Das aktuelle Wetter Duisburg 15°C
Migration

Hamborner CDU will Zahl der Rumänen in Duisburg-Marxloh begrenzen

24.02.2013 | 16:00 Uhr
Hamborner CDU will Zahl der Rumänen in Duisburg-Marxloh begrenzen
Die Hamborner CDU fordert, nicht alle rumänischen Einwanderer in Duisburg Marxloh unterzubringen.

Hamborn.   Clauberg-Halle, Einkaufscenter-Konzept und Migration. Die Themen in der Haushaltsdebatte der Bezirksvertretung Hamborn waren dieses Mal äußerst vielschichtig. Marcus Jungbauer von der CDU schlug dabei vor, rumänische Migranten, die es nach Duisburg zieht, nicht nur in Marxloh anzusiedeln.

Die Haushaltsdebatte fiel in der Bezirksvertretung Hamborn diesmal aus – SPD (Sebastian Haak), CDU (Marcus Jungbauer) und Die Linke (Herbert Fürmann) beschränkten sich auf Stellungnahmen, in denen sie vor allem gesamtstädtische Themen ansprachen.

Gänzlich unter gingen die Hamborner Themen indes nicht. Jungbauer regte die Reduzierung der Zahl der Bezirksvertreter von 19 auf 17 an, um Kosten einzusparen. Zudem fordert er, OB Sören Link solle darauf achten, dass der Zuzug von Rumänen und Bulgaren nach Marxloh nicht überhand nehme. Schon jetzt seien rund 20 Prozent dieser Migranten dort untergebracht.

Trauer über Absprung der Altmarkt-Investoren

Haak freut sich, dass die Vierfach-Sporthalle bald fertiggestellt wird, und dass die Clauberghalle so gut angenommen werde. Traurig ist er, weil der Altmarkt-Investor abgesprungen ist. Er empfiehlt, nun nach einem anderen zu suchen und das Einkaufscenter-Konzept eventuell noch einmal (mit Bürgern) zu überarbeiten.

Fürmann lobte auch die Sport- und die Clauberghalle sowie Marxloh (keine Geschäftsleerstände) und freut sich auf Ostermann. Die Straßenbahn 903 möchte er in Stoßzeiten öfter fahren lassen, da sie häufig überfüllt sei.

Gregor Herberhold

Kommentare
26.02.2013
04:38
Hamborner CDU will Zahl der Rumänen in Duisburg-Marxloh begrenzen
von Dieselpumpe | #6

Die Situation läuft aus dem Ruder und wird über Kurz oder Lang zu Eskalationen führen.
Das geblubbere der Politiker ist nicht mehr als eine beim...
Weiterlesen

1 Antwort
Hamborner CDU will Zahl der Rumänen in Duisburg-Marxloh begrenzen
von curus | #6-1

Klarheit schafft man doch nicht mit Nebelkerzen.

Funktionen
Aus dem Ressort
Realschüler in Duisburg-Beeck lieben ihren Garten Eden
Schule
Seit acht Jahren kümmern sich Schüler mit Hilfe von Rudolf Kelbassa um ein 800 Quadratmeter großes Gelände, das zum Schulgarten wurde.
Aleynas Liebesgeschichte
Der Garten
Die Schülerin Aleyna Serin (11) liebt den Garten so sehr, dass sie ihn in einem bebilderten Bericht beschreibt. „Der Garten war einmal ein Ort voller...
Moschee-Vorstand weist Kritik an Baumfällung in Beeck zurück
Moschee
In Zusammenhang mit dem Moschee-Neubau in Beeck wurden mehrere Bäume gekappt. Die Kritik an der Maßnahme ärgert den Moschee-Vorstand.
Auto überschlägt sich auf A59 - 18-Jährige schwer verletzt
Unfall
Bei einem Unfall auf der A59 bei Duisburg-Walsum sind am Nachmittag zwei junge Frauen schwer verletzt worden. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.
Duisburg-Graffiti im Seniorenheim
Seniorenheim
Ein buntes Wandbild mit Landmarken verziert die Eingangshalle des Werner-Brölsch-Hauses des Christophoruswerks in Meiderich. Bewohner sollen in...
Fotos und Videos
Duisburg-Nord aus der Luft
Bildgalerie
Luftbilder
American Football
Bildgalerie
Fotostrecke
Jubiläumshain
Bildgalerie
Blüte
article
7653026
Hamborner CDU will Zahl der Rumänen in Duisburg-Marxloh begrenzen
Hamborner CDU will Zahl der Rumänen in Duisburg-Marxloh begrenzen
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/nord/cdu-in-duisburg-hamborn-will-zahl-der-rumaenen-in-marxloh-begrenzen-id7653026.html
2013-02-24 16:00
Duisburg, Zuwanderung, Jungbauer, Haak, Fürmann, Clauberghalle, Outlet-Center, Altmarkt,
Nord