Das aktuelle Wetter Duisburg 11°C
Bären

Neue Brillenbärenanlage

Zur Zoomansicht 30.03.2012 | 16:20 Uhr
Am Freitag, den 30.03.2012 wird die neue Brillenbären - Anlage im Zoo in Duisburg eröffnet. Trotz kaltem und nassen Wetter durften die beiden Brillenbären zum ersten Mal in die Aussenanlage. Das Weibchen Huanca ist vier Jahre alt und kommt aus dem Zoo Zürich und das 14-jährige Männchen Paplo (Foto) aus dem Zoo in Aschersleben. Die Brillenbären sind ursprünglich beheimatet in Südamerika und sind dort bestandsbedroht.Foto: Stephan Eickershoff/WAZFotoPool
Am Freitag, den 30.03.2012 wird die neue Brillenbären - Anlage im Zoo in Duisburg eröffnet. Trotz kaltem und nassen Wetter durften die beiden Brillenbären zum ersten Mal in die Aussenanlage. Das Weibchen Huanca ist vier Jahre alt und kommt aus dem Zoo Zürich und das 14-jährige Männchen Paplo (Foto) aus dem Zoo in Aschersleben. Die Brillenbären sind ursprünglich beheimatet in Südamerika und sind dort bestandsbedroht.Foto: Stephan Eickershoff/WAZFotoPoolFoto: WAZFotoPool

Nach monatelanger Bauzeit im Zoo Duisburg ist die neue Brillenbärenanlage fertig

Die neue Brillenbärenanlage im Zoo Duisburg ist eröffnet. Trotz nass-kaltem Wetter durften die beiden Brillenbären Paplo und Huanca zum ersten Mal in die Außenanlage. Das Weibchen Huanca ist vier Jahre alt und kommt aus dem Zoo Zürich, das 14-jährige Männchen Paplo aus dem Zoo in Aschersleben. Zum Bericht

Stephan Eickershoff

Empfehlen
Neueste Fotostrecken aus dem Ressort
Mineralien-Sammler
Bildgalerie
Hobbys
Nachwuchs bei Familie Wildschwein
Bildgalerie
Wildschweine
MSV holt drei Punkte
Bildgalerie
3. Bundesliga
Baustellen-Rundfahrt im Duisburger Westen
Bildgalerie
Stadtentwicklung
Populärste Fotostrecken aus dem Portal
Blitz schlägt in Dachstuhl ein
Bildgalerie
Unwetter
SEK beendet Suizidversuch
Bildgalerie
Polizeieinsatz
Glück im Unglück
Bildgalerie
Unwetter
Scoopshot-Bild des Tages
Bildgalerie
Fotoaktion
Sperrung der A40 in Essen
Bildgalerie
Baustelle von oben
Neueste Fotostrecken aus dem Portal
Klöpplerinnen aus ganz Europa in Hattingen.
Bildgalerie
Spitze kleidet !
Sarah Latton bei Let's Dance
Bildgalerie
Essenerin in RTL-Show
Flaschenpost
Bildgalerie
Grundschultheater
Trommel-Projekt Stomp
Bildgalerie
Kulturrucksack
Tummelwiese in der Gruga
Bildgalerie
100 Orte in Essen
Facebook
Kommentare
Aus dem Ressort
Entscheidung zu Duisburger Delfin-Verbot wohl erst im Herbst
Tierschutz
Nach gescheitertem Grünen-Vorstoß gegen die Delfin-Haltung versucht es jetzt die Piratenpartei auf Landesebene. Betroffen von einem NRW-Alleingang wäre dann alleine der Duisburger Zoo mit seinem Delfinarium. In der rot-grünen Regierung würde man das Thema lieber erst nach dem Wahlkampf diskutieren.
Duisburgerin bekommt durch Umbaumaßnahme Laterne in Einfahrt
Verkehrsposse
Die Walsumerin Tanja Fandrich ist mit der drei Meter breiten Einfahrt vor ihrem kleinen Häuschen eigentlich zufrieden. Die Stadt will ihr nun eine sieben Meter breite, abgesenkte Einfahrt vor’s Haus bauen – mittendrin eine Straßenlaterne. Dafür soll die Krankenschwester rund 2300 Euro zahlen
Geburtstagfeier endet mit Schlägerei und Großeinsatz
Polizeieinsatz
Eine Geburtstagsfeier im Duisburger Stadtteil Untermeiderich ist am Mittwochabend dermaßen eskaliert, dass 13 Streifenwagen der "Party" einen Besuch abstatteten. Rund zehn Personen waren nach einem Streit aufeinander losgegangen und schlugen mit Holzlatten sowie Stühlen aufeinander ein.
Duisburgerin betreibt eine Privatklinik für Teddybären
Freizeit
Auf dem Sofa von Barbara Wahnemühl warten Teddys ohne Ohren oder solche mit ramponiertem Fell. Die Duissernerin betreibt eine Teddybären-Klinik. Teilweise muss man bei ihr zwei Monate auf einen Termin warten. Ihre „Privatpatienten“ kommen aus der gesamten Republik – und teilweise aus dem Ausland.
Betrunkener greift Rettungskräfte während eines Einsatzes an
Angriff
Sie war gerade auf dem Weg zu einem Verletzten, als sie selbst verletzt wurde: Die Besatzung eines Einsatzwagens ist in Duisburg von einem Betrunkenen geschubst und geschlagen worden. Ein Zeuge kam den Rettungskräften zur Hilfe. Der Angreifer muss sich nun mit einem Strafverfahren auseinandersetzen.