Das aktuelle Wetter Duisburg 25°C
Gesundheit

Erfinder des Kieser-Trainigs erzählt seine Erfolgsstory

13.10.2009 | 15:13 Uhr
Erfinder des Kieser-Trainigs erzählt seine Erfolgsstory

Duisburg. Der Schweizer Unternehmer Werner Kieser und das von ihm entwickelte und nach ihm benannte Training stärkt Millionen Deutschen den Rücken. Eine Erfolgsstory - inspiriert vom ersten deutschen Fitnessstudio.

Äußerlich eher eine Künstlernatur: Der erfolgreiche Schweizer Geschäftsmann Werner Kieser erzählte im Landschaftspark Nord 500 Besuchern das Geheimnis seines Erfolges. Foto: Matthias Graben / WAZ FotoPool

Millionen Menschen hat Werner Kieser in den vergangenen 42 Jahren den Rücken gestärkt – im wahrsten Sinne des Wortes. Millionen Menschen – vor allem in Deutschland – schwören auf das Kieser-Training des Schweizer Unternehmers und verbiegen sich für den guten Zweck in seinen bundesweit mehr als hundert Studios den Rücken.

Jetzt erzählte der 69jährige Züricher, der im Nordschweizer Kanton Aargau aufwuchs, rund 500 Zuhörern in der Gebläsehalle des Landschaftsparks Nord seine Erfolgsstory, die Geschichte eines Selfmade-Manns.

Der gelernte Tischler zog sich mit 17 beim Boxen eine Rippenfell-Quetschung zu und lernte dann über einen Kollegen das Krafttraining kennen. Kieser ließ sich Anfang der 60er Jahre vom ersten deutschen Fitnessstudio in Berlin inspirieren.

Kurz und intensiv

Dann begegnete der junge Kieser Arthur Jones, der als erster Trainingsmaschinen mit einem sich anpassenden Widerstand entwickelt hatte. Der Amerikaner hatte herausgefunden, dass kurzes, intensives Training zu den besten Resultaten für Kraft und Gesundheit führt.

1967 gründete Werner Kieser sein erstes Kraftstudio in Zürich. 1981 folgten weitere Studios in der Schweiz auf Franchise-Basis. Kiesers grüdnete seinen ersten Betrieb in Deutschland 1990 in Frankfurt am Main. Weitere Trainingscenter eröffnete der geschäftstüchtige Eidgenosse 1994 in Hamburg, Köln, und München. Heute gibt es in Deutschland 118 Fitness-Center, in der Schweiz 19 und in Österreich sechs.

Pilotstudios besitzt der Multimillionär in England, Luxemburg, Tschechien, Spanien, Australien und in den Niederlanden. Weitere Eröffnungen plant Kieser in Osteuropa.

Philosophie, Kunst und Architektur

Der Schweizer , dreimal verheiratet, ein Sohn aus erster Ehe, lebt heute in Zürich und Köln. Der Geschäftsmann, der sich auch für Philosophie, Kunst und Architektur interessiert, hat mehrere Bücher geschrieben. In Duisburg signierte der „Fitness-Papst” auch seine neuestes Werk „Die Entdeckung des Eisens”.

Bei seinem Vortrag überraschte der Autor sein Publikum auch mit seiner provokantesten These: „Die Deutschen lassen sich ihre Rückenleiden jährlich fast 50 Milliarden Euro kosten. Diese Zahl ließe sich locker auf zehn Milliarden Euro 'runterbringen.”

Womit ist klar: „Natürlich” mit dem Kieser-Training, bei dem bestimmte Muskeln in Rücken und Bauch, Armen und Beinen besonders angespannt, trainiert und beansprucht werden. Offenbar mit Erfolg – rund 250 000 Kieser-Kunden allein in den deutschen Studios können ja nicht irren...

Martin Krampitz

Kommentare
14.10.2009
13:27
Erfinder des Kieser-Trainigs erzählt seine Erfolgsstory
von Sylke | #8

Was soll dieser verkappte Werbeartikel???
Mir ist ein normalesFitnesstudio wesentlich lieber, wo ich auch noch Kurse in Pilates, Aerobic oder...
Weiterlesen

Funktionen
Fotos und Videos
Nervenkitzel und Lebkuchenherzen
Bildgalerie
Beecker Kirmes
US-Cars & Bikes
Bildgalerie
Fotostrecke
Aufbauarbeiten bei strömendem Regen
Bildgalerie
Beecker Kirmes
Park eingeweiht
Bildgalerie
Grüngürtel
article
6999
Erfinder des Kieser-Trainigs erzählt seine Erfolgsstory
Erfinder des Kieser-Trainigs erzählt seine Erfolgsstory
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/nord/erfinder-des-kieser-trainigs-erzaehlt-seine-erfolgsstory-id6999.html
2009-10-13 15:13
Nord