Neues Intercity-Hotel am Duisburger Hauptbahnhof

So soll das neue Intercity-Hotel auf der Mercatorstraße am Duisburger Hauptbahnhof aussehen
So soll das neue Intercity-Hotel auf der Mercatorstraße am Duisburger Hauptbahnhof aussehen
Foto: B & L-Gruppe
Was wir bereits wissen
Am Duisburger Hauptbahnhof wird ein neues Hotel gebaut. Es trägt auch zur Aufwertung der Visitienkarte der Innenstadt bei.

Duisburg.. Noch buddeln nur Kanalarbeiter an der Mercatorstraße und verlegen Rohre, doch jetzt ist die erste erkennbare Aufwertung für den Bereich des Bahnhofvorplatzes in Sicht. Für das neue Intercity-Hotel auf dem Areal des bisherigen Fernbus-Parkplatzes gegenüber dem Hoist-Hochhaus ist nun bei der Stadt der Bauantrag gestellt worden.

Nach WAZ-Informationen heißt es, dass er genehmigungsfähig ist. Am Donnerstag segnete die Bezirksvertretung Mitte zudem Details zu Parkplätzen und fünf Bäumen, die an der Mercatorstraße gefällt werden sollen, ab. Zum Baubeginn will sich eine Sprecherin des Berliner Investors, die B & L Real Estate GmbH, auf WAZ-Anfrage mit Verweis auf das laufende Antragsverfahren nicht festlegen. In Duisburg kursiert der Mai als möglicher Baustart: Das könnte passen: Denn auf der Homepage von B & L ist als Datum der Fertigstellung des Hotels der Herbst 2016 genannt. Parallel treibt die Stadt die Umgestaltung des Bahnhofsvorplatzes voran, für die jetzt die Fördermittel bewilligt wurden. Ende des Jahres sollen erste Arbeiten beginnen.

Sechsgeschossiges Drei-Sterne-Hotel

Im Zuge der Neugestaltung des Bahnhofsvorplatzes will die B & L-Gruppe ein Intercity-Hotel mit 174 Zimmern und einem großzügigen Tagungsbereich für Geschäftsreisende und Touristen bauen. Der variabel nutzbare Konferenzbereich ist im obersten Geschoss vorgesehen, im Erdgeschoss auf der Bahnhofseite eine Außengastronomie geplant, außerdem soll es eine „Bistro-Lounge“ geben. „Durch die gute Lage am Hauptbahnhof und an der A 59 sind sowohl das gesamte Ruhrgebiet als auch die Landeshauptstadt Düsseldorf mit ihrem Flughafen in wenigen Minuten zu erreichen“, beschreibt der Bauherr die Vorzüge des Standortes in der Duisburger Innenstadt.

Errichtet werden soll ein sechsgeschossiges Drei-Sterne-Hotel mit ca. 7.600 m². Die Kosten werden bei rund 24 Millionen Euro liegen. Außerdem sind laut Projekt-Profil Büro- und Praxisflächen auf ca. 1.900 m² vorgesehen. Das Architektenbüro Reichel+Stauth kommt aus Braunschweig. Pächter und Betreiber des City-Hotels wird die Intercity-Hotel GmbH, die zu der Steigenberger Hotel AG gehört. „Duisburg als Großstadt der Metropolregion Rhein-Ruhr ist ein hervorragender Standort für unser neues Intercity-Hotel“, erklärte ein Steigenberger-Sprecher schon 2013.