Kinder auf Erkundungstour an Schule in Duisburg-Marxloh

Für ihr Engagement wurden die Teilnehmer der Politik-AG von Gabriela Grillo ausgezeichnet.
Für ihr Engagement wurden die Teilnehmer der Politik-AG von Gabriela Grillo ausgezeichnet.
Foto: Funke Foto Services
Jungen und Mädchen erforschten am Tag der offenen Tür spielerisch die Herbert-Grillo-Gesamtschule. Ältere Schüler erhielten Auszeichnung für Engagement

Marxloh..  Auf große Entdeckungstour gingen zahlreiche kleine Besucher der Herbert-Grillo-Gesamtschule an deren Tag der offenen Tür. Bei Mitmachaktionen konnten sie ihr Geschick unter Beweis stellen und unter anderem schnitzen, malen und forschen. Wohin die Reise an der Gesamtschule einmal gehen kann, davon konnten sich alle Gäste nach der Wissens- und Tüftelrallye überzeugen: Besonders engagierte Schüler wurden mit dem jährlichen Grillo-Preis ausgezeichnet. Die Jungen und Mädchen gehören der Politik-AG an und haben in den vergangenen Monaten überlegt, wie man den Schulhof sicher machen kann.

Drei Tage der offenen Tür

Insgesamt drei Tage der offenen Tür bietet die Einrichtung jedes Jahr an. Die Schwerpunkte sehen dann wie folgt aus: Rundgang, Info und Mitmachaktion. Letzterer Tag erfreut sich dabei besonders bei den Kleinen der größten Beliebtheit. „So lernen sie die Schule auf spielerische Weise kennen und können sich auch direkt mit den Älteren austauschen“, erklärt Sandra Schulz, Sozialpädagogin der Schule. Bei der Rallye gesellen sich jeweils zwei oder drei Gesamtschüler zu den jungen Besuchern und führen sie durch die Gebäude zu den einzelnen Spielstationen.

Auch dieses Mal kam dabei große Freude auf. Der 8-jährige Azizcan war sichtlich begeistert, als er an einer der Stationen einen vorher geschnitzten Würfel bemalen durfte. „Das macht alles viel Spaß hier“, befand er strahlend.

Die kleine Hanadi (10) ware ebenso zufrieden mit ihrem ersten Besuch an einer Weiterführenden Schule. An ihrer ersten Station bastelte sie sich selbst ein Armband und trug es dann auch bei den weiteren Aufgaben. „Ich spiele und bastele immer gerne. Und deshalb finde ich den Tag hier auch sehr gut.“

Während die Knirpse auf Entdeckungstour waren, vertrieben sich einige der Eltern ihre Zeit bei Kaffee und Kuchen. Sie erhielten erste Infos über die Einrichtung und Förderprogramme oder machten einen Termin für ein tiefergehendes Gespräch.

Bei der Preisverleihung kamen dann etwas ältere Hasen der Schule groß raus. Anlässlich des Projekts „Politik vor Ort“ hatten Schüler der neunten und zehnten Klassen Ideen entwickelt, um Randalierer auf dem Schulhof zu stoppen. Ihr Vorschlag, ein Umlaufgitter vor dem Schulhof anzubringen, das Rollerfahrer abhalten soll, stieß bei Politikern auf so großen Zuspruch, dass die Idee noch in diesem Jahr in die Tat umgesetzt werden soll. „Tolle Idee“, befand auch Gabriela Grillo, die die Jugendlichen mit einer Urkunde und einem Preis belohnte.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE