Elternhaltestelle in Duisburg-Walsum macht Schulweg sicherer

Am Montag wurde eine neue Elternhaltestelle auf der Kirchstraße eingerichtet.
Am Montag wurde eine neue Elternhaltestelle auf der Kirchstraße eingerichtet.
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Da vor der Schule Theißelmannstraße oft Verkehrschaos herrscht, weil Eltern kreuz und quer parken, wurde jetzt eine Haltestelle eingerichtet.

Alt-Walsum..  An der Theißelmannschule in Alt-Walsum gibt es eine neue Elternhaltestelle. Am Montag wurde sie vorgestellt.

Die Schule Theißelmannstraße hat sich seit Monaten intensiv für die Einrichtung einer Elternhaltestelle eingesetzt. Gemeinsam mit der Polizei und der Straßenverkehrsbehörde wurde ein geeigneter Ort festgelegt, an dem Eltern mit ihrem Auto gefahrlos anhalten können, um ihr Kind sicher aussteigen oder wieder einsteigen zu lassen.

Ziel ist es, den Autoverkehr vor dem Schulgebäude zu unterbinden, um den vielen zu Fuß zur Schule kommenden Kindern den sicheren Schulweg zu gewährleisten. Die in der Vergangenheit oft im Halteverbot haltenden Fahrzeuge vor der Schule stellten eine erhebliche Gefahr für die zu Fuß gehenden Schüler dar.

Die Bürgerstiftung Duisburg hat durch die Beschaffung der vom Verkehrssicherheitsnetzwerk „Duisburg. Aber sicher!“ entworfenen Schilder jetzt die Anbringung ermöglicht. Schulleiterin Bärbel Steuwer, die Schulpflegschaftsvorsitzende Sabine Trost, Volker Groß, zuständiger Mitarbeiter der Verkehrsunfallprävention der Polizei Duisburg, Werner Kumetat, Straßenverkehrsbehörde und der Geschäftsführer der Bürgerstiftung Duisburg, Manfred Berns, stellen jetzt die neue Haltestelle vor und erläutern die notwendigen Rahmenbedingungen für einen sicheren Schulweg für alle Schüler.