Das aktuelle Wetter Duisburg 5°C
Lichterschmuck

Fast 3000 Euro für Weihnachtsbeleuchtung in Duisburg-Marxloh fest zugesagt

13.11.2012 | 16:21 Uhr
Funktionen
Fast 3000 Euro für Weihnachtsbeleuchtung in Duisburg-Marxloh fest zugesagt
Weihnachtsbeleuchtung in Marxloh.Foto: Gregor Herberhold

Duisburg-Marxloh. Der Tiad, die Interessenvertretung türkischstämmiger Geschäftsleute in Duisburg, ist optimistisch, dass schon in wenigen Tagen 5000 Euro an Spenden zusammengetragen sind, um zumindest die altbekannte Weihnachtsbeleuchtung sicher zu stellen.

Ali Aydin, Geschäftsführer des Tiad, berichtete am Dienstag auf Anfrage unserer Redaktion, dass er inzwischen Zusagen über rund 3000 Euro habe.

500 € will bekanntlich Zülfiye Kaykin spenden, eine ähnliche Summe habe Ismail Komsucuc, Vorsitzender des Begegnungsstättenvereins in Aussicht gestellt.

1000 Euro wollen Tiad-Mitglieder locker machen, weitere 1000 Euro ist der Runde Tisch Marxloh bereit beizusteuern.

„Ab Donnerstag gehen wir gezielt auf die Marxloher Unternehmer zu und bitten um Unterstützung“, so Aydin.

Auch Staatssekretärin Zülfiye Kaykin will sich intensiv dafür einsetzen, dass das Geld zusammen kommt, wie sie telefonisch übermittelte.

Gregor Herberhold

Kommentare
01.12.2012
16:25
Fast 3000 Euro für Weihnachtsbeleuchtung in Duisburg-Marxloh fest zugesagt
von kerbo | #4

Advent Advent, KEIN Lichtlein brennt

auf der Weseler Straße (Stand Freitag Abend 30.11.2012)

17.11.2012
10:40
Fast 3000 Euro für Weihnachtsbeleuchtung in Duisburg-Marxloh fest zugesagt
von kerbo | #3

!!Ab Donnerstag gehen wir gezielt auf die Marxloher Unternehmer zu ""

Gibt es schon etwas Neues von unseren neuen Freunden, Nachbarn und Mitbürgern?

13.11.2012
20:01
Fast 3000 Euro für Weihnachtsbeleuchtung in Duisburg-Marxloh fest zugesagt
von hercules150 | #2

zu 1 Mitbürger,Nachbarn,Freunde

13.11.2012
19:18
Fast 3000 Euro für Weihnachtsbeleuchtung in Duisburg-Marxloh fest zugesagt
von kerbo | #1

Eine Frage zur Begrifflichkeit: Was sind türkischstämmige Geschäftsleute?

Sind es Deutsche, dann sieht es aber schlecht mit der Integration aus. Sind es türkische Staatsbürger, dann ist die Nichtbeleuchtung nur konsequent. Außerdem dachte ich vor dieser Diskussion hier, Maxloh wäre bunt und nicht türkisch.

Leider ist dieser Hickhack bezeichnend für die Entwicklung von Marxloh. Wäre aber trotzdem schön, wenn es doch zu Weihnachten leuchten würde

Aus dem Ressort
Warum die neue Markierung auf der sanierten A59 verschwindet
Autobahn 59
Autofahrer klagen, dass auf der neu asphaltierten A59 in Duisburg die Markierungen nicht zu erkennen sind. Für StraßenNRW ein bekanntes Problem.
Duisburg plant zweiten Weihnachtsmarkt im Landschaftspark
Kunsthandwerk
Nach dem Vorbild romantischer Premium-Weihnachtsmärkte in Schlössern und Burgen soll es im Landschaftspark einen stimmungsvollen Lichtermarkt geben.
Kabeldiebe legen Teile des städtischen Telefonnetzes lahm
Kabeldiebstahl
Kriminelle haben in der Berliner Brücke ein städtisches Telefonkabel entwendet. Deshalb sind die Bezirksämter im Norden Duisburgs nicht erreichbar.
Kochende Leidenschaft am Ostacker
Advent
Pfarrer Rüdiger Klemm hat sechs gestandene Mannsbilder zu einer verschworenen Kochgruppe geformt. Sie kredenzten die ihren Partnerinnen ein prächtiges...
Tägliche Pflege ohne Pflegestufe
Soziales
Mira Franzke pflegt ihren Mann Jürgen seit mehr als 15 Jahren. Dass ihnen dafür keine Pflegestufe zuerkannt wird, treibt sie zur Verzweiflung.
Fotos und Videos
Adventsessen
Bildgalerie
Fotostrecke
Duisburg aus der Luft gesehen
Bildgalerie
Luftbilder
60 Jahre Friedrich-Ebert-Brücke
Bildgalerie
Brücken-Jubiläum