Das aktuelle Wetter Duisburg 15°C
Advent

Märchenhafte Weihnachtszeit in Marxloh

04.12.2010 | 07:00 Uhr
Märchenhafte Weihnachtszeit in Marxloh
Foto: Thomas Goedde / WAZ FotoPool

Die Werbegemeinschaft des Marxloh-Centers am August-Bebel-Platz hat sich Einiges für die Adventszeit einfallen lassen. Märchenfiguren, der Weihnachtsmann und Engel sind zu Gast. Sie sollen den Kunden die Vorfreude auf das Weihnachtsfest noch etwas versüßen.

Bis zum 6. Januar sind in einer kleinen Ausstellung die Figuren aus den Märchen Rotkäppchen, Schneewittchen und Aschenputtel zu bestaunen. Ein Spaß für Kinder und Erwachsene. Der Eintritt ist frei.

Der Weihnachtsmann besucht heute, 4. Dezember, um 14 Uhr das Marxloh-Center. Der Mann mit dem roten Mantel und dem Rauschebart hat viele Geschenk für die Kinder in seinem Beutel dabei. Wunschzettel können in der Engelchenstation ausgefüllt werden.

Am Sonntag, 18. Dezember, 14 Uhr, singen Engel in der Einkaufspassage live Weihnachtslieder. Jeder ist dazu eingeladen mitzusingen, um sich zusammen auf einen besinnlichen Heiligen Abend einzustimmen.

David Huth



Kommentare
04.12.2010
18:16
Märchenhafte Weihnachtszeit in Marxloh
von Mullah Haram | #5

Jaja, Märchen aus 1001 Nacht !

04.12.2010
14:53
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #4

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

04.12.2010
12:28
Märchenhafte Weihnachtszeit in Marxloh
von Harke4711 | #3

Und vor der kath. Kirche in Alt-Hamborn (Rennerstr.), haben die geschäftstüchtigen Mönche, fast alle Laubbäume fällen lassen.

Bauland erschließen !!

Wo war denn da, am Freitag, der WAZ-Fotograf ??

04.12.2010
11:31
Märchenhafte Weihnachtszeit in Marxloh
von ?????????????????? | #2

Ist das auf dem Bild mit dem roten Näschen Tora?

04.12.2010
11:07
Märchenhafte Weihnachtszeit in Marxloh
von a | #1

Märchenhafte Weihnachtszeit in Marxloh

Lichtermeer in Marxloh

Das Wunder von Marxloh

Das muss ja ein Super-Stadtteil sein!

Aus dem Ressort
Erinnerung an den Milchhof wach halten
Industriegeschichte
Wo früher die Milchbauern des Niederrheins ihr weißes Gold ablieferten, stehen heute schmucke Eigenheime. An die Geschichte des Milchhofs Niederrhein, die 1993 zu Ende ging, erinnert im neuen Wohnquartier nun eine Gedenktafel. Der ehemalige Milchhof-Chef Ernst Schmidt war gerührt.
Urlaubs-Flair am Rhein-Herne-Kanal in Duisburg-Meiderich
Stadtspaziergang
Die Verbindung zum Wasser, ruhiges Wohnen und eine gute Anbindung zeichnen den Ortsteil Obermeiderich aus. Viele Straßen erinnern nicht an die Industriestadt Duisburg, sondern an Dorfidylle.
Stadt kontrolliert „Problemhaus“ in Duisburg-Marxloh
Problemhaus
Eine „Task Force Problemimmobilien“ kontrollierte ein Wohngebäude. Derzeit sind 53 Personen aus Südosteuropa dort gemeldet. Die fielen in der Vergangenheit den Behörden bereits mehrfach negativ auf. Die Kontrolleure nahmen verschiedene Mängel auf und stellten sicherheitshalber das Gas ab.
Ein Ort für 100 Beecker Kinder
Jugend
Im kommenden Februar nimmt die neue evangelische Kita „Purzelbaum“ an der Neanderstraße den Betrieb auf. Zwei Gruppen mit U-3-Betreuung sind geplant
Clevere Kinder radeln mit Helm, Licht und Köpfchen
Verkehrssicherheit
Im Rahmen der Aktion „Sehen und gesehen werden – Nur Armleuchter fahren ohne Licht“ lernten Schülerinnen und Schüler in Meiderich, wie sie sicher durch den Fahrrad-Herbst kommen
Umfrage
In Duisburg gibt es noch zwei große Warenhäuser. Karstadt ist seit geraumer Zeit in den Turbulenzen. Jetzt sollen es neue Sortimente und Beschäftigte in Teilzeit rausreißen. Ist Karstadt für Sie als Kaufhaus noch attraktiv?

In Duisburg gibt es noch zwei große Warenhäuser. Karstadt ist seit geraumer Zeit in den Turbulenzen. Jetzt sollen es neue Sortimente und Beschäftigte in Teilzeit rausreißen. Ist Karstadt für Sie als Kaufhaus noch attraktiv?

 
Fotos und Videos
Rundgang durch Obermeiderich
Bildgalerie
Stadtteile
I-Dötzchen aus Duisburg
Bildgalerie
Einschulung
Rundgang durch Obermarxloh
Bildgalerie
Duisburg-Nord
Neue Sporthalle
Bildgalerie
Schulen