Das aktuelle Wetter Duisburg 15°C
Unter dem Bogen

Eichen bleiben stehen

12.11.2012 | 15:45 Uhr
Eichen bleiben stehen
Anwohner der Straße „Unter dem Bogen“ trafen sich am Donnerstag, den 13.9.2012, mit Politikern und Verwaltungsmitarbeitern, um über die Bäume zu diskutieren, bzw., um sich über den Zustand der Bäume informieren zu lassen.Foto: MILBRET, Udo

Duisburg-Vierlinden.   Politik in Walsum folgt der Baumschutzsatzung. Demnach dürfen so alte Bäume nicht ohne triftigen Grund gefällt werden. Die von Bürgern vorgetragenen Fällgründe reichten nicht aus.

16 Roteichen an der Vierlindener Sackgasse „Unter dem Bogen“ beschäftigen seit Wochen Politiker, Verwaltungsmitarbeiter und natürlich die Anlieger. Wie berichtet, krachen immer wieder morsche Äste auf die Straße und in die direkt angrenzenden Privatgärten, hinzu kommt der Eichelfall. Einige Bürger baten die Stadt deshalb vor geraumer Zeit, sich die etwa 50 Jahre alten Bäume einmal genauer anzusehen und sie gegebenenfalls zu stutzen. Das taten die von der Stadt beauftragten Wirtschaftsbetriebe. Sie kamen zu dem Ergebnis, dass die Bäume in passablem Zustand seien und – wie alle Straßenbäume – nur zweimal im Jahr kontrolliert werden müssten. Stutzen sei nicht nötig.

Das passte einigen Anliegern gar nicht. Die herabstürzenden Äste seien gefährlich, insbesondere für spielende Kinder. Deshalb fuhren sie das schwerste aller Geschütze auf: Sie forderten die Fällung der Bäume.

Die Bezirksvertretung befasste sich mehrfach mit der Sache, schaute sich auch vor Ort um. Jetzt mussten die Politiker entscheiden, was mit den Bäumen geschehen soll. Einstimmig stellten sie klar, dass die unter die Baumschutzsatzung fallenden Riesen stehen bleiben sollen.

Die Anlieger werden schriftlich detailliert über den Zustand der Bäume und über die Ablehnungsgründe informiert. Bezirksbürgermeister Heinz Plückelmann besteht aber darauf, dass auch außerplanmäßige Kontrollen durchgeführt werden, wenn sich Bürger melden.

Gregor Herberhold

Kommentare
13.11.2012
01:00
Eichen bleiben stehen...
von JoachimMutz | #1

...wenn "DAS AMT" es will...!

Der betroffene Bürger KANN sich zwar melden - hat eigentlich aber "Nix zu kamellen!"

Der Private bzw. der normale...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Chemie-Werk sieht keine Chance für offenes Outlet-Center
Störfallverordnung
Wer sich in der Nachbarschaft von Grillo in Duisburg ansiedeln will, muss gewisse Regeln einhalten. Offene Bauweise des Outlet-Centers nicht möglich.
Einzelhandel statt Sparkassenfiliale in Duisburg-Walsum
Sparkasse
Der münchener Immolilienverwalter F & C Reit äußert sich zum geplanten Umzug der Sparkasse und den Mietvertragsverhandlungen mit dder König-Brauerei
Aldenrade ist an ihr Herz gewachsen
Mitmenschen
Pfarrerin Ursula Brandt ist nach 32 Jahren in Walsum in den Ruhestand gegangen. Den Menschen der Gemeinde will sie weiterhin engagiert verbunden...
Schleppende Antworten auf Fragen der Zinkhüttensiedler
Bürgerprotest
Immer wieder stellen Mieter der Zinkhüttensiedlung in Duisburg-Hamborn Fragen an die Politik und die Verwaltung zum FOC-Procedere. Kaum Anworten.
Kita Purzelbaum in Duisburg-Beeck feiert in neuen Räumen
Kindergarten
Die evangelische Einrichtung an der Neanderstraße besteht seit 50 Jahren. Die Kinder feierten mit Vertretern aus Kirche, Verwaltung und Politik.
Fotos und Videos
Der Duisburger Hafen
Bildgalerie
Fotoreise
Duisburg-Nord aus der Luft
Bildgalerie
Luftbilder
article
7285690
Eichen bleiben stehen
Eichen bleiben stehen
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/nord/eichen-bleiben-stehen-id7285690.html
2012-11-12 15:45
Nord