Das aktuelle Wetter Duisburg 16°C
Weihnachtsbeleuchtung

Ohne Spenden keine Weihnachtsbeleuchtung in Duisburg-Marxloh

07.11.2012 | 13:52 Uhr
Ohne Spenden keine Weihnachtsbeleuchtung in Duisburg-Marxloh
Die klassische Weihnachtsbeleuchtung in Marxloh.Foto: Gregor Herberhold

Duisburg-Marxloh.   Der neugegründete Verein „Runder Tisch Marxloh“ fordert die Geschäftswelt im Ortsteil auf, Geld für die Weihnachtsbeleuchtung zu spenden. Ist das nicht der Fall, bleibt’s im Advent dunkel.

Die Weihnachtsbeleuchtung in Marxloh war in den vergangenen Jahren mickrig: „Unsere bisherige Beleuchtung genügt kaum den Ansprüchen, die Kunden erwarten“, kritisiert der neugegründete Verein „Runder Tisch Marxloh“ (RT).

Womit der Verein nicht den Werbering Marxloh angreift, der bislang für die Beleuchtung in der Adventszeit verantwortlich zeichnete. Im Gegenteil: Der Runde Tisch bewundert die 16 Kaufleute, die im Werbering waren, dass sie Jahr für Jahr um die 5000 Euro aufgebracht haben, um überhaupt ein wenig Lichterglanz in den Stadtteil zu bringen.

Nun ist der Werbering im RT aufgegangen. Und dieser Verein ist nicht bereit, das Geld aufzubringen, wenn nicht mindestens 50 weitere Kaufleute mitziehen und je 100 Euro zur Verfügung stellen (siehe Anschreiben rechts unten unter "Downloads"). „Dann bleibt Marxloh eben dunkel“, sagte ein Sprecher des RT auf Anfrage unserer Zeitung. 200 Geschäftsleute sind angeschrieben worden, Rückmeldungen gibt es bislang keine.

Dem Runden Tisch schwebt vor, auch die Weseler Straße mit Lichtern auszustatten. Bislang waren nur der August-Bebel-Platz und der angrenzende Bereich beleuchtet. Dabei setzt man auf die türkischen Geschäftsleute. Aus ihren Reihen hieß es 2009 : Man wolle sich engagieren — bislang ist aber nichts geschehen.

Spendewillige sollen sich per E-Mail melden: marxloh@live.de

Gregor Herberhold

Downloads
Dateiinfo Link
PDF(36,9 KB) Anschreiben Geschäftsleute MXL.pdf
Kommentare
10.11.2012
11:42
Ohne Spenden keine Weihnachtsbeleuchtung in Duisburg-Marxloh
von 47169marxloh | #18

in andere Städte schauen
2012:
„Dann bleibt Marxloh eben dunkel“, sagte ein Sprecher des RT auf Anfrage unserer Zeitung. 200 Geschäftsleute sind...
Weiterlesen

Funktionen
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Irene Torchalski als Hamborner Heimatfreundin ausgezeichnet
Heimatverein
Während der Jahreshauptversammlung im Brauhaus Mattlerhof zeichnete Jörg Weißmann ddie 70-jährige Irene Torchalski aus.
Niederrhein-Klinikum in Duisburg heizt bald mit Fernwärme
Fernwärme
Fernwärme Duisburg verlegt derzeit die neue Leitung. Interessierte Hauseigentümer an der Trasse können sich auch anschließen lassen.
Maifeiern mit Herz und Musik in Duisburg-Ruhrort und Neumühl
Maifeiern
Seit Jahren laden die Neumühler und Ruhrorter die Bürger am ersten Mai zu Stadtteilfesten ein. Bei sonnigem Wetter strömten die Menschen herbei.
Albert Veinar schildert das Leben in der Besatzungszeit
Stadtgeschichte
Der heute 84 Jahre alte Hamborner erinnert sich an seine Rückkehr nach Duisburg und die letzten Tage kurz vor Kriegsende.
Bunte Feier im Hallenbad Duisburg-Obermeiderich
Jubiläum
Der Duisburger Schwimm- und Sport-Club 09/20 betreibt die Einnrichtung seit zehn Jahren. Zur Jubiläumsause kamen zahlreiche Mitglieder und genossen...
Fotos und Videos
Duisburg-Nord aus der Luft
Bildgalerie
Luftbilder
American Football
Bildgalerie
Fotostrecke
Jubiläumshain
Bildgalerie
Blüte
article
7268426
Ohne Spenden keine Weihnachtsbeleuchtung in Duisburg-Marxloh
Ohne Spenden keine Weihnachtsbeleuchtung in Duisburg-Marxloh
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/nord/ohne-spenden-keine-weihnachtsbeleuchtung-in-duisburg-marxloh-id7268426.html
2012-11-07 13:52
Weihnachten, Brandbrief, Duisburg, Marxloh, Spenden, Weihnachtsbeleuchtung, Einzelhandel, Wirtschaft,
Nord