Kita am Neuhausweg in Duisburg-Röttgersbach voll eingerüstet

Der eingerüstete Kindergarten Neuhausweg.
Der eingerüstete Kindergarten Neuhausweg.
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Weil das Dach der 1983 errichteten Kita am Neuhausweg undicht ist, fallen jetzt umfangreiche Arbeiten an. Anfang Mai 2015 soll alles fertig sein.

Röttgersbach..  „Ich glaube, hier bei uns in Röttgersbach wird ein Olympia-Stadion gebaut“, witzeln Anwohner. Auf der einen Seite amüsiert sie, „welche Gerüstfabrik“ aufgebaut wurde. Auf der anderen Seite fragen sie sich, ob es nicht günstiger wäre, die von Schimmel befallene Einrichtung mit dem undichten Flachdach abzureißen und neu zu bauen.

Im vergangenen März hatte die Kita einen Neubau für die U-3-Kinder erhalten. Als dann der Altbau von 1983 auf Vordermann gebracht werden sollte, stellte sich heraus, dass die Deckenkonstruktion aus Holz nass und von Schimmel befallen ist. Bald danach gab es laut Stadt auch „Wassereinbrüche“ im Altbau, weshalb schnellstens ein Notdach aufgestellt werden sollte.

Man fragte gar nicht erst die Politiker in der Bezirksvertretung, sondern ließ sich per „Dringlichkeitsbeschluss“ die Notmaßnahme über 450.000 Euro absegnen. Die Bezirksvertretung gab am 30. Oktober 2014 nachträglich einstimmig ihre Einwilligung.

Wie wann was passiert, wie lange die 30 Kinder, die auf Drängen der Eltern ausquartiert werden, in einer anderen Unterkunft betreut werden? Fragen, auf die es bislang nur vage Antworten gibt. Michaela Gorke, Sprecherin des Elternrats hofft auf verbindliche Informationen am 6. Februar. Dann gibt es eine Krisensitzung mit der Stadt.