Heinrich und Maurice schießen in Duisburg-Laar den Vogel ab

König Heinrich Uldrich und Prinz Maurice Rapphahn – die beiden schossen buchstäblich den Vogel in Laar ab.Foto:Vossen
König Heinrich Uldrich und Prinz Maurice Rapphahn – die beiden schossen buchstäblich den Vogel in Laar ab.Foto:Vossen
Was wir bereits wissen
Beim ersten Schützenfest der Saison hatten Heinrich Uldrich und Maurice Rapphahn bei der St.-Ewaldi-Schützengesellschaft die Nase vorn.

Laar am Rhein..  Die Schützengesellschaft St. Ewaldi Laar, Beeck, Beeckerwerth hat einen neuen Schützenkönig. Heinrich Uldrich setzte sich gegen zwei weitere Anwärter durch. Auch zum Prinzenschießen traten drei Mitglieder an, von denen Maurice Rapphahn am Ende den entscheidenden Schuss abgab. Zum Königsbegleiter erwählte Uldrich Marcus Senicar, Adjutantin wurde Gina Rapphahn.

Stimmung wie zu Karneval

Zum Festauftakt gab es den Ehrenabend für das amtierende Königspaar. Uldrich sagte, eine Karnevalsveranstaltung hätte nicht stimmungsvoller sein können.

Dennoch wurde der Laarer Abend am Samstag das Highlight des Festwochenendes. Die Halle der Schule an der Erzstraße war ausgebucht.

Eröffnet wurde das Königsschießen durch die Böllergruppe des Vereins mit einer Art Salutschießen. Für das Königsschießen saßen die Mitglieder gebannt auf den Bänken hinter dem Schießstand und beobachteten die Anwärter, bis endlich der Adler fiel. Am Abend wurde dann mit den „Cover-Kings“, Reiner Kavalier und der „Werstener-Music-Company“ gefeiert.

Auch am dritten Tag wurde es noch mal gesellig. Die Schützen trafen sich zum gemeinsamen Kaffee-Trinken und traten anschließend zum Festzug an. Am Abend schließlich erfolgte die Krönung der neuen Majestäten. Der Spielmannszug des Vereins begleitete die Schützen während des gesamten Fests musikalisch.

Der Schützenverein St. Ewaldi Laar, Beeck, Beeckerwerth zählt laut Schriftführerin Heike Demandt zirka 100 Mitglieder, 15 davon gehören zur Jugendgruppe. Der Verein besteht seit 1849 und hat neben einer Jugendabteilung auch eine Gruppe zum Böller-Schießen, die mit Platzpatronen Salutschüsse abgibt.

Die Jugendabteilung bietet neben der Teilnahme an der Schießgruppe auch Ausflüge an, im vergangenen Jahr etwa ging es ins Disneyland. Kinder unter zwölf Jahren dürfen mit Laserwaffen schießen, mit denen eine ungefährliche Schusssimulation durchgeführt wird. Ab zwölf Jahren darf dann mit Luft- oder Federdruckwaffen trainiert und somit auch um die Prinzenwürde geschossen werden.

Wettkämpfe übers Jahr verteilt

Fürs Königsschießen müssen die Anwärter mindestens 25 Jahre alt sein. Über das Jahr verteilt finden auch immer wieder Preis- und Wettkampfschießen statt, sowohl im Erwachsenen als auch im Jugendbereich. Daran können grundsätzlich alle Mitglieder des Vereins teilnehmen.