Elternhaltestelle am Mattlerbusch geplant

Hamborn..  Die Einführung eines Elternparkplatzes oder einer Elternhaltestelle an der Grundschule Am Mattlerbusch an der Wehofer Straße im Grenzbereich der beiden Stadtbezirke Hamborn und Walsum fordert jetzt die Bezirksvertretung Hamborn. Ein entsprechender Prüfauftrag an die Stadtverwaltung wurde auf Antrag von SPD, Grünen und Linken einstimmig angenommen.

Die Bezirksvertretung schlägt da­für den Parkplatz des Sportvereins Post Siegfried Hamborn vor. Der Parkplatz liegt unmittelbar hinter dem Schulgelände an der Wehofer Straße und ist bis in den Nachmittag praktisch unbenutzt. Voll ausgelastet ist die geräumige Parkplatzfläche ohnehin selten.

Sollte eine Elternhaltestelle dort eingerichtete werden, dürften zu bestimmten Zeiten ausschließlich Eltern die Parkplätze nutzen, um ihre Kinder abzusetzen oder aufzunehmen. Auf der stark befahrenen Wehofer Straße bestehe morgens hoher Parkplatzdruck, sagten die Antragsteller. Elternparkplatz oder Elternhaltestelle könnten die dann bestehende Unfallgefahr deutlich verringern. Marcus Jungbauer (CDU) riet, den Vorstoß mit der Bezirksvertretung Walsum abzustimmen. „Der Parkplatz liegt aber auf Hamborner Gebiet“, erwiderte ihm Sebastian Haak (SPD). SPD-intern habe es diese Abstimmung auch schon gegeben.

Andere Grundschule in Duisburg haben mit der Einführung von ähnlichen Elternparkplätzen bereits sehr gute Erfahrungen gemacht. Außerdem machen sich Innenministerium und die Polizei in NRW seit Jahren für die Schaffung von Elternparkplätzen an Grundschulen stark, weil diese die Unfallgefahr für Kinder auf dem Schulweg deutlich herabsetzten. Wie viele solcher Projekte es an den etwa 2900 Grundschulen in NRW gibt, ist laut Schulministerium nicht bekannt. Sie werden nicht zentral erfasst. In Oberhausen soll in der kommenden Woche ein Pilotprojekt starten.

Interessierte Schulen oder Kindergärten können sich auch bei der Polizei über Möglichkeiten und Chancen informieren..