Das aktuelle Wetter Duisburg 11°C
Ordnungsamt

Abfall-Streife muss sich bei Duisburger "Teddy-Retterin" entschuldigen

24.01.2013 | 16:56 Uhr
Abfall-Streife muss sich bei Duisburger "Teddy-Retterin" entschuldigen
Renate Gerstmann vom Bürgerforum (li.) am Geschäft von „Blumen-Marie“ (re.). Dass sie dieses Kuscheltier aufhob und gut sichtbar auf einen Verteilerkasten setzte, kostete sie 20 Euro Strafe.Foto: Christian Balke

Duisburg,  Das Duisburger Ordnungsamt entschuldigt sich bei der „Blumen-Marie“ aus Marxloh, die wegen der Rettung eines Teddybären 20 Euro Strafe zahlen sollte. Noch am Donnerstag sollten die drei Mitarbeiter sich bei der Frau entschuldigen. Die Stadt will die Leute der Abfallaufsicht auch weiter schulen.

Das Duisburger Ordnungsamt entschuldigt sich für die Bestrafung der „Bärenrettung von Marxloh“ . Die drei betroffenen Mitarbeiter sollten noch am Donnerstag die „Blumen-Marie“ in Marxloh aufsuchen und sich für „falsches und überzogenes Vorgehen“ entschuldigen, erklärte ein Stadtsprecher. Die 20 Euro würden vor Ort erstattet.

Stadt Duisburg will Mitarbeiter sensibilisieren

Der eigentliche Vorfall liegt indes schon einige Tage zurück. Am 8. Januar hatte eine Dreier-Streife des Duisburger Ordnungsamtes der Frau eine Strafe von 20 Euro aufgebrummt, weil sie einen Teddybären aufgehoben und auf einen Verteilerkasten gesetzt hatte, damit er leichter gefunden wird. Dadurch habe die Frau die Straße verschmutzt.

Die Stadtverwaltung nimmt den aktuellen Fall auch zum Anlass, mit allen Mitarbeitern der Abfallaufsicht die Themen „Angemessenheit und Ermessensspielraum“ bei der Ahndung von Ordnungswidrigkeiten zu besprechen.

Kommentare
29.01.2013
14:23
Dadurch habe die Frau die Straße verschmutzt.
von eidaisserjawieder | #30

der leiter des ordnungsamtes sollt seiner 3-er streife mal behilflich sein und die wirklichen strassenverschmutzer in diesem bereich zur kasse...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Fernweh zu Shanty-Klängen am Ostacker
Konzert
Lieder über die See und die Trauminsel Hawaii begeistern die Gäste. Kaffee und Kuchen zur Musik
Blumenverkauf als Frühlingsfest am Rönsbergshof
Schule
An der Förderschule tummelten sich zahlreiche Besucher auf der Suche nach Pflanzen für den eigenen Garten. Schüler informierten Eltern.
Handy-Abzocke in Duisburg endet in Gruppenschlägerei
Schlägerei
Zu einer Gruppenschlägerei weitete sich auf dem Kometenplatz in Walsum eine Auseinandersetzung aus, die als Handy-Abzocke begonnen hatte.
Realschüler in Duisburg-Beeck lieben ihren Garten Eden
Schule
Seit acht Jahren kümmern sich Schüler mit Hilfe von Rudolf Kelbassa um ein 800 Quadratmeter großes Gelände, das zum Schulgarten wurde.
Aleynas Liebesgeschichte
Der Garten
Die Schülerin Aleyna Serin (11) liebt den Garten so sehr, dass sie ihn in einem bebilderten Bericht beschreibt. „Der Garten war einmal ein Ort voller...
Fotos und Videos
Duisburg-Nord aus der Luft
Bildgalerie
Luftbilder
American Football
Bildgalerie
Fotostrecke
Jubiläumshain
Bildgalerie
Blüte
article
7518462
Abfall-Streife muss sich bei Duisburger "Teddy-Retterin" entschuldigen
Abfall-Streife muss sich bei Duisburger "Teddy-Retterin" entschuldigen
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/nord/duisburger-ordnungsamt-maenner-entschuldigten-sich-bei-baerenretterin-id7518462.html
2013-01-24 16:56
Duisburg, Stadt, Ordnungsamt, Blumen-Geschäft, Blumen, Marxloh, Blumen-Marie, Teddy,
Nord