Das aktuelle Wetter Duisburg 8°C
Gefahr

Bretter am alten Stadtbad in Duisburg-Hamborn drohen herabzustürzen

10.03.2013 | 15:50 Uhr
Bretter am alten Stadtbad in Duisburg-Hamborn drohen herabzustürzen
Am alten Stadtbad in Duisburg-Hamborn löst sich die Bretterverkleidung vor den Fenstern und droht auf den Gehweg zu stürzen.Foto: Lars Fröhlich

Hamborn. So mancher Bürger, der an der Fassade des alten Stadtbades an der Duisburger Straße hochschaut, erschrickt: Seit geraumer Zeit drohen einige die Fensterverbrettungen abzustürzen – wir berichteten.

Zuletzt hatte ein Mitglied der Bürgerinitiative Zinkhüttensiedlung, die sich gegen den Bau eines Factory-Outlet-Centers auf dem Gelände der Siedlung stark macht, auf das Problem hingewiesen.

Die Stadt als Eigentümerin der Immobilie (die Teil des Outlet-Centers werden soll) hatte angekündigt, dass die Mängel schnellstens behoben werden. Zuletzt hieß es am vergangenen Freitagmittag: „Die Arbeiten sollen noch heute erledigt werden.“

Tatsächlich hat sich nichts getan. Noch immer hängen von Wind losgerissene und vom Regen aufgeweichte Holzplatten über dem Gehweg. So mancher Passant schaut erst einmal ängstlich nach oben, bevor er am 85 Jahre alten, denkmalgeschützten Stadtbad vorbei geht. Schließlich will man nicht riskieren, von einem herabstürzenden Brett erschlagen zu werden.

Das Stadtbad soll an FOC-Projektentwickler Roger Sevenheck übertragen werden, wenn das Outlet-Center gebaut werden darf.

Gregor Herberhold



Kommentare
12.03.2013
16:14
Bretter am alten Stadtbad in Duisburg-Hamborn drohen herabzustürzen
von Mattern1964 | #4

Hat sich erledigt...heiss saniert ...Versicherungsschaden.....Stadt Duisburg fein raus..und jetzt abreißen..Denkmalschutz aufgehoben oder was passiert jetzt..Rhein Ruhr Halle anstecken ? Armes Duisburg

12.03.2013
02:49
Moment Mal bitte - Jetzt wird aber Zeit für Tacheles...!
von JoachimMutz | #3

Der neue Eigentümer der städtischen Immobilien RRH+Bad hatte doch lange Zeit die Grunderwerbssteuer nicht gezahlt und erst nach längerem Hin und Her dann doch die überfällige Steuerschuld von rd. Dreihundert Tausend € angeblich bezahlt.
Nichts Genaues weiß man, eben weil alles dem Steuergeheimnis unterliegt...

Wenn also die Steuer bezahlt worden ist, der Kaufpreis aber wegen möglicherweise noch nicht erfüllter Bedingungen bisher auch noch nicht zur Zahlung fällig geworden ist/war, ist die Stadt natürlich noch Eigentümerin des Kaufgrundbesitzes... Aber nur dann!
Denn gemeinhin wechseln Besitz und Eigentum erst nach vollständiger Zahlung des Kaufpreises auf den neuen Eigentümer über.

Die Erläuterung dieses Sachverhaltes halte ich in Bezug auf die Vorgehensweise von IMMEO mit allen Aktivitäten zum Leerziehen der Wohnungen für sehr wichtig, vor allem aber für sehr merkwürdig!

Wer zahlt für das vorsätzlich herbeigeführte Desaster und den immensen Schaden?
Die FOC-Planung platzt!..na?

11.03.2013
07:19
Bretter am alten Stadtbad in Duisburg-Hamborn drohen herabzustürzen
von hercules150 | #2

Stadtspitze, Verwaltung und der Rat dieser Stadt sind leider nur noch peinlich.
Nichts auf die Reihe bekommen aber von der großen weiten Welt träumen.:-(

10.03.2013
19:44
Bretter am alten Stadtbad in Duisburg-Hamborn drohen herabzustürzen
von Mattern1964 | #1

Wie sagte unser OB doch noch in 48 Stunden ist der Dreck weg......noch nicht mal in einer Woche mehrere Gefahrenstellen beseitigt,hoffentlich trifft es wenigstens den Richtigen , sollte es runter fallen.
Das Stadtbad soll an FOC-Projektentwickler Roger Sevenheck übertragen werden, wenn das Outlet-Center gebaut werden darf.
Also muss wohl unser OB für die beseitigung der Gefahrenstelle sorgen oder bekommt der Entwickler Sevenheck mal wieder einen zinsgünstigen Kredit über die DVV, um sich einen Steiger zu mieten und die Gefahrenstellen zu beseitigen?


Aus dem Ressort
Vermüllte Dächer in Duisburg-Marxloh sind teilweise geräumt
Wilde Müllkippe
Der Protest hatte Erfolg: Am Mittwochmittag wurde der Sperrmüll von einem Teil der Hausdächer in Duisburg-Marxloh geräumt. Die Kosten dafür übernimmt der Hauseigentümer. Auf anderen Dächern indes liegen noch Berge von Abfällen – und auf einem Wirtschaftsweg türmt sich der Müll weiterhin.
Duisburg-Vierlinden – ein ruhiger Ortsteil mit viel Grün
Serie
In diesem Teil unserer Serie Stadtspaziergang geht es um Vierlinden. Ein sehr grüner und leiser Stadtteil mit guten Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf am Franz-Lenze-Platz. Kinder fühlen sich in Vierlinden auch sehr wohl – sie können auf den großen Freiflächen herumtollen.
Wollte Duisburgerin ihren Mann mit Giftfrikadellen ermorden?
Prozess
Wegen versuchten Mordes muss sich eine Frau aus Duisburg seit Dienstag vor Gericht verantworten. 2011 soll sie versucht haben, ihren damaligen Gatten mit vergifteten Frikadellen umzubringen. Als Motiv für den heimtückischen Plan nannte die 34-Jährige am ersten Verhandlungstag Eheprobleme.
Der Grüngürtel Duisburg-Marxloh wird Ende 2014 fertig
Grüngürtel
Entwicklungsgesellschaft Duisburg investiert rund eine Million Euro in die Maßnahme am Willy-Brandt-Ring. Die Arbeiten laufen planmäßig. Bereits Ende dieses Jahres wird das Projekt neben dem Schwelgernstadion komplett abgeschlossen.
Müll türmt sich auf den Dächern in Duisburg-Marxloh
Verschmutzung
Den Anwohnern der Grillostraße im Ortsteil Duisburg-Marxloh reicht’s: Sie sind nicht bereit, die Zustände im Hinterland eines Abschnitts der Kaiser-Wilhelm-Straße weiter hinzunehmen. Dort türmen sich Müllberge, sogar auf den Dächern. Anwohner beklagen Rattenbefall. Jetzt werden die Behörden tätig.
Fotos und Videos
Rundgang durch Vierlinden
Bildgalerie
Stadtteile
Notfallübung im U-Bahn-Tunnel
Bildgalerie
Feuerwehr
HistoriCar 2014 in Duisburg
Bildgalerie
Oldtimer
Rundgang durch Marxloh
Bildgalerie
Stadtrundgang