Das aktuelle Wetter Duisburg 10°C
Baustelle

Neue Sporthalle in Duisburg-Hamborn nimmt Gestalt an

14.12.2012 | 17:46 Uhr
Neue Sporthalle in Duisburg-Hamborn nimmt Gestalt an
Die neue Vierfach-Sporthalle an der Hamborner Kampstraße wächst. Foto: Udo Milbret/WAZ FotoPool

Duisburg-Hamborn. Die Halle wächst und gedeiht“, sagt Uwe Rohde, Geschäftsführer des Immobilien-Managements Duisburg (IMD) zufrieden. Erst im zurückliegenden Spätsommer begann der Bau der Vierfach-Sporthalle an der Hamborner Kampstraße, inzwischen nimmt das Gebäude neben dem Rhein-Ruhr-Bad Gestalt an.

„Bislang läuft alles nach Plan“, freut sich der IMD-Chef. „Und wenn jetzt kein ganz strenger Winter kommt, dann geht auch alles termingerecht weiter.“

Während der zurückliegenden Schneetage ruhten die Arbeiten. Solche Phasen können in den kommenden Monaten immer wieder vorkommen, berichtet der Fachmann. Weil ein Großteil der Wände und Decken in Fertigbauweise erstellt werden, müssen die Bauteile 100-prozentig genau hergestellt werden „Das dauert etwas länger, dafür geht der Aufbau dann sehr schnell“, sagt Rohde. Das kann man auch beobachten. Von heute auf Morgen wächst die Halle, wenn die Betonplatten erst einmal angeliefert werden.

Bereits im kommenden Frühjahr sei mit der Fertigstellung der Hülle des knapp 44 mal 77 Meter großen Bauwerks zu rechnen. Anschließend startet der In­nenausbau. Der ist recht anspruchsvoll. Schließlich werden vier Spielfelder, ein Gymnastiksaal, Sanitäranlagen und sogar eine VIP-Lounge nebst einer Teleskopbühne eingebaut. Letztere soll sicherstellen, dass die Halle auch für Kultur- und andere Veranstaltungen genutzt werden kann, schließlich ist sie neben der Clauberghalle als „Stadthalle“ vorgesehen – mit Platz für bis zu 1500 Zuschauer.

Die reine Sporthalle wird ca. 1700 Quadratmeter groß, die Nebenräume verschlingen knapp 1900 Qua­dratmeter auf zwei Etagen. Im Jahr 2014 wird das 8,4-Mio-Euro-Bauwerk eingeweiht.

Gregor Herberhold



Kommentare
Aus dem Ressort
Kaltes Leben in Marxloh
Mietrecht
In einem von rumänischen Familien mit vielen Kindern bewohntem Haus an der Kaiser-Friedrich-Straße herrscht Kälte. Vermieter weist jede Schuld von sich
Marxloher Pater braucht Medikamente und Verbandszeug
Nächstenliebe
Im Peterhof kümmern sich engagierte Ärzte und Schwestern ehrenamtlich um Flüchtlinge und mittellose Bürger. Sie brauchen Material. Von A wie Antibiotika bis Z wie Zäpfchen gegen Fieber reicht der Bedarf
Vor seinem Haus muss jeder Duisburger kehren
Unfallgefahr
Laut Straßenreinigungssatzung muss jeder Hausbesitzer vor seinem Gebäude den Gehweg von Abfall, Schmutz, Laub und im Winter Schnee und Eis befreien. An der Schulstraße in Duisburg-Aldenrade funktioniert das nicht überall. In einem Bereich türmen sich matschige Laubberge.
Jugendliche aus Duisburg-Neumühl als Künstler in Aktion
Schule
Jugendliche aus Duisburg und Krefeld haben gemeinsam im Projekt Create Your City die Wand eines Discountmarktes bemalt. Jetzt stellten sie ihre Arbeit vor.
Pfarrer Hans-Bernd Preuß sagt Obermeiderich ade
Kirche
Zu drei Leidenschaften in seinem Leben hat sich der scheidende Obermeidericher Pastor Hans-Bernd Preuß gelegentlich öffentlich bekannt: zu seiner Familie, seinem Glauben an Gott und zum MSV. Jetzt geht er ind en Un-Ruhestand.
Mercator-Stühle auf der Bahnhofsplatte
Es geht endlich weiter mit der Gestaltung der kahlen Bahnhofsplatte. Mercator-Stühle und eine Lange Bank hatten sich Bürger gewünscht. Wie finden Sie das?

Es geht endlich weiter mit der Gestaltung der kahlen Bahnhofsplatte. Mercator-Stühle und eine Lange Bank hatten sich Bürger gewünscht. Wie finden Sie das?

 
Fotos und Videos
Rundgang durch Beeck
Bildgalerie
Stadtteile
Ende der Bauarbeiten auf der A59
Bildgalerie
Autobahn 59
Rundgang durch Vierlinden
Bildgalerie
Stadtteile
Notfallübung im U-Bahn-Tunnel
Bildgalerie
Feuerwehr