Das aktuelle Wetter Duisburg 8°C
Migration

Hamborner CDU will Zahl der Rumänen in Duisburg-Marxloh begrenzen

24.02.2013 | 16:00 Uhr
Hamborner CDU will Zahl der Rumänen in Duisburg-Marxloh begrenzen
Die Hamborner CDU fordert, nicht alle rumänischen Einwanderer in Duisburg Marxloh unterzubringen.

Hamborn.   Clauberg-Halle, Einkaufscenter-Konzept und Migration. Die Themen in der Haushaltsdebatte der Bezirksvertretung Hamborn waren dieses Mal äußerst vielschichtig. Marcus Jungbauer von der CDU schlug dabei vor, rumänische Migranten, die es nach Duisburg zieht, nicht nur in Marxloh anzusiedeln.

Die Haushaltsdebatte fiel in der Bezirksvertretung Hamborn diesmal aus – SPD (Sebastian Haak), CDU (Marcus Jungbauer) und Die Linke (Herbert Fürmann) beschränkten sich auf Stellungnahmen, in denen sie vor allem gesamtstädtische Themen ansprachen.

Gänzlich unter gingen die Hamborner Themen indes nicht. Jungbauer regte die Reduzierung der Zahl der Bezirksvertreter von 19 auf 17 an, um Kosten einzusparen. Zudem fordert er, OB Sören Link solle darauf achten, dass der Zuzug von Rumänen und Bulgaren nach Marxloh nicht überhand nehme. Schon jetzt seien rund 20 Prozent dieser Migranten dort untergebracht.

Trauer über Absprung der Altmarkt-Investoren

Haak freut sich, dass die Vierfach-Sporthalle bald fertiggestellt wird, und dass die Clauberghalle so gut angenommen werde. Traurig ist er, weil der Altmarkt-Investor abgesprungen ist. Er empfiehlt, nun nach einem anderen zu suchen und das Einkaufscenter-Konzept eventuell noch einmal (mit Bürgern) zu überarbeiten.

Fürmann lobte auch die Sport- und die Clauberghalle sowie Marxloh (keine Geschäftsleerstände) und freut sich auf Ostermann. Die Straßenbahn 903 möchte er in Stoßzeiten öfter fahren lassen, da sie häufig überfüllt sei.

Gregor Herberhold

Kommentare
26.02.2013
04:38
Hamborner CDU will Zahl der Rumänen in Duisburg-Marxloh begrenzen
von Dieselpumpe | #6

Die Situation läuft aus dem Ruder und wird über Kurz oder Lang zu Eskalationen führen.
Das geblubbere der Politiker ist nicht mehr als eine beim...
Weiterlesen

1 Antwort
Hamborner CDU will Zahl der Rumänen in Duisburg-Marxloh begrenzen
von curus | #6-1

Klarheit schafft man doch nicht mit Nebelkerzen.

Funktionen
Aus dem Ressort
Duisburger Ruhrbrücke ist von Donnerstag bis Sonntag dicht
Brücken-Sperrung
Ruhrbrücke gen Ruhrort ist wegen Schweißarbeiten von Donnerstagabend bis Sonntag gesperrt. Fußgänger, Radfahrer und Straßenbahn können passieren.
Fast 100 Verwarnungen gegen Raser in Duisburg an Pfingsten
Raserszene
Stadt und Polizei waren am Wochenende in Hamborn gegen die Raserszene im Einsatz. Trotz häufiger Kontrollen scheint die Szene unbelehrbar zu sein.
Duisburg erhält Zuschlag für Seifenkisten-Meisterschaften
Seifenkisten-Rennen
Nach der Neuauflage der Seifenkistenrennen 2014 hat Duisburg nun den Zuschlag für die Ausrichtung der Deutschen und Europameisterschaft bekommen.
Sparkassen-Filialabbau: Bürger sorgen sich um die Zukunft
Sparkasse
In Walsum-Aldenrade sorgen sich Bürger, Politiker und Verwaltungsleute, was aus dem Sparkassengebäude nach 2017 wird. Die Filiale wird geschlossen.
Meidericher Brandschutz-Baustellen
Bezirksvertretung
An sechs Schulen werden 2015 Rettungswege, Türen, Treppenhäuser für 1,5 Millionen Euro brandschutztechnisch saniert
Fotos und Videos
Der Duisburger Hafen
Bildgalerie
Fotoreise
Duisburg-Nord aus der Luft
Bildgalerie
Luftbilder
article
7653026
Hamborner CDU will Zahl der Rumänen in Duisburg-Marxloh begrenzen
Hamborner CDU will Zahl der Rumänen in Duisburg-Marxloh begrenzen
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/nord/cdu-in-duisburg-hamborn-will-zahl-der-rumaenen-in-marxloh-begrenzen-id7653026.html
2013-02-24 16:00
Duisburg, Zuwanderung, Jungbauer, Haak, Fürmann, Clauberghalle, Outlet-Center, Altmarkt,
Nord