Möhlenkampstraße bricht unter Last des Lkw-Verkehrs ein

Gegenüber vom Parkplatz des KGV „Blüheimmer“ ist die Fahrbahn über einem Hohlraum eingebrochen.
Gegenüber vom Parkplatz des KGV „Blüheimmer“ ist die Fahrbahn über einem Hohlraum eingebrochen.
Foto: Christian Balke
Was wir bereits wissen
Bezirksvertretung hatte vor einem halben Jahr bereits Sperrung für den Schwerlastverkehr gefordert. Tim Eickmanns sauer.

Beeck..  Auf der Beecker Möhlenkampstraße klafft gegenüber des Parkplatzes des KGV „Blüheimmer“ ein Loch im Fahrbahnrand.

Auf rund drei Meter Länge ist der Asphalt gerissen und abgesackt. Wenn man sich der Wunde im Asphalt nähert, sieht man deutlich, dasss sich unter den sichtbaren Beschädigungen der Fahrbahndecke ein Hohlraum befindet, über dessen Tiefe und Volumen nur spekuliert werden kann.

Die Stadt hat die betroffene Stelle provisorisch mit Warnschildern gesichert.

Tim Eickmanns, Vorsitzender der SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung Meiderich-Beeck, ist verärgert: „Ich frage mich, was es braucht um die Verwaltung zu einem Handeln zu bewegen? Der Beschluss einer Bezirksvertretung gepaart mit einem erheblichen Verkehrssicherungsbedürfnis scheinen augenscheinlich keine Argumente für die Verwaltung zu sein, ihren Aufgaben nachzukommen“, sagt Eickmanns.

Der kann nicht verstehen, warum die Verwaltung den Beschluss der Bezirksvertretung Meiderich-Beeck noch immer nicht umgesetzt hat: Im März plädierte das Gremium dafür, die Straße sofort für mautpflichtigen Lkw-Verkehr zu sperren. Zumal alle Lkw bis 45 Tonnen Gewicht uneingeschränkt die A42 befahren könnten, so Eickmanns.

Seit Monaten, genauer gesagt seit Herbst 2014, gehen Bürger an der Möhlenkampstraße auf die Barrikaden: Schwerlaster, die den Weg über die A 42 scheuen, nutzen das Wohngebiet als mautfreie Abkürzung. Lärm, Häuser- und Straßenschäden, so der Tenor, sind die Folge.

Tim Eickmanns: „Ich bin gespannt, was passiert, wenn an diesem Loch weiter Schwerlaster vorbei fahren. gar nicht auszudenken.“