Das aktuelle Wetter Duisburg 22°C
Lichterschmuck

Fast 3000 Euro für Weihnachtsbeleuchtung in Duisburg-Marxloh fest zugesagt

13.11.2012 | 16:21 Uhr
Fast 3000 Euro für Weihnachtsbeleuchtung in Duisburg-Marxloh fest zugesagt
Weihnachtsbeleuchtung in Marxloh.Foto: Gregor Herberhold

Duisburg-Marxloh. Der Tiad, die Interessenvertretung türkischstämmiger Geschäftsleute in Duisburg, ist optimistisch, dass schon in wenigen Tagen 5000 Euro an Spenden zusammengetragen sind, um zumindest die altbekannte Weihnachtsbeleuchtung sicher zu stellen.

Ali Aydin, Geschäftsführer des Tiad, berichtete am Dienstag auf Anfrage unserer Redaktion, dass er inzwischen Zusagen über rund 3000 Euro habe.

500 € will bekanntlich Zülfiye Kaykin spenden, eine ähnliche Summe habe Ismail Komsucuc, Vorsitzender des Begegnungsstättenvereins in Aussicht gestellt.

1000 Euro wollen Tiad-Mitglieder locker machen, weitere 1000 Euro ist der Runde Tisch Marxloh bereit beizusteuern.

„Ab Donnerstag gehen wir gezielt auf die Marxloher Unternehmer zu und bitten um Unterstützung“, so Aydin.

Auch Staatssekretärin Zülfiye Kaykin will sich intensiv dafür einsetzen, dass das Geld zusammen kommt, wie sie telefonisch übermittelte.

Gregor Herberhold



Kommentare
01.12.2012
16:25
Fast 3000 Euro für Weihnachtsbeleuchtung in Duisburg-Marxloh fest zugesagt
von kerbo | #4

Advent Advent, KEIN Lichtlein brennt

auf der Weseler Straße (Stand Freitag Abend 30.11.2012)

17.11.2012
10:40
Fast 3000 Euro für Weihnachtsbeleuchtung in Duisburg-Marxloh fest zugesagt
von kerbo | #3

!!Ab Donnerstag gehen wir gezielt auf die Marxloher Unternehmer zu ""

Gibt es schon etwas Neues von unseren neuen Freunden, Nachbarn und Mitbürgern?

13.11.2012
20:01
Fast 3000 Euro für Weihnachtsbeleuchtung in Duisburg-Marxloh fest zugesagt
von hercules150 | #2

zu 1 Mitbürger,Nachbarn,Freunde

13.11.2012
19:18
Fast 3000 Euro für Weihnachtsbeleuchtung in Duisburg-Marxloh fest zugesagt
von kerbo | #1

Eine Frage zur Begrifflichkeit: Was sind türkischstämmige Geschäftsleute?

Sind es Deutsche, dann sieht es aber schlecht mit der Integration aus. Sind es türkische Staatsbürger, dann ist die Nichtbeleuchtung nur konsequent. Außerdem dachte ich vor dieser Diskussion hier, Maxloh wäre bunt und nicht türkisch.

Leider ist dieser Hickhack bezeichnend für die Entwicklung von Marxloh. Wäre aber trotzdem schön, wenn es doch zu Weihnachten leuchten würde

Aus dem Ressort
10574 Menschen im Bezirk Duisburg-Hamborn ohne Job
Arbeitsmarkt
Im zu Ende gehenden Monat sind bei der Hamborner Stelle der Arbeitsagentur 10 574 Menschen arbeitslos gemeldet. Somit liegt die Quote bei 15,2 Prozent, 0,2 Prozent niedriger als im Vormonat.
Bewährungsstrafen nach Tod eines 26-Jährigen am Delta-Park
Tod am Delta
Bewährungsstrafen für zwei Angeklagte: Da ist das Ergebnis des Prozesses um den Tod von Abdelmajid Ourich am Delta Musik Park in Duisburg. Für die Staatsanwaltschaft war das Geschehen auf dem Parkplatz der Disko ein Unglücksfall. Einen Vorsatz, den 23-Jährigen töten zu wollen, sah die Justiz nicht.
Kirchen wollen Flüchtlingen in Duisburg feste Wohnung bieten
Flüchtlinge
Die Kritik an der Zeltstadt für Flüchtlinge in Duisburg-Walsum reißt nicht ab. Am Dienstagabend trafen sich Bürger, um nach Lösungen zu suchen, die ein festes Dach überm Kopf bieten. Unter anderem wurden Wohncontainer der Steag angeboten, die Stadt lehnt sie ab.
Talentierte Tüftler am Abtei-Gymnasium in Duisburg-Hamborn
Schule
Das Abtei-Gymnasium bietet mit der Junior-Ingenieur-Akademie eine Alternative zu Sprache und Kunst an. Die Schule erhielt dafür eine Förderung in Höhe von 10 000 Euro und bietet jetzt noch mehr Vielfalt: Die Jungen und Mädchen dürfen unter anderem Autowerkstätten besuchen.
Zuweisung von Flüchtlingen an Duisburg wird nicht gestoppt
Flüchtlinge
Verwirrung um die Zeltstadt in Duisburg-Walsum. Einige Medien hatten am Mittwoch berichtet, dass die für die Zuweisung der Flüchtlinge verantwortliche Bezirksregierung Arnsberg, die Zuweisung an Duisburg "storniert" habe. Das ist falsch. Die Unterbringung in den Zelten soll dennoch vermieden werden.
Umfrage
Es stinkt, es ist dreckig und oben am Gleis tropft es kontinuierlich. Nicht nur Reisende nehmen die Bahnhöfe an Rhein und Ruhr als einige der schlechtesten Bahnhöfe Deutschlands wahr. Wie zufrieden oder wie unzufrieden sind Sie mit dem Duisburger Hauptbahnhof?

Es stinkt, es ist dreckig und oben am Gleis tropft es kontinuierlich. Nicht nur Reisende nehmen die Bahnhöfe an Rhein und Ruhr als einige der schlechtesten Bahnhöfe Deutschlands wahr. Wie zufrieden oder wie unzufrieden sind Sie mit dem Duisburger Hauptbahnhof?

 
Fotos und Videos
Stadtspaziergang
Bildgalerie
Fotostrecke
Beecker Kirmes 2014
Bildgalerie
Fotostrecke
Neue Brücke über Vinckekanal in Ruhrort
Bildgalerie
Brückenmontage
Stadtteilspaziergang
Bildgalerie
Oase der Ruhe