Industriegeschichte auf Film

Foto: Funke Foto Services

Alt-Hamborn..  Der Heimatverein Hamborn e.V. veranstaltete am Donnerstag und Freitag zwei Filmnachmittage im Abteizentrum. Jörg Weißmann und seine Vereinskameraden hatten sich dazu die kreative Unterstützung des ThyssenKrupp-Unternehmensarchivs gesichert. Astrid Dörnemann von historischen Archiv des Stahlgiganten begleitete und kommentierte den gut besuchten Filmnachmittag am Donnerstag kompetent und derartig mitreissend, dass die rund 100 Gäste ihren Vortrag mit viel Applaus gutierten. An beiden Tagen wurde das gleiche historische Filmmaterial gezeigt.

Astrid Dörnemann hatte drei interessante Filme aus dem Archivbestand ausgesucht, die gemeinsam von ihr und Jörg Weißmann anmoderiert und erläutert wurden.

Zu sehen waren unter anderem Beiträge aus Thyssen-Wochenschauen aus den 1950’er Jahren und der Film „Nur der Nebel ist grau“, der einen eindrucksvollen Blick hinter die Kulissen eines der größten Stahlwerke der Welt lieferte.

Die einstige Bedeutung der Montan-Industrie allgemein und des Unternehmens Thyssen im Besonderen, spiegelte der Film „Kein Tag wieder jeder andere“ wieder. In eindrucksvollen Bildern wird über den völkerverbindenden Besuch des legendären französischen Präsidenten Charles de Gaulle in Hamborn berichtet.

Der große Staatsmann besuchte die August-Thyssen-Hütte am 6. September 1962. Ein historischer Tag für den Duisburger Norden.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE