Das aktuelle Wetter Duisburg 10°C
Überfall

Räuber fesseln Frauen und erbeuten Bargeld in Duisburg-Meiderich

21.01.2013 | 15:59 Uhr
Räuber fesseln Frauen und erbeuten Bargeld in Duisburg-Meiderich
Unbekannte haben einen Raubüberfall auf ein Pfarrbüro in Duisburg verübt. Die Polizei ermittelt.

Duisburg-Meiderich.   Zwei Unbekannte haben am Mittwoch die Mitarbeiterinnen eines katholischen Pfarrbüros in Duisburg überfallen. Die mit Pistole und Schlagstock bewaffneten Männer fesselten ihre Opfer mit Klebeband, durchsuchten Schränke und stahlen eine Kollekte sowie das Geld für die Fahrt der Kommunionkinder.

Raubüberfall im katholischen Pfarrbüro St. Michael an der Von-der-Mark-Straße: Bereits am Mittwoch vergangener Woche, 16. Januar, überfielen zwei bislang Unbekannte das Verwaltungsbüro der Meidericher katholischen Gemeinde. Die Täter fesselten die Mitarbeiterinnen und erbeuteten einen nennenswerten Bargeldbetrag.

Aus ermittlungstaktischen Gründen hielt die Polizei den Vorfall bislang unter Verschluss. Zeugen, die etwas über die Täter sagen können, sollen sich ans Kriminalkommissariat 13 bei der Duisburger Polizei wenden. Die Behörde ist unter Telefon 0203 - 28 00 erreichbar.

Der Vorfall ereignete sich in der Mittagszeit gegen 13.20 Uhr. Gemeindepfarrer Andreas Rose hatte den Vorfall mit wenigen Worten in seinen Gemeindenachrichten, die am Sonntag verteilt wurden, erwähnt. Seitdem kursieren in Meiderich die wildesten Gerüchte, was denn nun genau passiert ist.

Schränke durchsucht, Kollekte erbeutet

Im Gespräch mit unserer Redaktion erläuterte Andreas Rose am Montag den Raub etwas genauer. Kurz vor dem Überfall, an dem zwei Männer beteiligt waren, sei einer der Täter im Pfarrbüro aufgetaucht und habe um Hilfe gebeten. Die Verwaltungs-Damen hätten ihm einen Essensgutschein gegeben. Wenig später sei der Mann dann mit einer weiteren Person zurückgekommen. Die Männer seien mit einer Pistole und einem Schlagstock bewaffnet gewesen und hätten die beiden Sekretärinnen und die Verwaltungsleiterin gezwungen, sich auf den Boden zu legen. Dann habe man sie mit Klebeband gefesselt. Der Versuch, die Frauen auch noch zu knebeln, sei schief gegangen.

Anschließend hätten die Räuber alle Schränke durchsucht und unter anderem das gerade eingesammelte Geld für die Fahrt der Kommunionkinder gestohlen. Ebenso erbeuteten sie eine Kollekte, die zum Zählen ins Büro gebracht worden war.

Befreit wurden die Frauen direkt, nachdem die Täter geflohen waren: Die Gemeindereferentin kam da zufällig ins Büro und entdeckte die Damen am Boden liegend.

Gregor Herberhold


Kommentare
22.01.2013
14:14
Räuber fesseln Frauen und erbeuten Bargeld in Duisburg-Meiderich
von salem69 | #6

Bisschen viel (ausländische) Kriminalität in letzter Zeit. Gibt es ein Konzept zum Schutz der Bürger oder müssen wir das als gottgewollte Ordnung hinnehmen?
Und kann man als Verbrecher noch tiefer sinken, als die zu beklauen, die einem helfen?
Alles Gute den Mitarbeiterinnen und dass sie den Glauben an das Gute im Menschen nicht verlieren mögen.

