Meidericher starten in die jecke Jahreszeit

Hoppeditz-Erwachen in Duisburg-Meiderich, Sonntag 11.11.12. Foto: Michael Dahlke / WAZ FotoPool
Hoppeditz-Erwachen in Duisburg-Meiderich, Sonntag 11.11.12. Foto: Michael Dahlke / WAZ FotoPool

Duisburg-Meiderich..  Und es geht wieder los: Seit Sonntag, 11 Uhr 11, ist Duisburg jeck. In Meiderich feierten zahlreiche Karnevalsvereine aus dem Norden auf dem Bahnhofsvorplatz und der Von-der-Mark-Straße Hoppeditzerwachen.

Auf der Bühne sorgte nicht nur die symbolträchtige Karnevalsfigur, dargestellt von Steffen Ranisch vom 1. Meidericher Carnevals Verein Blau-Weiß, für Stimmung, auch Tanzgarden, Bauchredner und die „Ruhrpottguggis“ mischten mit.

Die Guggenmusiker, die sich erst Anfang dieses Jahres gegründet haben, waren vor allem für jüngere Gäste eines der Highlights. In auffälligen Kostümen, die an die Figur „Chewbakka“ aus Star Wars erinnern, brachten sie mit ihrer bloßen Erscheinung viele Kinder zum Staunen und Jubeln.

Für Karnevalsprinz Dirk, den Zweiten, war es fast ein Heimspiel. „Meine Oma wohnt in Meiderich“, rief er den über hundert Narren vor der Bühne zu. „Ich bin oft und gerne in Meiderich. Heute bin ich Meidericher.“

Wem es vor der Bühne zu laut oder zu eng war, der zog sich ein klein wenig zurück. Denn auch dort gab’s Unterhaltung. Viele Kinder drehten Runde um Runde auf den auf der Einkaufsstraße aufgebauten Karussells, während die Eltern Bratwurst und Bier genossen.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE