Der Regen brachte das große Glück

Herzlichen Glückwunsch zur Diamantenen Hochzeit! Johannes und Margarete Effertz in ihrer guten Stube in Vierlinden vor den Fotos ihrer Enkel. Foto: Hendrik Schulz / FUNKE Foto Services
Herzlichen Glückwunsch zur Diamantenen Hochzeit! Johannes und Margarete Effertz in ihrer guten Stube in Vierlinden vor den Fotos ihrer Enkel. Foto: Hendrik Schulz / FUNKE Foto Services
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Johannes und Margarete Effertz aus Vierlinden feiern heute ihre Diamantene Hochzeit. Rücksichtnahme als Glücks-Rezept.

Walsum..  Der Abend war eigentlich gelaufen. Johannes Effertz war auf dem Weg nach Hause. Er hatte sich gerade im Tanzcafé von seiner Freundin getrennt. Es schüttete wie aus Eimern. Effertz war binnen Sekunden klatschnass. Doch dann ging wieder die Sonne auf: Er traf seine spätere Frau Margarete, mit der er heute Diamantenhochzeit feiert.

Die Szene vor über sechzig Jahren geht weiter, wie die aus einem Film. Margarete hatte einen Schirm. „Johannes fragte, ob ich ihn unter den Schirm lassen würde und sagte dann: ,Jetzt gehen wir zwei nach Hause.’ Ich hatte praktisch keine Wahl“, erinnert sich Margarete Effertz und lacht.

In den Wochen danach gingen die beiden in besagtes Tanzcafé. Dieses Mal war es die große Liebe für Johannes. Er ging nie wieder alleine nach Hause. Erst recht nicht im Regen. „Wir haben viel zusammen gemacht und hatten einfach eine schöne Zeit“, sagt die heute 82-jährige Margarete.

Heute vor 60 Jahren heirateten die beiden und zogen kurz darauf in Marxloh zusammen. Der gelernte Maler und die Verkäuferin eröffneten schließlich einen Tapetenladen und machten sich selbstständig.

Sie arbeiteten viel, genossen aber auch ihre Freizeit. „Wenn man ein eigenes Geschäft hat, muss man halt viel tun. Das heißt aber nicht, dass wir nicht oft in den Urlaub gefahren wären“, sagt Margarete.

Die begeisterten Camper zog es regelmäßig an den Niederrhein, wo sie in Zelten schliefen und später mit dem Wohnwagen Urlaub machten. Bald kam noch ein Kind zu dem Glück des Liebespaares hinzu, als Tochter Marion geboren wurde.

Als Geheimnis für ihre lang andauernde Beziehung geben die beiden Verständnis an. „Man muss auch mal zurückstecken und nachgeben. Streit gab es bei uns nie“, sagt Margret. Für Johannes (85) gibt es nur eines, das er immer beachtet. „Ich halte einfach meinen Mund, wenn es ernst wird“, sagt er und lacht herzhaft. Das Leben, da sind sich beide einig, ist einfach zu kostbar, als dass man seine Zeit mit Streitigkeiten verbringen sollte.

Ihren großen Tag feiern sie heute bewusst ganz alleine in ihrer Wohnung in Vierlinden. „Wir machen es uns gemütlich“, sagen sie. Leckeres Essen und ein bisschen Romantik inklusive.

Erst am Wochenende ist dann die Familie eingeladen. Dann geht es für die ganz große Party in eine Gaststätte. Dabei sind dann nicht nur die Tochter, mit zwei Enkeln und einer Urenkelin, sondern auch andere Verwandte und viele, viele Freunde. Ganz bestimmt tanzen die sympathischen Jubilare zu diesem Anlass auch wieder zusammen. So wie damals, im Tanzcafé.

Die Redaktion gratuliert dem Ehrenpaar und wünscht von Herzen alles Gute.