Fuchsienschau erfreut sich großer Beliebtheit

Herrliche Pflanzen: Fuchsienausstellung im Botanischen Garten Hamborn.
Herrliche Pflanzen: Fuchsienausstellung im Botanischen Garten Hamborn.
Foto: Michael Dahlke
Was wir bereits wissen
Infostände zu Kübelpflanzen, Kräutern, Imkern und Fördervereinen lockten die Fuchsienfreunde Rhein-Ruhr nach Hamborn. Das breite Angebot erfreut die Besucher.

Hamborn..  Die Fuchsienschau im Botanischen Garten Hamborn hat schon Tradition. Sogar Blumenfreunde aus dem Um- und Ausland pilgern herbei.

Die Fuchsienfreund Rhein-Ruhr ziehen eine positive Bilanz aus der Fuchsienausstellung der vergangenen Woche. Zahlreiche Besucher folgten dem Ruf zur Ausstellung in den Botanischen Garten.

Sigrid Gentzmer ist Leiterin der Fuchsienfreunde und weiß, dass nicht nur Duisburger ein Herz für die empfindlichen Gewächse haben. „Es kommen sogar Besucher aus Belgien, aus dem Hamburger Umkreis, dem Sauerland und auch viele Gruppen, die auf ihren Fahrradtouren einen Zwischenstopp bei uns einlegen.“

Viele kommen mit Einkaufslisten

Über die Jahre haben die Fuchsienfreunde auch andere Vereine mit ins Boot gezogen, unter anderem die Gesellschaft für Aquarienkunde, den Heimatverein Hamborn oder den Bonsai Arbeitskreis Niederrhein. „Die große Bandbreite der Angebote finden die Besucher toll. Wir sind längst nicht mehr nur auf die Fuchsien beschränkt, obwohl es immer noch in erster Linie um eben diese geht.“

Renate Klees wohnt mit ihrem Mann in Wesel und schaut sich gerne die bunte Blumenpracht an, während der Gatte sich bei den Aquarianern umschaut. „Ich bin jedes Jahr hier, man kennt die Schau in Duisburg. Ich schaue mir gerne die vielen verschiedenen Arten und bunten Farben der Blumen an. Vor allem die bepflanzten Beete sind besonders schön geworden.“

Ernst Zöhrer von den Fuchsienfreunden kennt die Besucher. „Am ersten Wochenende steht meist das Kaufpublikum ganz früh auf der Matte, weil dann das Angebot der Fuchsien noch am besten sei. Viele kommen mit konkreten Einkaufslisten, auf der Suche nach bestimmten Arten. Unter der Woche kommen die Besucher zum Schauen, darunter viele Wiederholungstäter, die an mehreren Tagen kommen.“

Trotz extremer Hitze am ersten Ausstellungstag und Regen am letzten, ist Sigrid Gentzmer mit der Resonanz sehr zufrieden. „Aufgrund der Hitze am Eröffnungswochenende sind viele Besucher natürlich ausgeblieben, aber unter der Woche sind viele gekommen. Die Aussteller und Infostände waren gut besucht und die ehrenamtlichen zeigten tolles Engagement . Wir bekommen sehr guten Zuspruch dafür, dass unser Angebot so breit gefächert ist.“

Michael Schmidt, Schatzmeister der Gesellschaft für Aquarienkunde e. V., erinnert sich an andere Besuchermengen. „Letztes Jahr hatten wir an den Wochenenden mehr Besucher. Das letzte Wochenende war zu heiß und dieses ist einfach zu nass. Da bleiben die Aquarianer lieber daheim. Aber es kommen verstärkt Hamborner wieder, denen nicht bewusst war, dass wir im Botanischen Garten noch präsent sind.“