Das aktuelle Wetter Duisburg 8°C
Weihnachtsbeleuchtung

Ohne Spenden keine Weihnachtsbeleuchtung in Duisburg-Marxloh

07.11.2012 | 13:52 Uhr
Ohne Spenden keine Weihnachtsbeleuchtung in Duisburg-Marxloh
Die klassische Weihnachtsbeleuchtung in Marxloh.Foto: Gregor Herberhold

Duisburg-Marxloh.   Der neugegründete Verein „Runder Tisch Marxloh“ fordert die Geschäftswelt im Ortsteil auf, Geld für die Weihnachtsbeleuchtung zu spenden. Ist das nicht der Fall, bleibt’s im Advent dunkel.

Die Weihnachtsbeleuchtung in Marxloh war in den vergangenen Jahren mickrig: „Unsere bisherige Beleuchtung genügt kaum den Ansprüchen, die Kunden erwarten“, kritisiert der neugegründete Verein „Runder Tisch Marxloh“ (RT).

Womit der Verein nicht den Werbering Marxloh angreift, der bislang für die Beleuchtung in der Adventszeit verantwortlich zeichnete. Im Gegenteil: Der Runde Tisch bewundert die 16 Kaufleute, die im Werbering waren, dass sie Jahr für Jahr um die 5000 Euro aufgebracht haben, um überhaupt ein wenig Lichterglanz in den Stadtteil zu bringen.

Nun ist der Werbering im RT aufgegangen. Und dieser Verein ist nicht bereit, das Geld aufzubringen, wenn nicht mindestens 50 weitere Kaufleute mitziehen und je 100 Euro zur Verfügung stellen (siehe Anschreiben rechts unten unter "Downloads"). „Dann bleibt Marxloh eben dunkel“, sagte ein Sprecher des RT auf Anfrage unserer Zeitung. 200 Geschäftsleute sind angeschrieben worden, Rückmeldungen gibt es bislang keine.

Dem Runden Tisch schwebt vor, auch die Weseler Straße mit Lichtern auszustatten. Bislang waren nur der August-Bebel-Platz und der angrenzende Bereich beleuchtet. Dabei setzt man auf die türkischen Geschäftsleute. Aus ihren Reihen hieß es 2009 : Man wolle sich engagieren — bislang ist aber nichts geschehen.

Spendewillige sollen sich per E-Mail melden: marxloh@live.de

Gregor Herberhold

Downloads
Dateiinfo Link
PDF(36,9 KB) Anschreiben Geschäftsleute MXL.pdf
Kommentare
10.11.2012
11:42
Ohne Spenden keine Weihnachtsbeleuchtung in Duisburg-Marxloh
von 47169marxloh | #18

in andere Städte schauen
2012:
„Dann bleibt Marxloh eben dunkel“, sagte ein Sprecher des RT auf Anfrage unserer Zeitung. 200 Geschäftsleute sind...
Weiterlesen

Funktionen
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Schotterpiste in Duisburg soll Gusko-Weg heißen
Politik
Walsumer Politik stimmte dem SPD-Antrag mehrheitlich zu. Die Christdemokraten halten es für „politischen Unfug“, sich mit solchen Themen abzugeben.
Bahndrehscheibe bereitet Meidericher Politik Sorgen
Bezirksvertretung
Bedenken der Kommunalpolitik wurden beim Planungsprozess von der Bezirksregierung verworfen.
Aksus kümmert sich um Asylbewerber in Duisburg-Meiderich
Asylbewerber
Willkommenskultur: In der Bezirksvertretung Meiderich stellte Dieter Lesemann die Betreuungsarbeit für Asylbewerber in der Dislichstraße vor
Politik beschließt Brandschutzmaßnahme und Fassadensanierung
Bezirksvertretung
Die Bezirksvertretung Duisburg-Walsum hat Brandschutzmaßnahmen in der Gesamtschule und eine Fassadensanierung beschlossen.
An der Fahrner Straße in Duisburg entstehen 70 Wohneinheiten
Neubaugebiet
Seit 2014 baut der Dinslakener Georg Spitzer neue Eigenheime in der Nähe der Niederrhein-Klinik. Freitag hatte er zum Rundgang eingeladen.
Fotos und Videos
Der Duisburger Hafen
Bildgalerie
Fotoreise
Duisburg-Nord aus der Luft
Bildgalerie
Luftbilder
article
7268426
Ohne Spenden keine Weihnachtsbeleuchtung in Duisburg-Marxloh
Ohne Spenden keine Weihnachtsbeleuchtung in Duisburg-Marxloh
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/nord/ohne-spenden-keine-weihnachtsbeleuchtung-in-duisburg-marxloh-id7268426.html
2012-11-07 13:52
Weihnachten, Brandbrief, Duisburg, Marxloh, Spenden, Weihnachtsbeleuchtung, Einzelhandel, Wirtschaft,
Nord