Offene Frage: Eigentums- oder Sozialwohnungen?

Hamborn..  Zwischen den Parteien in der Bezirksvertretung Hamborn war die Art der Bebauung an der Halfmannstraße umstritten.

„Wir brauchen nicht nur Einfamilienhäuser, sondern auch Mietwohnungen.“ Damit votierte SPD-Sprecher Sebastian Haak für Variante zwei. „Der zentrale Block mittendrin stört aber“, fand dagegen Ratsherr Karlheinz Hagenbuck (SGU). „Er schreckt Einfamilienhaus-Käufer ab“, unterstützte ihn Marcus Jungbauer (CDU).

Noch nicht festlegen mochten sich Linke und Grüne. „Ich sehe Bedarf an neuen, modernen Sozialwohnungen“, sah Herbert Fürmann (Linke) die Vorzüge von Variante zwei. Andererseits missfiel ihm der lange Parkstreifen an der Halfmannstraße dabei. Seine Fragen an den Vertreter von Immeo-Wohnen blieben unklar beantwortet. Fürmann wollte wissen, ob Immeo Mietwohnungen, Sozialwohnungen oder Eigentumswohnungen plane oder ob gar Reihenhäuser als Eigentumswohnungen dort vorgesehen sind.

„Darüber haben wir noch keine genauen Vorstellungen“, erwiderte ihm der Vertreter des Wohnungsunternehmens.

Am Ende folgte die Bezirksvertretung dem Rat von Stadtplaner Bernd Welke, sich noch nicht auf eine Variante festzulegen. Möglicherweise ergebe ja das Planungsverfahren, dass daran noch einige Änderungen gemacht werden müssten.