Das aktuelle Wetter Duisburg 13°C
Karneval

Alt-Walsumer Jecken starten in die Session

09.11.2012 | 16:36 Uhr
Alt-Walsumer Jecken starten in die Session
Foto: Fabian Strauch

Duisburg-Walsum. Es ist soweit: Am Sonntag um 11.11 Uhr eröffnen die Rot-Weißen Alt-Walsumer Jecken die fünfte Jahreszeit. Gefeiert wird der Karnevalsauftakt im „Johanniter“, Lehmkuhlplatz 60 in Walsum-Dorf.

Und alles, was in Walsum und Umgebung Rang, Namen und ein „Dauer-Abo“ hat, macht sich auf in die dörp’sche Narrenhochburg, um dem neuen Dreigestirn für die Session 2012/13 zu huldigen. Gäste aus Nah und Fern haben sich angesagt und sicher werden sie großen Spaß an den konzertanten, närrische Darbietungen der Karnevalisten haben. Selbst Oberbürgermeister Sören Link, in Alt-Walsum zu Hause, wird erwartet, um dem neuen Herrscher-Trio seine Aufwartung zu machen.

Zunächst wird jedoch das herrschende, triolische Dreigestirn verabschiedet. Das Abschied nehmende Prinzenpaar Christoph II. und Katrin I. sowie das Tanzmariechen Sonja hat eine glanzvolle, von Musik geprägte Session für die Rot-Weißen absolviert.

Aus Dank und Anerkennung erhalten die Beiden die „rot-weißen“ Ovationen und werden aus ihren Ehrenämtern mit großem Respekt „entlassen“.

Auf die neuen, närrischen Solisten ist man im „Dörp“ wie immer sehr gespannt. Doch die vielen Spekulationen der letzten Zeit liegen fern der Realität. Obernarrendirigent Hermann Güllekes ist sich sicher: „Mit den Neuen haben wir wieder Spitzenkräfte verpflichtet, die sich ganz harmonisch in das Alt-Walsumer Narrenorchester einfügen werden.“



Kommentare
Aus dem Ressort
Brücken-Sanierung wird durch „Sondermilliarde“ finanziert
Autobahn-Brücken
Marode sind die Autobahnbrücken, vor allem in Duisburg können Autofahrer ein Lied davon singen. Am Wochenende blieb die A40-Rheinbrücke Neuenkamp wegen Schweiß- und Reparaturarbeiten in Richtung Essen einspurig, die Arbeiten auf dem A59-Brückenzug werden noch rund ein Monat dauern.
Der Takt des schwarzen Kontinents
Workshop
Die Djemba, die westafrikanische bechertrommel, hat es Ralph „Alpha“ Kruse angetan. So sehr, dass er seine Begeisterung für die kleine Trommel im Rahmen eines Trommelworkshops bei der VHS weiter gibt. Dort gehören sogar Schamaninnen zu seinen Schülern.
Lachende Gesichter rund um St. Hildegard
Feste
Das alljährliche Gemeindefest von St. Hildegard in Obermarxloh war auch an diesem sonnigen Samstag ein wahrer Besuchermagnet. Dosenwerfen und Karussellfahren, Entenangeln und Torwandschießen für die Kleinen, Wein, Trödel- und Büchertische für die Erwachsenen.
Handarbeit und Kunsthandwerk im Revierpark
Märkte
Die Händler und Kleingewerbetreibenden, die im Revierpark Mattlerbusch ihre phantasievollen Produkte anboten, hätten sich sicher besseres Wetter gewünscht. Verdient hatten sie es allemal, in Anbetracht der angebotenen Schmuckstücke.
Tumulte bei Bürgerinfo zum Landes-Asyl in Duisburg
Flüchtlinge
Aufgeheizte Stimmung bei der Bürgerinformation für das Landesasyl in Neumühl. Überschattet hat die Veranstaltung das im Internet kursierende Gerücht über eine angebliche Kindesentführung. OB Link pfiffen die Zuhörer bei seiner Ankunft aus, zudem hetzten Rechtpopulisten die Anwohner auf.
Umfrage
In Duisburg gibt es noch zwei große Warenhäuser. Karstadt ist seit geraumer Zeit in den Turbulenzen. Jetzt sollen es neue Sortimente und Beschäftigte in Teilzeit rausreißen. Ist Karstadt für Sie als Kaufhaus noch attraktiv?

In Duisburg gibt es noch zwei große Warenhäuser. Karstadt ist seit geraumer Zeit in den Turbulenzen. Jetzt sollen es neue Sortimente und Beschäftigte in Teilzeit rausreißen. Ist Karstadt für Sie als Kaufhaus noch attraktiv?

 
Fotos und Videos
A59-Baustelle von oben
Bildgalerie
Großbaustelle
I-Dötzchen aus Duisburg
Bildgalerie
Einschulung
Rundgang durch Obermeiderich
Bildgalerie
Stadtteile
Rundgang durch Obermarxloh
Bildgalerie
Duisburg-Nord