Offene Tür zum Garten der Abtei in Duisburg-Hamborn

Am Tag der Offenen Gartenpforte – das Bild entstand 2013 – lädt die Abtei Hamborn am Wochenende ein.
Am Tag der Offenen Gartenpforte – das Bild entstand 2013 – lädt die Abtei Hamborn am Wochenende ein.
Foto: Fabian Strauch
Was wir bereits wissen
Die Abtei Hamborn beteiligt sich am Tag der offenen Gartenpforte. Am Wochenende ist besteht die Möglichkeit, hinter die Klostermauern zu schauen.

Alt-Hamborn..  Die Abtei Hamborn, An der Abtei, beteiligt sich am kommenden Wochenende am Tag der offenen Gartenpforte. Am Samstag und Sonntag, 11. und 12. Juli, haben Besucher von zwölf bis 17 Uhr die Möglichkeit, einen Blick ins Gartenreich zu werfen.

Zusätzlich erwartet die Besucher am Sonntag, 12. Juli, um 14 Uhr noch ein besonderes Highlight - die Chance, an einer Führung durch die Kirche, den Kreuzgang sowie die Schatzkammer teilzunehmen. 1000 Jahre wirken wie ein Tag, wenn man die Abtei Hamborn besucht: Die Prämonstratenser-Abtei Hamborn (Gründung der Pfarrei vor dem Jahre 900 und des Klosters im Jahre 1136) sei „kein Ort der Weltabgeschiedenheit oder verstaubter Musealität“, sagen die Mitglieder. „Altes bewahren und dem Neuen einen Platz bieten“: Diese Maxime sei in der Abtei zu erfahren. Angefangen beim romanischen Taufstein aus dem 12. Jahrhundert über die Wallfahrtsfigur der Hl. Anna Selbdritt (1450) und die wertvollen Paramente aus dem frühen 16. Jahrhundert – es gibt viel zu sehen bei einem solchen Rundgang.

Wer an dieser Führung interessiert ist, sollte sich rasch anmelden.