Belastungen durch Industriestaub in Meiderich im Fokus

Eine von vielen Stationen zur Immissionsmessungen auf Duisburger Stadtgebiet. Foto: Lars Fröhlich
Eine von vielen Stationen zur Immissionsmessungen auf Duisburger Stadtgebiet. Foto: Lars Fröhlich
Foto: WAZ Fotopool
Was wir bereits wissen
Bezirksvertretung Meiderich/Beeck trifft sich am Donnerstag, 15 Uhr, zur öffentlichen Sitzung

Meiderich..  Kommenden Donnerstag tritt die Bezirksvertretung Meiderich/Beeck um 15 Uhr im Bezirksamt auf der Von-der-Mark-Straße zur öffentlichen Sitzung zusammen.

Umweltschutz, Bildung, Verkehr und Infrastruktur – die auf den ersten Blick wichtigsten Themen der Sitzung, entstammen diesen kommunalen Themenfeldern.

In einer Mitteilungsvorlage werden Lokalpolitiker und anwesende Bürger informiert, wie sich die Belastung der Luft durch Industriestäube in den vergangenen Jahren entwickelt hat. Bei Messungen im Jahr 2009, etwa, stellte das städtische Umweltamt für das Stadtgebiet grundsätzlich Rückgänge der Belastung fest.

Gemeinsam mit dem Ruhrorter Hafen war Meiderich jedoch stadtweit unangefochtener Spitzenreiter, was die Belastung der Atemluft mit den hochgiftigen Schwermetallen Blei, Cadmium, Nickel und Arsen angeht.

Ebenfalls auf der Tagesordnung stehen eine Beschlussvorlage über das Inklusive Schulentwicklungskonzept, ein Antrag der SPD zur Gewährleistung von Tempo-30 im Bereich des Meidericher U-Bahnhofs, die Schaffung von Baurecht für den Grüngürtel-Abschnitt Beeck und die verkaufsoffenen Sonntage 2015.