschutz garantiert werden sollte. Der fand allerdings nicht die Zustimmung des Parlaments: Vier Christdemokraten und der Liberale stimmten für den Antrag. Zehn Gegenstimmen gab es von der SPD (8) und den Linken (2). Die Grünen enthielten sich.

Gregor Herberhold



Kommentare
12.11.2012
22:59
Sekundarschule für Duisburg-Fahrn erhitzt die Gemüter
von keinervondaoben | #3

Was wollt ihr eigentlich ? Erst Rot-Grün wählen und dann überrascht tun wenn die angepriesene Sek.schule kommt. Überall ist ok. nur bei einem selbst nicht. Dann hättet ihr anders wählen müssen.

09.11.2012
20:38
Sekundarschule für Duisburg-Fahrn erhitzt die Gemüter
von tumlehs | #2

Man sollte den Ärger nicht auf die Bildungsholding abwälzen, denn sie setzt nur um, was die Politik will, in vorderster Front die Herren Blumenthal und Link. Beide haben es sich zur Aufgabe gemacht, gegen alle Argumente und gegen den Willen schulpflichtiger Eltern ihr Zwei-Säulen-Modell für Duisburg durchzusetzen. Wer sich inhaltlich allerdings auf die Diskussion um eine Sekundarschule in Fahrn einlässt, erkennt schnell, welche Bildungskatastrophe dadurch heraufbeschworen wird.

Auch in Walsum ist inzwischen die SPD auf Linie gebracht worden, deren Bezirksvertreter noch kürzlich eine Schließung der Realschule Fahrn weit von sich gewiesen haben. Jetzt stimmte die SPD-Fraktion ausdrücklich für eine Auflösung der Grundschule Breite Straße und der Realschule Fahrn. Argumente allerdings waren Fehlanzeige. James Dean lässt grüßen.

Also wenn jemand für den schulpolitischen Unsinn verantwortlich ist, dann ist es - leider - die SPD. Aber, liebe SPD, es gibt immer einen Weg zurück.

09.11.2012
18:03
Sekundarschule für Duisburg-Fahrn erhitzt die Gemüter
von xxyz | #1

Schöner kann die Verwaltung doch nicht demonstrieren, wie wenig die Bürgersorgen interessieren.

Ideologie ist Ideologie

Aus dem Ressort
Betrunkener Kabeldieb auf frischer Tat in Duisburg ertappt
Kabeldiebstahl
Dumm gelaufen. Noch auf frischer Tat wurde ein 39-jähriger Mann beim Klauen von Kabeln erwischt. Auf einem Firmengelände an der Varziner Straße in Obermeiderich erwischten Mitarbeiter des Werkschutzes den Betrunkenen, wie er versuchte, Kabel zu stehlen. Etwas nahm der Mann doch noch mit nach Hause.
Steinmarder lieben alte Schuppen und Autokabel
Wildtiere
In diesem Teil unserer Serie über Wildtiere in der Stadt geht es um Steinmarder. Die Tiere sehen niedlich aus, sind für den Menschen völlig ungefährlich, richten mitunter aber große Schäden an – etwa an Autokabeln und Dachisolierungen.
Wind reißt Jungen beim Drachensteigen in Duisburg mit
Unfall
Schwerer Unfall beim Drachensteigen in den Rheinauen in Duisburg-Walsum. Ein zwölfjähriger Junge, der mit seinem Vater einen großen Lenkdrachen steigen ließ, wurde vom Wind erfasst und vier Meter in die Höhe gezogen. Beim Sturz erlitt das Kind schwere Kopf- und Brustverletzungen.
Altes Stellwerk in Duisburg-Marxloh dient als Seminarraum
Bildung
Vor einem Viertel Jahrhundert gründete sich in Marxloh der Verein Stellwerk, der seinen Namen von dem Ort ableitete, wo die regelmäßigen Treffen stattfinden. Es handelt sich um einen Verein, der Sozialthemen, aber auch Probleme vor Ort diskutiert – wie die Zuwanderung und Wohnsituation in Marxloh.
Zinkhüttensiedlung für Flüchtlinge in Duisburg vorgeschlagen
Kolping
Der Kolping Bezirksverband Duisburg-Nord kritisiert das Zeltdorf für Flüchtlinge, das derzeit an der Walsumer Römerstraße entsteht. Es sei ungeeignet. Die zum größten Teil leerstehende Zinkhüttensiedlung in Hamborn und das verlassene St.-Barbara-Hospital in Neumühl seien geeigneter.
Fotos und Videos
Rheinschwimmer auf der Durchreise
Video
Rheinschwimmer
Hafenfest in Duisburg-Ruhrort
Bildgalerie
Volksfest
Rundgang durch Laar
Bildgalerie
Stadtspaziergang
Autogrammstunde der MSV-Oldies
Bildgalerie
MSV-Oldies