Das aktuelle Wetter Duisburg 14°C
Nord

CDU kritisiert die „Hallenbadpläne“ für Duisburg-Walsum

29.06.2012 | 08:00 Uhr
CDU kritisiert die „Hallenbadpläne“ für Duisburg-Walsum
Elmar Klein (Bildmitte) im Gespräch mit Redakteur Gregor Herberhold (l.) und Bezirksbürgermeister Heinz Plückelmann. Foto: Udo Milbret/WAZ FotoPool

Duisburg-Walsum. Das Walsumer Allwetterbad soll bekanntlich ein Hallenbad werden. Das ist für den Walsumer CDU-Vorsitzenden und Ratsherr Elmar Klein (Bild) „ein nicht zu verantwortender Vorgang“.

Dass in Duisburg gespart werden muss, dafür hat Klein Verständnis. „Jedoch ohne konkrete Zahlen über die möglichen Einsparungen und ohne Berücksichtigung der von der CDU vorgeschlagen Kürzungen bei den Politikern ist dies ein Schuss aus der Hüfte gegen die Walsumer Bürger“, sagt der CDU-Mann.

„Durch den Verzicht auf den Freibadcharakter gehen Einnahmen verloren. In welcher Größenordnung Kosten gesenkt werden, diese Frage bleibt unbeantwortet. Am Ende sind die Einnahmenverluste größer als die Einsparungen“, befürchtet er.

Klein wäre eine andere Lösung lieber gewesen, um Geld einzusparen: „Die Walsumer CDU hatte vorgeschlagen, die Anzahl der Mandatsträger in der Bezirksvertretung von 19 auf 13 zu reduzieren und die Stelle des 2. stellvertretenden Bezirksbürgermeisters zu streichen.“

Diese Einsparvorschläge habe das SPD geführte Bündnis in Duisburg abgelehnt. „Mir wäre lieber gewesen, bei uns Politikern zu sparen als das Dach dauerhaft zu schließen“, so Kleins Partei-Freund Peter Hoppe.



Kommentare
29.06.2012
10:33
CDU kritisiert die „Hallenbadpläne“ für Duisburg-Walsum
von DUWalsumer | #1

Ich hätte es ja nicht für möglich gehalten, aber ich muss hier ausnahmsweise mal der CDU bzw. Herrn Klein zustimmen...
Die umwandlung des Allwetterbades in ein Hallenbad ist bestenfalls eine Luftbuchung bei der unterm Strich eine 0,- rauskommt, aber ein deutlicher einschnitt für die Lebensqualität in Walsum (und Umgebung).
Die möglichkeit der Streichung des 2ten stv. Berzirksbürgermeisters (wer ist das eigentlich und wofür brauch man den???) sowie die reduzierung der BV-Sitze, währe eine deutlich Bürgerfreundlichere und vor allem auch effektivere Sparmaßnahme gewesen...

Aus dem Ressort
Runder Tisch Asyl will Stadt bei Unterkunftssuche helfen
Flüchtlinge
Im Ergebnis war es wenig Konkretes, mit dem Donnerstagabend der Runde Tisch Asyl in Duisburg endete. Eher die Symbolik stand im Vordergrund des Treffens, zu dem der OB eingeladen hatte. Bei der Stadt gibt es nun auch eine Ansprechpartnerin, die Hinweise auf Wohnraum oder Hilfsangebote entgegennimmt.
Wehofen versprüht den Charme der alten Zeit
Stadtspaziergang
In der Bergbausiedlung aus dem frühen 20. Jahrhundert lebt es sich ruhig. Nicht nur Alteingesessene, auch Zugezogene wissen die Gemütlichkeit in Duisburg-Wehofen zu schätzen
Das historische Duisburg-Ruhrort soll erhalten werden
Denkmalschutz
Die Stadt erarbeitet derzeit eine Vorlage, in der alle Gebäude, Plätze und sonstigen Flächen aufgelistet sind, die zum historischen Ortskern gehören und möglichst rasch unter Denkmalschutz gestellt werden sollen. Anfang 2015 soll das Papier vorliegen. Bevor der Rat der Stadt Duisburg entscheidet,...
10574 Menschen im Bezirk Duisburg-Hamborn ohne Job
Arbeitsmarkt
Im zu Ende gehenden Monat sind bei der Hamborner Stelle der Arbeitsagentur 10 574 Menschen arbeitslos gemeldet. Somit liegt die Quote bei 15,2 Prozent, 0,2 Prozent niedriger als im Vormonat.
Bewährungsstrafen nach Tod eines 26-Jährigen am Delta-Park
Tod am Delta
Bewährungsstrafen für zwei Angeklagte: Da ist das Ergebnis des Prozesses um den Tod von Abdelmajid Ourich am Delta Musik Park in Duisburg. Für die Staatsanwaltschaft war das Geschehen auf dem Parkplatz der Disko ein Unglücksfall. Einen Vorsatz, den 23-Jährigen töten zu wollen, sah die Justiz nicht.
Umfrage
Es stinkt, es ist dreckig und oben am Gleis tropft es kontinuierlich. Nicht nur Reisende nehmen die Bahnhöfe an Rhein und Ruhr als einige der schlechtesten Bahnhöfe Deutschlands wahr. Wie zufrieden oder wie unzufrieden sind Sie mit dem Duisburger Hauptbahnhof?

Es stinkt, es ist dreckig und oben am Gleis tropft es kontinuierlich. Nicht nur Reisende nehmen die Bahnhöfe an Rhein und Ruhr als einige der schlechtesten Bahnhöfe Deutschlands wahr. Wie zufrieden oder wie unzufrieden sind Sie mit dem Duisburger Hauptbahnhof?

 
Fotos und Videos
Stadtspaziergang
Bildgalerie
Fotostrecke
Beecker Kirmes 2014
Bildgalerie
Fotostrecke
Neue Brücke über Vinckekanal in Ruhrort
Bildgalerie
Brückenmontage
Stadtteilspaziergang
Bildgalerie
Oase der Ruhe