Das aktuelle Wetter Duisburg 7°C
Jubilare

Im Duisburger Norden leben 61 Menschen, die 100 Jahre alt oder älter sind

27.12.2012 | 17:00 Uhr
Im Duisburger Norden leben 61 Menschen, die 100 Jahre alt oder älter sind
Erich Klärner aus dem Walter-Cordes-Wohnstift ist der einzige Mann, der im Duisburger Norden in diesem Jahr 100 Jahre alt wurde. Mit im Bild, das im April entstend: Tochter Karin Erbe (r) und Schwester Nicole.Foto: Lars Fröhlich

Duisburg-Nord. 61 Frauen und Männer aus dem Duisburger Norden wurden im zu Ende gehenden Jahr 100 Jahre alt oder und älter.

Nachfolgend die Namen der Jubilare.

Lina Schröder (108), Erna Polzin (103), Paula Repensek (106), Maria Haake (100), Joseph Hasken (101), Ottilie Karwatzki (100), Elisabeth Drewes (101), Anna Biefang (100), Monika Labuda (100), Franz Rosenschild (106), Hedwig Buhl (102), Mathilde Tack (102), Erich Klärner (100), Elfriede Nothelle (100), Maria Müller (104), Helene Rose (103), Ottilie Optenhövel (101), Maria Kölsch (101), Herbert Siegmund (101), Eduard Eckstein (100), Leokadia Tyralla (100), Angela Hoffmeister (100), Helene Knoppik (102), Emilie Wahl (100), Friederike Sabotowski (103), Lisbeth Moderow (100), Antonette Brauwers (100), Elfriede Burghammer (100), Maria Biesenbender (101), Johanna Overländer (100), Berta Mandelartz (100), Maria Nawrocki (106), Klara Halbe (101), Wilhelmine Stilck (101), Magdalena Hartmann (102), Helene Prost (102), Herta Balzer (100), Pauline Merx (100), Helene Kube (102), Anna Köhler (102), Irma Messer (100), Charlotte Bernhard (101), Anna Kreutzenbeck (104), Amalie Jacoby (101), Lucie Habke (101), Mathilde Braun (100), Gertrud Krupp (100), Wanda Wallacher (103), Gertrude Beine (101), Margareta Kmieciak (101), Elisabeth Wittges (100), Martha Schulz (101), Margarete Alles (100), Pelagia Breschmann (101), Amalia Vom Berg (100), Luise Haverkamp (102), Luise Hofäcker (107), Hedwig Moser (101), Elisabeth Hörmanns (100), Maria Mikolajewski (102), Martha Tondasch (104).



Kommentare
Aus dem Ressort
Vermüllte Dächer in Duisburg-Marxloh sind teilweise geräumt
Wilde Müllkippe
Der Protest hatte Erfolg: Am Mittwochmittag wurde der Sperrmüll von einem Teil der Hausdächer in Duisburg-Marxloh geräumt. Die Kosten dafür übernimmt der Hauseigentümer. Auf anderen Dächern indes liegen noch Berge von Abfällen – und auf einem Wirtschaftsweg türmt sich der Müll weiterhin.
Duisburg-Vierlinden – ein ruhiger Ortsteil mit viel Grün
Serie
In diesem Teil unserer Serie Stadtspaziergang geht es um Vierlinden. Ein sehr grüner und leiser Stadtteil mit guten Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf am Franz-Lenze-Platz. Kinder fühlen sich in Vierlinden auch sehr wohl – sie können auf den großen Freiflächen herumtollen.
Wollte Duisburgerin ihren Mann mit Giftfrikadellen ermorden?
Prozess
Wegen versuchten Mordes muss sich eine Frau aus Duisburg seit Dienstag vor Gericht verantworten. 2011 soll sie versucht haben, ihren damaligen Gatten mit vergifteten Frikadellen umzubringen. Als Motiv für den heimtückischen Plan nannte die 34-Jährige am ersten Verhandlungstag Eheprobleme.
Der Grüngürtel Duisburg-Marxloh wird Ende 2014 fertig
Grüngürtel
Entwicklungsgesellschaft Duisburg investiert rund eine Million Euro in die Maßnahme am Willy-Brandt-Ring. Die Arbeiten laufen planmäßig. Bereits Ende dieses Jahres wird das Projekt neben dem Schwelgernstadion komplett abgeschlossen.
Müll türmt sich auf den Dächern in Duisburg-Marxloh
Verschmutzung
Den Anwohnern der Grillostraße im Ortsteil Duisburg-Marxloh reicht’s: Sie sind nicht bereit, die Zustände im Hinterland eines Abschnitts der Kaiser-Wilhelm-Straße weiter hinzunehmen. Dort türmen sich Müllberge, sogar auf den Dächern. Anwohner beklagen Rattenbefall. Jetzt werden die Behörden tätig.
Fotos und Videos
Rundgang durch Vierlinden
Bildgalerie
Stadtteile
Notfallübung im U-Bahn-Tunnel
Bildgalerie
Feuerwehr
HistoriCar 2014 in Duisburg
Bildgalerie
Oldtimer
Rundgang durch Marxloh
Bildgalerie
Stadtrundgang