Das aktuelle Wetter Duisburg 15°C
Bruckhausen

Muslime wollen christlichen Kindergarten erhalten

14.01.2013 | 18:43 Uhr
Muslime wollen christlichen Kindergarten erhalten
Blick aus der Dieselstraße in Bruckhausen. Foto: Tom Thöne / WAZ FotoPool

Duisburg-Bruckhausen.   In einem Schreiben setzten sich die Eltern der Kinder vom ev. Kindergarten Bruckhausen gegen die drohende Schließung zur Wehr

Eltern von Kindern, die den evangelischen Kindergarten Dieselstraße in Bruckhausen besuchen, wollen sich mit der geplanten Schließung (wir berichteten) nicht abfinden.

In einem Schreiben an die Redaktion nennen die Eltern ihre Beweggründe. So würde eine Schließung bedeuten, dass es keinen kirchlichen Kindergarten im Stadtteil mehr gebe und sie gezwungen wären, ihre Kinder in einen städtischen Kindergarten zu geben: „Für uns ist der evangelische Kindergarten ein Ort für religiöse und kulturelle Erziehung.“

Sie hätten, schreiben die Eltern weiter, sich bewusst für einen evangelischen Kindergarten entschieden, weil es ihnen wichtig sei, „ dass unsere Kinder gelebten Glauben und christliche Werte erfahren.“

Dies, wie sie selbst schreiben, obwohl die Elternschaft größtenteils aus Eltern muslimischen Bekenntnisses bestehe: „Für uns ist ein Kindergarten ohne Gott nicht vorstellbar.“

Zumal dort Begegnung zwischen bekennenden Christen und Muslime statt fände: „Unsere Kinder machen hier andere Erfahrungen durch das Zusammenleben im Kindergarten. Sie lernen hier andere religiöse Traditionen kennen.

Diese Erfahrungen können sie im Stadtteil Bruckhausen ohne den Kindergarten nicht machen.“ Das viel zitierte Miteinander der Kulturen, schreiben die Eltern weiter, werde im Kindergarten an der Dieselstraße gelebt: „Hier findet Begegnung statt. Muslime und Christen kommen sich näher, erfahren und lernen voneinander.“ Dadurch entstünden Verstehen, Anerkennung und Vertrauen. Das Schreiben endet mit dem Satz: „Nein zur Schließung, denn wir sind eine große Familie!“

Christian Balke



Kommentare
17.01.2013
12:37
Muslime wollen christlichen Kindergarten erhalten
von hercules150 | #3

Die Stadt und EG-DU sprachen immer davon das dieser gnadenlose Abriss von Gründeräuser eine Chance für Bruckhausen wäre, eine tolle Chance ist das und wann macht die Grundschule dicht? Wann gibt es keinen Markt mehr? Hat das sterben des Marktes doch schon angefangen. Diese Stadt ist ein Trauerspiel und unsere Volksvertreter das Wort nicht Wert.

15.01.2013
02:56
Muslime wollen christlichen Kindergarten erhalten
von jojo2008 | #2

Es geht das Gerücht, daß in jedem neu errichtetem "Center" (moderne Tempelanlage) eine Kindertagesstätte eingerichtet werden soll, damit die Kinder lernen ...
Aber das ist wie gesagt ein Gerücht. -

Ansonsten gilt, wie jeder weiß:
Hau weg den Sch...

Harald Jochums / DU-Rheinhausen

14.01.2013
21:23
Muslime wollen christlichen Kindergarten erhalten
von hercules150 | #1

So zerstört auch der Abriss von mehr als 500 Wohnungen den Rest von Bruckhausen.
Viele Familien mussten fortziehen, darunter auch etliche Christen mit Kleinkinder. Danke EG-DU, danke Stadt Duisburg. Prima hingekriegt. Die Politik dieser Stadt ist ein Trauerspiel, die Kichenverantwortlichen ebenso und auf der Strecke bleiben die Menschen,
Kinder und das MITEINANDER

Aus dem Ressort
Deutlich weniger Arbeitslose im Duisburger Norden
Arbeit
Die Arbeitslosigkeit ist im Duisburger Norden deutlich gesunken. Im September waren noch 10362 Menschen bei der Agentur gemeldet, Ende Oktober 298 weniger. Somit sank die Quote von 14,9 auf 14,5 Prozent. Gute Chancen, eine Stelle zu finden, gibt es im Lebensmitteleinzelhandel und in der Gastronomie.
Prachtbauten neben dem Grüngürtel in Duisburg-Beeck
Stadtspaziergang
In diesem Teil unserer Serie über die Stadtteile im Duisburg Norden haben wir nach den Schönheiten und Sehenswürdigkeiten in Beeck Ausschau gehalten. Wir spazierten durch den Grüngürtel und fanden in den nahen Wohnstraßen viele schicke, alte Häuser.
Beecker Christen kämpfen um älteste Kirche der Stadt
Kirchenschließung
Irene Abel und ihre Mitstreiter haben 350 Unterschriften gesammelt, die sie dem Superintendenten übergeben wollen. In der Kirche am Ostacker, in der das Gemeindeleben konzentriert wurde, ist eine Brandschutzsanierung notwendig.
Maßnahmen gegen Prostitution in Duisburger Wohnhaus
Prostitution
Die Stadt Duisburg hat ordnungsbehördliche Maßnahmen wegen der angeblichen Liebesdienste in einem Wohnhaus an der Dahlstraße in Duisburg-Marxloh eingeleitet. Näher äußern will sich Stadtsprecher Falko Firlus allerdings nicht zur Sache.
Auf der A59 in Duisburg ist weiter Schritttempo angesagt
Autobahn 59
Auf der A 59 in Richtung Norden ist die Freude über das Ende der Großbaustelle groß. Auf der Gegenspur ist im Berufsverkehr hingegen Schritttempo angesagt. Die A 59 nach Düsseldorf ist auf der Berliner Brücke momentan nur einspurig befahrbar. Die Aufräumarbeiten ziehen sich noch die ganze Woche hin.
Mercator-Stühle auf der Bahnhofsplatte
Es geht endlich weiter mit der Gestaltung der kahlen Bahnhofsplatte. Mercator-Stühle und eine Lange Bank hatten sich Bürger gewünscht. Wie finden Sie das?

Es geht endlich weiter mit der Gestaltung der kahlen Bahnhofsplatte. Mercator-Stühle und eine Lange Bank hatten sich Bürger gewünscht. Wie finden Sie das?

 
Fotos und Videos
Rundgang durch Beeck
Bildgalerie
Stadtteile
Ende der Bauarbeiten auf der A59
Bildgalerie
Autobahn 59
Rundgang durch Vierlinden
Bildgalerie
Stadtteile
Notfallübung im U-Bahn-Tunnel
Bildgalerie
Feuerwehr