Das aktuelle Wetter Duisburg 24°C
Gericht

Gartenrebell Letzner aus Duisburg darf seinen Garten behalten

13.11.2012 | 17:03 Uhr
Gartenrebell Letzner aus Duisburg darf seinen Garten behalten
Der Kleingartenverein hat den Prozess gegen Ralf Letzner verloren. Die Kündigung ist unwirksam.Foto: Fabian Strauch

Duisburg-Hamborn. Das Zivilgericht Hamborn hat - wie angekündigt - im Fall „Letzner gegen den Kleingartenverein Alte Buche“ die Gartenkündigung für ungültig erklärt.

„Sämtliche Formalien sind nicht erfüllt gewesen“, so Ralf Letzners Anwalt Jochen Lehnhoff.

Letzner soll nach Ansicht des Kleingartenvorstandes immer wieder gegen die „Spielregeln“ in der Anlage verstoßen, u.a., weil er einen Kirschbaum nicht fällen will.

Bis zum 12. Dezember hat der Verein die Möglichkeit, gegen das Urteil Berufung einzulegen.

Gregor Herberhold



Kommentare
13.11.2012
19:41
Gartenrebell Letzner aus Duisburg darf seinen Garten behalten
von courage | #1

Bis zum 12.Dezember kann der Verein in Berufung gehen Ob der Vorstand darüber nachdenkt vorher den Verein zu fragen wird jetzt schon bezweifelt.

"Ich sehe aber auch keinen Grund für eine Kündigung.." so das Gericht-
Das sagt doch wohl alles.

Anscheinend laufen aber immer noch genug Mitglieder einem Vorstand hinterher der sich an keiner Rechtsnorm hält-ausser der eigenen.
Jeder Bürger hat die Möglichkeit selbst Gesetze und Satzungen zu lesen und danach zu handeln.Hat bisher auch nur einer nachgefragt wo die Vergehen stehen die der Gärtner begangen haben soll?
Aber wen zwei Vertreter vom Stadtverband dem Verein sagen das Nichtraucherschutzgesetz gilt nicht in der Alten Buche das wird geglaubt-wo bleibt den hier die Aufsicht.
Zahlreiche Kneipen kämpfen ums Überleben und der Stadtverband vergibt Sonderrechte.
Wenn man sich die Gärten der Alten Buche so ansieht gilt das Kleingartengesetz wohl auch nicht mehr.

Aus dem Ressort
Urlaubs-Flair am Rhein-Herne-Kanal in Duisburg-Meiderich
Stadtspaziergang
Die Verbindung zum Wasser, ruhiges Wohnen und eine gute Anbindung zeichnen den Ortsteil Obermeiderich aus. Viele Straßen erinnern nicht an die Industriestadt Duisburg, sondern an Dorfidylle.
Stadt kontrolliert „Problemhaus“ in Duisburg-Marxloh
Problemhaus
Eine „Task Force Problemimmobilien“ kontrollierte ein Wohngebäude. Derzeit sind 53 Personen aus Südosteuropa dort gemeldet. Die fielen in der Vergangenheit den Behörden bereits mehrfach negativ auf. Die Kontrolleure nahmen verschiedene Mängel auf und stellten sicherheitshalber das Gas ab.
Ein Ort für 100 Beecker Kinder
Jugend
Im kommenden Februar nimmt die neue evangelische Kita „Purzelbaum“ an der Neanderstraße den Betrieb auf. Zwei Gruppen mit U-3-Betreuung sind geplant
Clevere Kinder radeln mit Helm, Licht und Köpfchen
Verkehrssicherheit
Im Rahmen der Aktion „Sehen und gesehen werden – Nur Armleuchter fahren ohne Licht“ lernten Schülerinnen und Schüler in Meiderich, wie sie sicher durch den Fahrrad-Herbst kommen
Gymnasiasten wollen 10.000 Kilometer weit laufen
Wohltätigkeit
Am Freitag laufen Schülerinnen und Schüler des Marxloher Elly-Heuss-Knapp-Gymnasiums im Schwelgernpark in Duisburg für Kinder, die keine Krankenversicherung und keine Chance auf einen Arztbesuch haben.
Umfrage
In Duisburg gibt es noch zwei große Warenhäuser. Karstadt ist seit geraumer Zeit in den Turbulenzen. Jetzt sollen es neue Sortimente und Beschäftigte in Teilzeit rausreißen. Ist Karstadt für Sie als Kaufhaus noch attraktiv?

In Duisburg gibt es noch zwei große Warenhäuser. Karstadt ist seit geraumer Zeit in den Turbulenzen. Jetzt sollen es neue Sortimente und Beschäftigte in Teilzeit rausreißen. Ist Karstadt für Sie als Kaufhaus noch attraktiv?

 
Fotos und Videos
I-Dötzchen aus Duisburg
Bildgalerie
Einschulung
Rundgang durch Obermarxloh
Bildgalerie
Duisburg-Nord
Neue Sporthalle
Bildgalerie
Schulen