Das aktuelle Wetter Duisburg 12°C
Krankenhäuser

Kein ,gekaufter’ Streikbrecher

28.06.2012 | 17:00 Uhr
Kein ,gekaufter’ Streikbrecher
Das Helios-Klinikum-St. Johannes an der Abtei in Hamborn. Foto: Stephan Eickershoff / WAZ FotoPool

Duisburg-Hamborn/Damp.   Helios-Konzern setzte in Damp 1000 Angestellte auf die Straße. 300 Euro am Tag als Streikbrecher-Prämie

Ein Vorgang ohne Beispiel in der Geschichte der deutschen Krankenhäuser zieht seine Kreise nun auch in Hamborn: Wie die Gewerkschaft Verdi mitteilt, wurden 1000 Mitarbeiter der Helios-Kliniken im norddeutschen Damp fristlos gekündigt.

Mit diesem Schritt gehe Fresenius-Helios gegen den Streik von 70 Beschäftigten der Zentralen Servicegesellschaft (ZSG) der Akutkrankenhäuser, Rehakliniken und Serviceeinrichtungen bei der Konzerntochter Damp Holding AG vor.

Verdi schreibt, dies sei ein unsoziales Vorgehen ohne Beispiel. Nun würde der Krankenhaus-Konzernriese auch Duisburger Mitarbeiter mit 300 Euro Prämie pro Tag locken, schreibt Verdi weiter. Die müssten bereit sein, als „Streikbrecher“ in Damp zu arbeiten. Laut Verdi sei auf dieses Angebot kein Angestellter aus Duisburg eingegangen.

Die Gewerkschaft fordert ihre Mitglieder auf, am Samstag, 30. Juni, um 12 Uhr vor dem Kieler Gewerkschaftshaus in der Legienstraße zu demonstrieren.

Eine Sprecherin des Helios-Klinikums-St. Johannes bestätigte, dass es ein Angebot an Duisburger Angestellte gegeben habe. Allerdings: „Von den Duisburger Standorten sind keine Mitarbeiter in vom Streik betroffene Kliniken gefahren.“

Christian Balke



Kommentare
28.06.2012
21:43
Kein ,gekaufter’ Streikbrecher
von hanjuxj900 | #1

Die Duisburger haben eben Stolz, das haben wir in vielen Arbeitskämpfen gesehen. Uns hatte man geholfen, jetzt stehen wir hinter den Anderen Betroffenen. Gut so, weitermachen

Aus dem Ressort
Schöne Kaninchen bei Ausstellung in Duisburg-Beeck
Ausstellung
514 Rassekaninchen wurden in der Förderschule Am Rönsbergshof bewertet. Erfüllen sie nicht die Rassestandards, werden sie aussortiert. Für interessierte Besucher öffnet die Ausstellung am Samstag – Kinder haben freien Eintritt
Die Hofnamen der Walsumer Bauern änderten sich ständig
Stadtgeschichte
Wie heißt denn nun der alte Bauerhof am Lindemanshof in Duisburg-Aldenrade? Hülsermannshof? Oder Lindemannshof? Helmut Schorsch, Vorsitzender des Heimatvereins Walsum, stellt klar: Beide Namen sind richtig, denn beide Familien lebten dort.
24 Jahre alter Mann erlitt Stichverletzungen in Walsum
Kriminalität
Die Polizei in Duisburg steht vor einem Rätsel. Die Beamten wurden am Donnerstagabend nach Aldenrade gerufen, weil ein Mann eine stark blutende Verletzung am Bein hatte, die ihm vermutlich mit einem Messer zugefügt wurde. Doch der Mann schweigt: Er sagt weder womit er verletzt wurde, noch von wem.
Waffen und Munition bei Razzia in Duisburg sichergestellt
Razzia
Razzia im Duisburger Norden: Einsatzkräfte der Polizei haben Donnerstagabend zwei Lokale in Marxloh und Walsum durchsucht und zahlreiche Personen kontrolliert. Dabei stellten sie unter anderem 100 Schuss Munition und zwei Waffen sicher. Es gab eine Festnahme, eine Gaststätte wurde geschlossen.
Der Duisburger Brückenschlag über die Ruhr
Geschichte
Vor 150 Jahren wurde die erste Brücke zwischen Duisburg und Ruhrort feierlich eröffnet. Finanziert hatte sie der Industrielle Franz Haniel, dafür durfte er die Brückentarife – also eine Maut für die Überquerung – einstreichen. 1908 wurde die so genannte Hanielbrücke aber wieder abgerissen.
Mit dem Rad unterwegs in Duisburg
Macht Radfahren in Duisburg Spaß ? Das will der ADFC gerade in einer großen Online-Umfrage herausfinden. Wir fragen uns das natürlich auch:

Macht Radfahren in Duisburg Spaß ? Das will der ADFC gerade in einer großen Online-Umfrage herausfinden. Wir fragen uns das natürlich auch:

 
Fotos und Videos
Spaziergang durch Alt-Hamborn
Bildgalerie
Stadtteile
KG Grün-Weiss Walsum
Bildgalerie
Karneval
Allwetterbad Walsum
Bildgalerie
Freizeit