525 Bäume für den Grüngürtel in Duisburg-Bruckhausen

Der Grüngürtel Marxloh im Bereich Willy-Brandt-Ring/Wiesenstraße nimmt Formen an.
Der Grüngürtel Marxloh im Bereich Willy-Brandt-Ring/Wiesenstraße nimmt Formen an.
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
In Duisburg-Marxloh sind die Arbeiten nahezu abgeschlossen, in Beeck enden sie im März, in Bruckhausen erst im kommenden Herbst.

Marxloh/Beeck/Bruckhausen..  Der Grüngürtel Marxloh ist bis auf Einsä-Arbeiten und die Aufstellung weiterer Spielgeräte fertiggestellt. Der Bereich an der Arnold-Overbeck-Straße in Beeck wird bis Ende März dieses Jahres fertig und die Grünfläche in Bruckhausen wird bis Ende September 2015 gestaltet und mit Sitzbänken und Spielgeräten ausgestattet.

In Marxloh, wo die neue Grünfläche auf dem Areal des alten Entenkarrees entstanden ist, mussten 19 Häuser weichen. Entstanden ist eine 16.000 Quadratmeter große Freifläche, die mit einem Wall zum Willy-Brandt-Ring hin eingegrenzt ist. Der Wall ist begehbar und auch für Gehbehinderte über eine Rampe erreichbar, hat sogar eine Aussichtsplattform. Rund 400.000 Euro hat die EG DU für den Abriss der Gebäude gezahlt, die dortige Landschaftsgestaltung kostet knapp eine Million Euro. Die für die Fläche am Entenkarree vorgesehenen Spielgeräte sind schon angeschafft, sie werden aufgestellt, sobald es die Witterung erlaube, sagt Edeltraud Klabuhn von der Entwicklungsgesellschaft Duisburg.

Landschaftsbauwerk behördlich angenommen

In Bruckhausen erfolgte am vergangenen Freitag die behördliche Abnahme des „Landschaftsbauwerks“, sprich: des Walls und der Betonstützwände.

Entlang der Kaiser-Wilhelm-Straße wurden rund 170 Wohnhäuser abgerissen, die dort entstandene Freifläche, die das Stahlwerk von der Wohnbebauung abgrenzt, ist 70 000 Quadratmeter groß. Die gröbsten Arbeiten, sprich Erdbewegungen, sind weiterstgehend erledigt. „Bis Ende März werden die Wege angelegt und Bäume und Sträucher gepflanzt“, sagt Klabuhn. Exakt 525 Bäume werden dort gesetzt. Kurz vor Ostern soll die riesige Freifläche dann auch mit Rasen eingesät werden

Anschließend erfolgt die Aufstellung der Spielgeräte. Im September sollen alle Arbeiten nach achtjähriger Bauzeit abgeschlossen sein. Offiziell wird der Park dann auch freigegeben und eingeweiht. Eine Party will die EG DU allerdings im Herbst nicht mehr aufziehen – aus Sorge vor dem Wetter. Stattdessen ist im Frühling 2016 ein einwöchiges Einweihungsfest für die Bürger in Planung.

Grünfläche statt wilder Müllkippe

An der Beecker Arnold-Overbeck-Straße ist das ehemalige (tiefer als die Straße liegende) Grabeland, das als wilde Müllkippe diente, inzwischen freigeräumt und aufgefüllt worden. Auch der Bereich wird im kommenden Frühjahr begrünt. Etliche Bäume und Sträucher werden gesetzt, hinzu kommen Sitzbänke an den neuen, beziehungsweise erneuerten Wegen, heißt es.