Das aktuelle Wetter Duisburg 24°C
Nord

Allgemeines Bedauern

12.06.2009 | 17:37 Uhr

„Ein Wegfall wäre schade”, sagen auch die, die noch nie dort waren

„Bis jetzt planen wir den Stadtpokal weiterhin in der Rhein-Ruhr-Halle. Auf Verdacht ändern wir gar nichts”, erklärt Peter Thomas vom Stadtsportbund. Der Leiter des Fachbereichs Fußball findet die Halle für seine Zwecke „ausreichend”, wenn auch ein bisschen alt. Allerdings müsse man abwarten, was der DFB zu den Spielstätten beschließt. Das könnte auch Einfluss auf die Duisburger Hallen-Auswahl haben.

Armin van de Lücht, EhrenPräsident der Karnevalsgesellschaft Rot-Weiß Hamborn-Marxloh, könnte sich auch mit der Clauberghalle als Veranstaltungsort für die Prunksitzungen anfreunden. Etwa 700 bis 800 Narren kommen zu den Feiern. „Doch die Gewohnheiten der Jecken ändern sich. Perspektivisch kommen wir auch mit 500 bis 600 Plätzen aus”, schätzt van de Lücht. Schade sei es trotzdem, schließlich seien in der Vergangenheit zahlreiche Comedians in die Halle gekommen, die bestimmt nicht in die Clauberg-Aula ausweichen würden. „Jedes Stück Kultur, das man preis gibt, bekommt man so schnell nicht wieder zurück.”

Aysegül Ascioglu (20) hat von der Debatte um die Halle noch nicht viel mitbekommen. „Ich war noch nie dort. Trotzdem wäre es schade, wenn sie wegfiele. Schließlich ist sie ein Treffpunkt für den Stadtteil.” Jürgen Bindzus aus Meiderich bezweifelt, dass sich viele Familien einen Besuch in der Rhein-Ruhr-Halle leisten können. „Der Eintritt zu Veranstaltungen ist heute so teuer geworden.” Auch er war noch nie in der Rhein-Ruhr-Halle. Ein Outlet-Center, meint er, hätte größere Anziehungskraft und würde mehr Menschen nach Hamborn locken.

Mehr zum Thema:

Großstadt oder Provinz?

Allgemeines Bedauern

Fabienne Piepiora



Kommentare
Aus dem Ressort
Steag prüft den Staub in der Luft am Kraftwerk Walsum
Umwelt
Um festzustellen, wie die Luft im Umfeld des Walsumer Kraftwerks belastet ist, führt ein Prüfinstitut bis Ende Juni 2015 kontinuierlich an fünf Stellen rund ums Kraftwerk Messungen durch. Es geht auch darum herauszufinden, ob etwa Kohlenstaub durch die Schiffs- und Waggonentladungen verweht wird.
Neuer Kraftwerkblock in Duisburg-Walsum abgeschaltet
Kraftwerk
Gut ein Jahr nach dem ersten Hochfahren des mit drei Jahren Verspätung in Betrieb gegangenen Kraftwerkblocks 10 in Walsum fällt die erste Revision an. Deshalb wurde die Anlage Anfang dieser Woche abgeschaltet.
Meiderich auf dem Drahtesel erkundet
Radtour
Rund 80 Bürger folgten der Einladung von SPD-Ratsherr Bruno Sagurna und erkundeten den Stadtteil radelnder Weise. Vom Bezirksamt ging es am Hüttenwerk vorbei auch nach Meiderich-Berg
Das Marxloher Königspaar nimmt am Samstag Abschied
Schützen
Der Bürgerschützen-Verein Hamborn-Marxloh 1926 feiert sein Schützenfest von Freitag, 1. August, bis einschließlich Montag, 4. August, im vereinseigenen Schützenhof und auf dem angrenzenden Außengelände an der Egonstraße in Marxloh. Das amtierende Königspaar Arwed Bergmann und Renate Nonnendorf lädt...
Große Freiheit am Rhein
Serie
In der Serie „Mein Ortsteil“ fragt die Redaktion auf Stadtteil-Spaziergängen die Bürger, warum sie ihr Quartier mögen. Den Anfang macht Ruhrort, der Stadtteil an Rhein und Ruhr.
Duisburg und die A59-Sperrung
Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

 
Fotos und Videos
Ruhrort entdecken
Bildgalerie
Streifzug
So feierte Duisburg den WM-Sieg
Bildgalerie
Jubel und Autokorsos
Razzia gegen United Tribuns
Bildgalerie
Straßengang
Autokorsos und Jubelfeiern in Duisburg
Bildgalerie
Fußball-WM