Das aktuelle Wetter Duisburg 18°C

Lohnhalle Bergwerk Walsum

Kunstwerke in Glas

13.03.2010 | 10:00 Uhr

54 Jahre lang zierten die vom Künstler Egbert Lammers gemalten, ca. 3,50 x 3,50 Meter großen Fenster die Lohnhalle des Walsumer Pütts.

Kontaktdaten
Grund
Begründung
Captcha Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich?

Fotos und Videos
Rheinschwimmer auf der Durchreise
Video
Rheinschwimmer
Hafenfest in Duisburg-Ruhrort
Bildgalerie
Volksfest
Rundgang durch Laar
Bildgalerie
Stadtspaziergang
Autogrammstunde der MSV-Oldies
Bildgalerie
MSV-Oldies
Aus dem Ressort
Steinmarder lieben alte Schuppen und Autokabel
Wildtiere
In diesem Teil unserer Serie über Wildtiere in der Stadt geht es um Steinmarder. Die Tiere sehen niedlich aus, sind für den Menschen völlig ungefährlich, richten mitunter aber große Schäden an – etwa an Autokabeln und Dachisolierungen.
Wind reißt Jungen beim Drachensteigen in Duisburg mit
Unfall
Schwerer Unfall beim Drachensteigen in den Rheinauen in Duisburg-Walsum. Ein zwölfjähriger Junge, der mit seinem Vater einen großen Lenkdrachen steigen ließ, wurde vom Wind erfasst und vier Meter in die Höhe gezogen. Beim Sturz erlitt das Kind schwere Kopf- und Brustverletzungen.
Altes Stellwerk in Duisburg-Marxloh dient als Seminarraum
Bildung
Vor einem Viertel Jahrhundert gründete sich in Marxloh der Verein Stellwerk, der seinen Namen von dem Ort ableitete, wo die regelmäßigen Treffen stattfinden. Es handelt sich um einen Verein, der Sozialthemen, aber auch Probleme vor Ort diskutiert – wie die Zuwanderung und Wohnsituation in Marxloh.
Zinkhüttensiedlung für Flüchtlinge in Duisburg vorgeschlagen
Kolping
Der Kolping Bezirksverband Duisburg-Nord kritisiert das Zeltdorf für Flüchtlinge, das derzeit an der Walsumer Römerstraße entsteht. Es sei ungeeignet. Die zum größten Teil leerstehende Zinkhüttensiedlung in Hamborn und das verlassene St.-Barbara-Hospital in Neumühl seien geeigneter.
Kinder überfallen 83-jährigen Duisburger in Röttgersbach
Überfall
Drei Kinder haben am Montag einen 83-jährigen Duisburger an der Kaiser-Friedrich-Straße in Röttgersbach überfallen. Die Kinder, die zwischen zehn und zwölf Jahre alt sind, flüchteten nach der Tat unerkannt ohne Beute. Der Duisburger Senior wurde bei dem Überfall leicht verletzt.