22.01.2013
10:31
Räuber fesseln Frauen und erbeuten Bargeld in Duisburg-Meiderich
von finnisworld | #5

Ausgerechnet ein Pfarrbüro ? Und gerade als die Kollekte gezählt werden sollte und das eingesammelte Geld für eine Fahrt anwesend war ??? Wenn da mal kein Insider mit im Spiel war...;-)

22.01.2013
07:42
Armes Meiderich, arme Meidericher
von achjottchen | #4

Es ist wirklich frustrierend.
Der Trend, in Meiderich selbst am hellen Tag kriminellen Elementen zum Opfer zu fallen, ist doch sehr sehr deutlich. Sollte man sich (grundsätzlich als Bürger) als Meidericher nicht sicher, geschützt fühlen dürfen? Wo bleibt die vorbeugende Polizeipräsenz, die so einem **** das Leben schwer macht?
Als Rentner darf man sich in Meiderich ja kaum noch sicher fühlen. Der Faktor, sich selbst tagsüber nicht in Sicherheit wiegen zu können, raubt Lebensqualität.
Hoffentlich geht es den beiden Mitarbeiterinnen bald wieder gut!

1 Antwort
Räuber fesseln Frauen und erbeuten Bargeld in Duisburg-Meiderich
von hippopotamus | #4-1

Ja, aber welche Lebernsqualität soll denn noch geraubt werden? Die ist doch schon weg, leider!

22.01.2013
06:09
Räuber fesseln Frauen und erbeuten Bargeld in Duisburg-Meiderich
von Berat1 | #3

Leider haben wir keine Jusiz. Selbst wenn die Räuber erwischt werden passert so gut wie nichts

21.01.2013
19:43
Räuber fesseln Frauen und erbeuten Bargeld in Duisburg-Meiderich
von xxyz | #2

Eindrucksvoller lässt sich das Fehlen jeglicher Moral nicht demonstrieren.
Menschen, die Hilfe anbieten, werden überfallen, bedroht und gefesselt.

Wieso wurde denn der Fall aus ermittlungstaktischen Gründen nicht veröffentlicht?

Hoffentlich können die Frauen die Tat gut verarbeiten. Die Kirche sollte doch in der Lage sein, hier Hilfe anzubieten, wenn es der Staat schon nicht macht.

Es bleibt zu hoffen, dass die Polizei erfolgreich ist und dass sich ein gerechter Richter findet.,

21.01.2013
17:57
Räuber fesseln Frauen und erbeuten Bargeld in Duisburg-Meiderich
von astor97 | #1

wenn die Räuber erwischt werden, helfen nur drastische Strafen.... schönen Tag noch

Aus dem Ressort
900.000 Reichsmark für Mattlerhof und Wäldchen
Jubiläum
Am 24. April wird der Mattlerbusch 100 Jahre alt. Alles begann an einem Bochumer Beamtenschreibtisch
Lkw mit zwei Containern kippt auf A42 in Duisburg-Beeck um
Lkw-Unfall
Hinter dem Kreuz Duisburg-Nord ist am Morgen ein Lkw auf der A42 umgekippt und behinderte den ohnehin schon durch eine Baustelle beeinträchtigten Verkehr in Richtung Kamp-Lintfort. Die Bergung dauerte bis zum Nachmittag. So lange war der rechte Fahrstreifen gesperrt.
Duisburgerin stürzt von Balkon und verletzt sich schwer
Unfall
Nachdem ihr Bekannter sie auf dem Balkon ausgesperrt hatte, versuchte eine betrunkene Duisburgerin am Donnerstagmorgen, hinabzuklettern. Dabei stürzte die Meidericherin ab und wurde schwer aber nicht lebensgefährlich verletzt.
Hamborner Heimatverein im Rennen um Stiftungspreis
Wettbewerb
„Ab und zu bekomme ich in meinem Berliner Abgeordnetenbüro ja auch mal Post“, sagt Mahmut Özdemmir, der SPD-Bundestagsabgeordnete für den Duisburger Norden, und blickt im schmucken Hamborner Ratszimmer verschmitzt in die Runde, „aber neulich war da ausnahmsweise nicht irgendeine Lobbyistenbroschüre,...
Löwen schnurrten in Ruhrort ganz sanft
Konzert
Eigentlich ist die Münchener Band „Löwe“ auf ihrer Deutschlandtour total ausgebucht. Für Britta Gies, Chefin des Café Kaldi, machten die angesagten bayrischen Pop-Poeten allerdings einen spontanen Abstecher nach Ruhrort.
Fotos und Videos
Das Thyssen-Werk in den 50ern
Bildgalerie
Foto-Ausstellung
Altes Schätzchen
Bildgalerie
Oldtimer
Neue Attraktion im Tauchgasometer
Bildgalerie
Landschaftspark Nord