Das aktuelle Wetter Duisburg 4°C
100. Geburtstag

Lebensfreude bis ins hohe Alter

25.01.2013 | 17:30 Uhr
Lebensfreude bis ins hohe Alter
Ein Prosit auf die Jubilarin: Therese Waldmann mit Sohn Heinrich und Schwiegertochter Hildegard. Foto: Kerstin Bögeholz / WAZ FotoPool

Duisburg-Meiderich.   Jubilarin Therese Waldmann bewahrte sich ihre Lebensfreude bis ins hohe Alter

„Ich bin hier verwurzelt und mag es hier“, sagt Therese Waldmann über ihren Heimatstadtteil Meiderich. Gestern feierte die rüstige Dame ihren 100. Geburtstag – in ihrer Meidericher Wohnung.

Nur vier Jahre ihres Lebens hat die ehemalige Schneiderin nicht in dem Stadtteil verbracht. Während des Zweiten Weltkriegs lebte sie nämlich in Wien. Doch es zog sie wieder zurück in ihre Geburtsstadt an Rhein und Ruhr.

Das Haus, in dem sie bis zu Kriegsbeginn gewohnt hatte, war allerdings zerstört. Dennoch: Therese Waldmann wollte nirgends anders hin. Als an der gleichen Stelle wieder ein neues Haus stand, zog Waldmann mit ihrem Mann in das Mietshaus ein. Und dieses Mal blieb sie dort.

Heute lebt sie alleine in der Wohnung, erhält jedoch oft Besuch von ihrem Sohn und ihren Enkelkindern. „Für meine Oma ist Bewegung wichtig. Sie geht gerne spazieren. Wir gehen oft mit und stützen sie“, sagt Andreas Waldmann (43).

Außerdem erhält Theresa Waldmann Unterstützung ihrer Verwandten im Haushalt. Zwar kann die alte Dame noch allein für sich sorgen und auch kochen, Fensterputzen und Staubsaugen sind allerdings ein wenig zu anstrengend.

Dass sie so alt geworden und dennoch in guter geistiger und körperliche Verfassung ist, führt die 100-Jährige auf ihre Lebensfreude zurück: „Ich habe an kleinen Dingen Freude und versuche, viel zu lachen. Ich glaube, das hat mir sehr geholfen“, sagt Waldmann, die ihren Ehrentag im engsten Familienkreis in der Ruhrorter Schifferbörse feierte.

Dennis Bechtel



Kommentare
Aus dem Ressort
Politik in Duisburg-Walsum lehnt Wettbüros ab
Vergnügungsstätten
Seit Jahr und Tag ärgert sich die Walsumer Politik über solche Etablissements, würde sie am liebsten ganz verbieten und die vorhandenen verbannen. Rechtlich ist das schwierig, beziehungsweise unmöglich. Symbolisch will die SPD nächste Woche eine Nutzungsänderung ablehnen.
Baustelle in Walsum sorgt für Ärger
Verwirrung
Am Ivan-Bugulez-Weg / Ecke Königstraße fehlte lange Zeit das Hinweisschild auf eine Sackgasse. Autofahrer nahmen einen Umweg durch eine Spielstraße und sorgten für Lärm. Andere Verkehrsteilnehmer fuhren einfach an den Verbotsschildern vorbei.
100-Jährige aus Duisburg-Walsum feiert großes Fest
Ehrentag
Martha Verwey verbrachte ihren Ehrentag mit vielen Freunden und der ganzen Familie. Sie hielt sich ein Leben lang fit mit Tanzen und Kegeln. Erst vor drei jahren zog sie ins Seniorenzentrum an der Jupiterstraße.
10.103 Menschen im Duisburger Norden ohne Arbeit
Arbeitsmarkt
Hans-Georg Grein, Sprecher der Arbeitsagentur Duisburg, sieht trotz des leichten Anstiegs bei den Arbeitslosenzahlen keinen Grund zur Sorge: „Es gibt immer noch eine hohe Nachfrage nach Arbeitskräften und viele Stellenangebote.“
Fahrschulauto in Duisburg von Lkw gerammt
Verkehrsunfall
Ein Lkw-Fahrer hat Mittwochmorgen in Duisburg einen Fahrschulwagen gerammt. Der 46-jährige hatte eine Fahrschülerin zu spät bremsen sehen und fuhr auf den VW Golf auf. Die 32-jährige Fahrerin und eine weitere Insassin wurden bei dem Aufprall leicht verletzt. An beiden Autos entstand ein Sachschaden.
Die Grundsteuer in Duisburg soll erhöht werden
Duisburg ist ganz schön pleite. Um die Schließung von Hallenbädern, Stadtteilbüchereien und Jugendzentren zu verhindern, dreht die Stadt an der Steuerschraube. Ist das ein legitimer Weg?

Duisburg ist ganz schön pleite. Um die Schließung von Hallenbädern, Stadtteilbüchereien und Jugendzentren zu verhindern, dreht die Stadt an der Steuerschraube. Ist das ein legitimer Weg?

 
Fotos und Videos
Spaziergang durch Schmidthorst
Bildgalerie
Statteile im Norden
Spaziergang durch Alt-Hamborn
Bildgalerie
Stadtteile
KG Grün-Weiss Walsum
Bildgalerie
Karneval