Das aktuelle Wetter Duisburg 7°C
Bruckhausen

Muslime wollen christlichen Kindergarten erhalten

14.01.2013 | 18:43 Uhr
Funktionen
Muslime wollen christlichen Kindergarten erhalten
Blick aus der Dieselstraße in Bruckhausen. Foto: Tom Thöne / WAZ FotoPool

Duisburg-Bruckhausen.   In einem Schreiben setzten sich die Eltern der Kinder vom ev. Kindergarten Bruckhausen gegen die drohende Schließung zur Wehr

Eltern von Kindern, die den evangelischen Kindergarten Dieselstraße in Bruckhausen besuchen, wollen sich mit der geplanten Schließung (wir berichteten) nicht abfinden.

In einem Schreiben an die Redaktion nennen die Eltern ihre Beweggründe. So würde eine Schließung bedeuten, dass es keinen kirchlichen Kindergarten im Stadtteil mehr gebe und sie gezwungen wären, ihre Kinder in einen städtischen Kindergarten zu geben: „Für uns ist der evangelische Kindergarten ein Ort für religiöse und kulturelle Erziehung.“

Sie hätten, schreiben die Eltern weiter, sich bewusst für einen evangelischen Kindergarten entschieden, weil es ihnen wichtig sei, „ dass unsere Kinder gelebten Glauben und christliche Werte erfahren.“

Dies, wie sie selbst schreiben, obwohl die Elternschaft größtenteils aus Eltern muslimischen Bekenntnisses bestehe: „Für uns ist ein Kindergarten ohne Gott nicht vorstellbar.“

Zumal dort Begegnung zwischen bekennenden Christen und Muslime statt fände: „Unsere Kinder machen hier andere Erfahrungen durch das Zusammenleben im Kindergarten. Sie lernen hier andere religiöse Traditionen kennen.

Diese Erfahrungen können sie im Stadtteil Bruckhausen ohne den Kindergarten nicht machen.“ Das viel zitierte Miteinander der Kulturen, schreiben die Eltern weiter, werde im Kindergarten an der Dieselstraße gelebt: „Hier findet Begegnung statt. Muslime und Christen kommen sich näher, erfahren und lernen voneinander.“ Dadurch entstünden Verstehen, Anerkennung und Vertrauen. Das Schreiben endet mit dem Satz: „Nein zur Schließung, denn wir sind eine große Familie!“

Christian Balke

Kommentare
17.01.2013
12:37
Muslime wollen christlichen Kindergarten erhalten
von hercules150 | #3

Die Stadt und EG-DU sprachen immer davon das dieser gnadenlose Abriss von Gründeräuser eine Chance für Bruckhausen wäre, eine tolle Chance ist das und wann macht die Grundschule dicht? Wann gibt es keinen Markt mehr? Hat das sterben des Marktes doch schon angefangen. Diese Stadt ist ein Trauerspiel und unsere Volksvertreter das Wort nicht Wert.

15.01.2013
02:56
Muslime wollen christlichen Kindergarten erhalten
von jojo2008 | #2

Es geht das Gerücht, daß in jedem neu errichtetem "Center" (moderne Tempelanlage) eine Kindertagesstätte eingerichtet werden soll, damit die Kinder lernen ...
Aber das ist wie gesagt ein Gerücht. -

Ansonsten gilt, wie jeder weiß:
Hau weg den Sch...

Harald Jochums / DU-Rheinhausen

14.01.2013
21:23
Muslime wollen christlichen Kindergarten erhalten
von hercules150 | #1

So zerstört auch der Abriss von mehr als 500 Wohnungen den Rest von Bruckhausen.
Viele Familien mussten fortziehen, darunter auch etliche Christen mit Kleinkinder. Danke EG-DU, danke Stadt Duisburg. Prima hingekriegt. Die Politik dieser Stadt ist ein Trauerspiel, die Kichenverantwortlichen ebenso und auf der Strecke bleiben die Menschen,
Kinder und das MITEINANDER

Aus dem Ressort
Kabeldiebe legen Teile des städtischen Telefonnetzes lahm
Kabeldiebstahl
Kriminelle haben in der Berliner Brücke ein städtisches Telefonkabel entwendet. Deshalb sind die Bezirksämter im Norden Duisburgs nicht erreichbar.
Kochende Leidenschaft am Ostacker
Advent
Pfarrer Rüdiger Klemm hat sechs gestandene Mannsbilder zu einer verschworenen Kochgruppe geformt. Sie kredenzten die ihren Partnerinnen ein prächtiges...
Warum die neue Markierung auf der sanierten A59 verschwindet
Autobahn 59
Autofahrer klagen, dass auf der neu asphaltierten A59 in Duisburg die Markierungen nicht zu erkennen sind. Für StraßenNRW ein bekanntes Problem.
Duisburg plant zweiten Weihnachtsmarkt im Landschaftspark
Kunsthandwerk
Nach dem Vorbild romantischer Premium-Weihnachtsmärkte in Schlössern und Burgen soll es im Landschaftspark einen stimmungsvollen Lichtermarkt geben.
Tägliche Pflege ohne Pflegestufe
Soziales
Mira Franzke pflegt ihren Mann Jürgen seit mehr als 15 Jahren. Dass ihnen dafür keine Pflegestufe zuerkannt wird, treibt sie zur Verzweiflung.
Fotos und Videos
Adventsessen
Bildgalerie
Fotostrecke
Duisburg aus der Luft gesehen
Bildgalerie
Luftbilder
60 Jahre Friedrich-Ebert-Brücke
Bildgalerie
Brücken-Jubiläum