Hubertus-Schützen feiern drei Tage

Das amtierende Königspaar der St. Hubertus Schützengesellschaft Hamborn, Karin und Erwin Reich.
Das amtierende Königspaar der St. Hubertus Schützengesellschaft Hamborn, Karin und Erwin Reich.
Foto: WAZ

Hamborn..  Die St.-Hubertus-Schützengesellschaft Hamborn 1883 lädt von Freitag, 3. Juli, bis einschließlich Sonntag, 5. Juli, zum Schützen- und Volksfest ein. Das Fest unter der Schirmherrschaft von Reiner Terhorst geht im Festzelt an der Gartenstraße in Neumühl auf dem Gelände des KGV Schacht III über die Bühne.

Der Schirmherr hat den Hubertus-Schützen bereits ins Stammbuch geschrieben, dass sie in vorbildlicher Weise Altbewährtes bewahren und jederzeit aufgeschlossen gegenüber Neuem sind. Wörtlich sagte Terhorst: „Sie stehen zu Hamborn. Schießsport und geselliges Miteinander sind bei Ihnen eine untrennbare Einheit. Und bei mir selbst wecken Sie schöne persönliche Erinnerungen. Dort, wo das Schützenfest stattfindet, habe ich auf dem Vorplatz von Schacht III gespielt. Dort, wo der Große Zapfenstreich durchgeführt wird, habe ich auf dem Schulhof rumgetobt, denn es war meine Schule.“

Die Party beginnt am Freitag mit dem Abschiedsball

Das Fest beginnt am Freitag, 3. Juli, 17.15 Uhr, mit dem Empfang der befreundeten Gastvereine. Um 18 Uhr geht es zum Abholen des amtierenden Königspaares Karin und Erwin Reich zum Vereinshaus des KGV Bonmannshof an der Einhardstraße. Nach dem Rückmarsch zum Festzelt „steigt“ dort der Abschiedsball des scheidenden Königspaares.

Am Samstag, 4. Juli, laden die Schützen um 17 Uhr zum Empfang der Gastvereine mit ihren Königs- und Prinzenpaaren. Zu den Klängen des Spielmannszugs der Freiwilligen Feuerwehr Orsoy, des Spielmannszugs Dinslaken-Feldmark und der Bergkapelle Niederrhein startet um 18.15 Uhr der große Festumzug über die Garten-, Lilien-, Gehr- und Einhardstraße und führt zurück auf die Gartenstraße, um auf dem Schulhof der dortigen Gemeinschaftsgrundschule den Großen Zapfenstreich mit Königsparade abzuhalten. Um 20 Uhr schließlich findet der traditionelle Schützen- und Gästeball statt.

Der „Schützen-Sonntag“, 5. Juli, beginnt morgens um zehn Uhr mit dem Treffen aller Schützen im Festzelt.

Nach der Begrüßung der Ehrengäste und Abgabe der Ehrenschüsse ab elf Uhr fällt der „Startschuss“ zum Königsvogelschießen, das um 13 Uhr in die einstündige Mittagspause mit dem traditionellen Erbsensuppenessen geht. Um 14 Uhr wird das Schießen um die Königswürde fortgesetzt.

Nach dessen Beendigung erfolgt die Proklamation im Festzelt.

Im Anschluss an den Empfang der Gastvereine um 19 Uhr findet dort der Krönungsball mit der Inthronisierung der neuen Majestäten statt. Für die musikalische Untermalung sorgen an allen Tagen Horst, alias Mr. Music, und Michael.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. „Wir wollen, dass möglichst viele Menschen an unserem sportlichen, fröhlichen und geselligen Miteinander teilhaben können“, sagt Präsident Horst Terworth.