An der Fahrner Straße in Duisburg entstehen 70 Wohneinheiten

Das Neubauprojekt "Fahrner Höfe" stellte der Bauträger am Freitag vor.
Das Neubauprojekt "Fahrner Höfe" stellte der Bauträger am Freitag vor.
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Seit 2014 baut der Dinslakener Georg Spitzer neue Eigenheime in der Nähe der Niederrhein-Klinik. Freitag hatte er zum Rundgang eingeladen.

Fahrn..  Das Neubaugebiet Fahrner Höfe an der Fahrner Straße wird voraussichtlich im Frühjahr 2016 fertiggestellt. Das berichtete Projektentwickler Georg Spitzer am Freitag, als er geladene Gäste über den Bauplatz und durch Musterhäuser führte.

SWF ist eine Dinslakener Bauträgergesellschaft mit engen Kontakten nach Duisburg. So wurden bereits in Alt-Walsum und im Eickelkamp ähnliche Projekte verwirklicht.

Auf der einstigen Brache in der Nachbarschaft des Niederrhein-Klinikums mit einer Gesamtfläche von 28 000 Quadratmetern errichtet die SWF 56 Doppelhaushälften und Reihenhäuser sowie zwei Mehrfamilienhäuser mit je sieben barrierefreien Wohnungen. Die Firma investiert 17 Millionen Euro. 90 Prozent der Gebäude seien bereits verkauft.

Die Häuser sind alle mehrgeschossig, haben Wohnflächen von 115 bis 144 Quadratmetern plus kleinem Garten.

Vor einigen Wochen hatte es wegen der Lärmschutzwände und Baumpflanzungen an der Fahrner Straße Kritik gegeben – wir berichteten. Ein Baum, der über kurz oder lang das Haus eines Malers verdeckt, soll im Winter versetzt werden, erfuhr unsere Redaktion.