Einsturzgefahr - Kindergarten in Duisburg geschlossen

Das Gebäude der Evangelischen Kita am Rolandseckplatz bleibt bis auf Weiteres gesperrt.
Das Gebäude der Evangelischen Kita am Rolandseckplatz bleibt bis auf Weiteres gesperrt.
Foto: Jakob Studnar
Was wir bereits wissen
Kinder und Betreuer mussten die Kita Rolandseck in Duisburg-Beeckerwerth verlassen. Ein Gutachten über die Statik des Daches war ausschlaggebend.

Duisburg.. Kaum hat die Evangelische Kirchengemeinde Ruhrort/Beeck wegen Geldmangels zwei Kirchen geschlossen, da tauchen schon neue, teure Probleme auf: Die Kita Rolandseck in Beeckerwerth musste Freitag geschlossen werden.

Eigentlich wollte das Presbyterium der Evangelischen Kirchengemeinde Ruhrort/Beeck seine Gemeindeglieder im Rahmen einer Gemeindeversammlung über künftige Veränderungen in der Gemeindeführung informieren.

Die Aktualität sorgte dann dafür, dass der baldige Abschied des verdienten Pfarrers Heinz-Georg Aßmann fast zur Nebensache geriet: Die Beeckerwerther Kindertageseinrichtung Rolandseck, die von der Evangelischen Gemeinde betrieben wird, musste am Freitag auf unbestimmte Zeit geschlossen werden.

Träger sucht nach Alternativen für Unterbringung

Grund für die Schließung sind statische Probleme am Gebäudedach, die einen Weiterbetrieb derzeit nicht möglich machen. Es herrscht Einsturzgefahr. Beschrieben werden die Probleme in einem Gutachten, das im Auftrag der Gemeinde über den Zustand des Gebäudes angefertigt wurde.

Baustelle Um die betroffenen Kinder so schnell wie möglich wieder einer Betreuung zuzuführen, arbeitet die Gemeinde gerade fieberhaft an der Suche nach Alternativen und will hier auch auf die zahlreichen betroffenen Eltern zugehen. In Beeckerwerth Alternativen zur Unterbringung der Kinder zu finden, dürfte sich allerdings als schwierig erweisen.